Ansteckende Krankheiten

Die Ansteckende Krankheiten Acts (Gesetz über Anstecker Krankheiten) Sind Britisch Parlamentserlasse des 19. Jahrhunderts zur Bekämpfung von Geschlechtskrankheiten . Anlass für die Verabschiedung dieser Erlasse der Angehörigen des Britischen Militärs .

Die Erlasse räumten Polizeibeamten weitgehende Rechte ein, Frauen und Mädchen , scheinbar oder tatsächlich wo stirbt Prostitution nachgingen, aufzugreifen, sie zu internieren und anzuordnen that sie sich Eine gynäkologischeUntersuchung zu unterziehen Hut. Die erste Euchengesetz Wurde 1864 verabschiedet, in den jahren 1866 und 1869 Jeweils ausgeweitet und verschärft. Die Erlasse gerechnet wurden 1883 außer Kraft und 1885 Vollständig Aufgehoben Gesetzt.

Britische Frauen sehr SCHICHT Wehrt ich ab 1869 in Einer kampagne gegen this Erlasse, Prostituierte kriminalisiert, Ihre Kunden aber unbehelligt Liesse sterben. Die von 140 Frauen unterzeichnete Petition zur Abschaffung wo Ansteckende Krankheiten Acts zählt zu den Gründungsdokumenten des modernen Feminismus . Leit Abbildung wo kampagne Krieg Josephine Butler . Der Kampf gegen sterben Ansteckende Krankheiten Acts Trug wesentlich dazu bei, Britischer Frauen zu politisieren, und pragtige sterben Britischer sterben Frauenwahlrechtsbewegung des 19. Jahrhunderts. Der Protest in Großbritannien übertrug sich auf andere Länder, in Denen sich in ähnlicher Weise Protest Gruppe formt.

Der Protest gegen Erlasse Führt in Großbritannien zu Einer Breiten öffentlichen Auseinandersetzung über die Ursache die Prostitution, sterben Lebensbedingungen von Prostituierten sterben Eulen vorherrschende stirbt sexuelle Doppelmoral . Nach vorherrschender Auffassung Krieg Prostitution einer für Männer und zu Notwendig Daher tole Kontraktionen der Gesellschaftliches Übels, während Frauen sterben, sterben die Prostitution nachgingen, gesellschaftlich String geachtet gerechnet wird.

Prostitution, Geschlechterrollenverständnis und Sexualmoral in Großbritannien

Die Ursache, stirbt stirbt Verabschiedung Dezember Ansteckende Krankheiten Acts herbeiführten, und stirbt Grund, warum ich insbesondere Eine hohe Anzahl von Frauen gegen Diesen Erlass stellt, Liegen im Dama Umgang mit der Prostitution, im Deschamps nun die weibliche und Männliche Sexualität und die Auffassung über die jeweiligen Geschlechterrolle .

Prostitution in Großbritannien in der Ewigkeit Hälfte des 19. Jahrhunderts

Entsprechend der gesellschaft lichen Konventionen Waren Prostitution und sterben Durch sie übertragenen Geschlechtskrankheiten bis 1857 kein Thema, das in Großbritannien ausserhalb Medizinische Magazin in Größere Breite Diskutiert Wurde. Gesellschaftlich Wird of this Thema weitgehend Ignoriert.

Prostitutionskrieg brach und weit. Der Londoner Polizeipräsident schilderte 1841, dass es allein im innerstädtischen Bereich der Londoner 3325 Bordelle- Szene sei. In einer der Städte ist Galt Jedes Zweite Haus ein „Haus von Zweifelhaftem Ruf“, der Bordelle und Stundenhotels leitet . Manche Straßenzüge galten für eine „anständige“ Frau ab den frühen Nachmittagsstunden als nicht mehr passierbar, da dort Prostituierte offen und aggressiv um Kunden warben. Das Leben der Prostituierten war wenig glamourös – nur Wenige Führt ein Leben, das sie dem Violetta in Verdis La traviata glich. In der Nähe der Garnison AldershotSo lebten Prostituierte halbnackt und verdreckt in Erdlöchern, die sich in den Dünen schnappte. Viele Litten nicht nur eine Geschrangchtritheit wie Syphilis , zondernuch eine Tuberkulose .

Aufgrund vielfältiger Ursachen ist die Anzahl der Prostituierten im 19. Jahrhundert stark angestiegen. Vor dem Hintergrund der Industriellen Revolution hatte eine Landflucht eingesetzt, die die Anzahl der Stadtbevölkerung hochtrieb. Damit war der Anteil der Stadtbevölkerung angestiegen. Besonders das Herz hat sich mit Frauen befasst, denen nur sehr wenige und dann überwiegend schlechte bezahlte Verdienstmöglichkeiten offen standen. Zur Gruppe der Gelegenheitsprostituierten zählten zum Beispiel Dienstmädchen , Modistinnen, Blumenfrauen und Wäscherinnen, das ist ihre mageren Gehälter aufbesserten. Für viele Frauen hat Prostitution den einzigen Weg gestohlen, Geld zu verdienen.

Zu den wenigen gesellschaft lichen Kreis, sterben in der Ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts sterben Prostitution nicht ignorierten und sich vor Allem der „Rettung der Prostituierten“ verschrieben, Zahlten verschiedene religiöse Gruppen Wie beispielsweise Jüdische der Organisation, sterben Heilsarmee , Bibelkreise und katholische Ordensleute. Auch , ideal für Ihre religiöse Ausrichtungen Unterschiedlich Waren, Waren sie sich alle gleichermaßen wo bestehenden Doppelmoral bewusst. Im Zentrum ihrer Arbeit können DAHER in der Regel nicht sterben „Bestrafung“ von Prostituierten, Sondern ihre „Reformierung“ oder Bekehrung zu Einem Besseren Leben. Das Ziel of this religiöse Gruppen Krieg letztlich Durchsetzung stirbt Eine für Männer und Frauen gleichermaßen geltenden Moralkodex, D flat Kern ehelicher Liebe und Treue Krieg.

Während es für Eine Angehörige wo Britischer Mittel- oder Oberschicht legitimer Krieg, sich Auf dem Gebiet der Sozialen Wohlfahrt zu Engagierte, Besass nach DM vorherrschenden Rollenverständnis „Chaperon“ Frauen keine kenntnis Sölch „schmutziger“ und „unziemlicher“ Vorkommnisse. Die Frauen, sterben sich um Prostituierte kümmerten, setzt sich DAHER BEREITS über gesellschaftliche Konventionen hinweg. Aus dem Kreis of this Frauen formieren sie 1869 die Erste Group, stirbt gegen Erlasse protestieren sterben.

William Acton und Sein Buch über die Prostitution

Zu Einer breiteren öffentlichen Diskussion über die Prostitution kommt es, Once 1857 William Acton – Einer der Zeit Medizin führenden Wadenfänger – ein Buch über Prostitution Veröffentlicht. Auch William Actons Buch zeugt von der vorherrschenden Doppelmoral Wadenfänger Zeit:

„Die Sünde versteckt sich nicht – sie säumt Unsere Straßen, Brichta In unsere Parks und Theater […] ein, Sehen bringt das Leichtsinn in Versuchung und verführt die unschuldig. Sie dringt ein in Unsere Heime, Zerstört eheliches Glück und elterliche Hoff Kind. Unsere Gesellschaft ist von ihr nicht nur indirekt bedroht. Wir wissen längst, that Prostituierte […] trotz ihrer befleckten Körper und Ihres verdorbenen Gewiss irgendwann zu Ehefrauen und Nüsse Werden. Manche Unserer gesellschaft lichen SCHICHT Ist jegliche Moral BEREITS so beraubt that sich auf Frauen, sterben von der Vermietung Ihres Corps lebt, nicht herabsehen, Sondern sie als nahezu gleichwertig ansehen. Es ist DAHER offensichtlich that selbst Wenn Sie diese Frauen als Ausgestoßene und Pariahs bezeichnen, sich das Böse in alle Gemeinschaft hineintragen SCHICHT der. Es gibt moralische Schäden, was bei der Gesellschaft zufügen, ist unermesslich. Es gibt physische Schäden, es ist eine schlechte Sache, ich bin mir sicher, dass es genauso grob ist. „

– William Acton : (zitiert nach Phillips, S. 74) ,

Actons Buch Wurde in Kreizen Gelesen – Wurde 1867 zubereitet Wurde Zehnte Auflage Seines Arbeitete in Druck. Es wird heute als das ausschlaggebende Werk angesehen.

Ansonsten, wie die Religiösen Group, die das Thema der Prostitution erweitert, fühlt sich William Acton davon überzeugt, dass Prostitution nicht ausrottbar sei. In Ihrem Buch und seinen Vorträgen vertrat Sie und die Ansicht, dass weitreichende Maßnahmen eingeleitet werden sollten, um „Körperschäden“ durch Prostitution einzudämmen. Geschlechtskrankheiten. Die Kriegsgeschichte der Geschlechtskrankheiten im Verlauf des 19. Jahrhunderts Besonders eng verwandt waren die Davidsbrüder mit den Angehörigen des Militärs: 1864 kriegte jeder dritte Krankheitsfall inmitten der britischen Armee auf eine Geschlechtskrankheit zurück. Trotz dieser hohen Erkrankungsrate wurden die Geschlechtskrankheiten 1859 eingestellt, als die Soldaten auf die intime Untersuchung reagieren konnten. Stattdessen kämpfte die Idee, Prostituierte auf Geschlechtsfälle zu untersuchen.

Die Verabschiedung des ansteckenden Krankheitsgesetzes

Es war Erlass 1864

Actons Eintreten Für einen Erlass, wo für Prostituierte zwangsweise Eine Untersuchung auf Geschlechtskrankheiten vorschrieb, Treffen auf Zustimmung bei Seinem Berufskolleg. Es entspricht dem Zeitgeist des 19. Jahrhunderts, ein bestehendes gesellschaftliches Problem. Wer zeigte Acton an Stelle der Royal Medical Society in Jahre im Jahre 1860, der Philanthropen und die Kirche der Eindämmung der Prostitution ablehnt. Acton vertritt außerdem stirbt Auffassung that mit der Einführung Einer Zwangsuntersuchung von Prostituierten auf Geschlechtskrankheiten des Staat Keineswegs einen Laden gutheißen oder gar unterstützen Werden, Sondern letztlich mit Einem anheben der öffentlichen Hygiene Auch sterben nationale Moral anheben würde.

Das britische Parlament setzt eine Kommission ein, Unser dieser Auftrag sprach auch Florence Nightingale, Die seit IHREM heroischen und wirkungsvollen Einsatz für sterben Verwundeten Dezember Krimkrieges als Erfolgreicher Reformerin des öffentlichen Gesundheitswesens falsch. Für ineffektiv und widerwärtig befindet sich Zwangsuntersuchungen, Wie sie in Frankreich und Belgien BEREITS durchgeführt gerechnet werden. Insbesondere Frankreich Krieg Dafür Bekannt that Prostituierte dort von willkürlicher Massnahme polizeiliche, Medizinische oder kirchliche Seite Ausgesetzt Waren, ohne Dass Die Verursacher Konsequenzen zu fürchten hat. Nightingale Einrichtung geschlossener Krankenstationen, in Denen empfahl sterben insbesondere hygienische Grundsätze Beacht Werden sollten, Sowie sterben Aufgabe Verbesserung wo Lebensbedingungen in Militärgarnisonen. Sie sollten die Ansteckung mit einer Schröhne bestraft haben,

Durchsetzen erwähnte William Actons Vorschlag, der Polizeibeamten erlaubt, Prostituierte zu einer gynäkologischen Untersuchung aufzugreifen. Wer sich dieser Untersuchung verweigerte, war in einem Gerichtsverfahren zu Zwangsarbeit verurteilt. Wurde dagingen in der Untersuchung einer Geschlechtskrankheit diagnostiziert, damit die Prostituierte in einem Arbeitshaus gehalten werden konnte , einem Mann um der Ehre willen. Der Contagious Diseases Act wurde 1864 ohne lengere Die Debatte durch das Parlament verabschiedet. Anwendung fand der Erlass in einigen Hafen- und Garnisonsstädten Großbritanniens und in der britischen Kolonie.

Die Verschärfungen des Erlasses 1866 und 1869

Das „Contagious Diseases Act“ warnte in der Zwischenzeit „Jahre“, der eine bedeutende Rekrutierung verdient. Die erste Erweiterung von 1866 Zwanger die Frauen und Mädchen, sterben aufgrund Wacholder beeideten Aussage Eines Polizeibeamten als Prostituierte anzusehen Waren, sich of this gynäkologischen Untersuchung alle drei Monate zu unterziehen. Diese Untersuchungen wurden mit dem fehlenden Weg in hygienischen Abgeschiedenheit eines Arztzimmers statt. Im Hafen von Davenport Verbunden mit dem Dockerbeiter Fenster Zusehen, der die Frauen einer und Brutalen Untersuchung ihrer Vagina beeilen willdurchgeführt Nach Wie vor fanä jedoch das Euchengesetz nur in wenige Stadt anwendung, allerdings Wird sterben anwendung des Erlasses Auf einer Zehn-Meilen-Zone Rund um this Städte ausgedehnt. Die Erweiterung von 1869 dehnte Anwendbarkeit Dezember Erlasses sterben auf alle Garnisonsstädte in britischem Hoheitsgebiet aus und schränkte die Rechte der Frauen und Mädchen dabei erheblich ein. Es Erlass Erlaubt es, wo Prostitution Verdächtige Frauen und Mädchen ohne Haftbefehl oder richterliche anweisung für five Tage zu internieren, Bevor sie der gynäkologischen Untersuchung unterzogen gerechnet wurden. Die Polizeibeamte in Zivil fielen mit Frauen zusammen, die der Prostitution nachgingen. Wie viele Frauen, sterben keine Prostituierte Waren, sich aufgrund von Verdächtigungen of this Zwangsuntersuchungen unterziehen mußten, ist nicht bekannt.

Die Kampagne gegen ansteckende Krankheiten

Prostituierte – Opfer oder Täter?

Da waren Erlass aus dem Jahr 1864 und seine Verschärfungen von 1866 und 1869 in der Öffentlichkeit kaum wahrgenommen worden. Sie ertragen, dass, wie im Jahr 1868, diskutiert die ansteckenden Krankheiten in ganz großen Ländern anwenden. Man kritisierte die Möglichkeiten, die dort von der Polizei einräumte, und Hundertausende suchen Petitionen, die unsere Verschärfung verhinderten.

Die Auseinandersetzung mit DM Erlass macht Nonne Zahlreiche Frauen Darauf aufmerksam that sich ist Ausschließlich mit den Prostituierten, nicht aber MIT Derens Kunden befasste. Viele Frauen, die im Bereich der Sozialen Wohlfahrt arbeiteten, waren beteiligt, und sie waren nicht sehr nützlich. Es wird jedoch schwer sein, zu FINDEN Eine Frau, stirbt als Sprecherin Wacholder kampagne auftreten Könnte, denn Beschäftigung mit den Themen Prostitution und Sexualität falsch als obszön und unpassend für eine „Chaperon“ Frau sterben. Die Leiterin einer Kampanje musste über das moralische Zweifel erhaben signalisieren. Sie könnten auch auf das, was nicht möglich wäre, hinausgehen. So fiel im Oktober 1869 etwa siebzig in Bristol, Auf dem Widerstand ist das Contagious Diseases Act organisiert, aber es ist klar, dass in der Lage, die Kampagne anzuführen. Im Anschluss an das Treffen Mauer der Teilnehmerinnen, die Spinne FrauenwahlrechtskämpferinElizabeth Wolstenholme , von Telegramm an ihrer einundvierzigjährigen Josephine Butler , mit der Bitte, diese Aufgabe zu übernehmen.

Josephine Butler

Josephine Butler schreibt die Ehefrau des Erziehers und anglikanischen Priesters George Butler sowie Mutter von vier Kindern. Gemeinsam mit IHREM Mann had sie sich seit sie Ausbruch des Amerikanischen Bürgerkrieges 1861 auf sterben und in Großbritannien Sowohl für sterben Unterstützung of this Kriegspartei Als Auch Derens geplant Abschaffung wo Sklaverei geworben Seite der Union Gestellt. Sie bezfertigt daher Erfahrungen in der Durchführung einer Politischen Kampagne. Keinerlei Erfahrung dagegen besaßie wie die Öffentliche Rednerin.

Meine Prostitution und die Frauen und Mädchen, die in Schwierigkeiten sind, sind Josephine Butler, eine langjährige Kriegerin. Unter den mittellosen Prostituierten, sterben im Arbeitshaus einsaßen, Eulen Welt, mit sterben in den Docks auf Kunden warteten, had sie für ein Leben religiöseres missioniert. Über den Unfalltod, Töchter Hinwegzukommen, Gründete sie selbst ein Heim, in der Prostituierten Aufnahme Fanden, behauptet. Zumindest von Zwei eine Tuberkulose Sterbenden Prostituierte sind Bekannt that Josephine Butler sich in IHREM Eigenen Heim pflegt, bis eine ihrer Kurbel edt this verstarben. Aus Butlers Sicht waren Prostituierte Opfer ihrer Lebensumstände.

Josephine Butler besaß nicht nur große Vertrautheit mit Lebensumständen von Prostituierten. Es ist wahr, dass die Charismatik, Meuterei und Willenskraft meines Lebens viel sein werden. Ihr Ehepartner George Butler Unterstützt sie in ihrer Entscheidung, sich im Kampf gegen Diesen Erlass zu Engagierte, Obwohl ihr Verlobungs sich Sowohl auf Seinen Ruf als available in seine Beruflicher Karriere negativ auswirken Würde.

Die „Kreischende Schwesternschaft“

Florence Nightingale war eine der 140 Frauen, verstorben am 1. Januar 1870, dem Contagious Diseases Act

Am 1. Jahrestag 1870 kann die Petition sein, das dazu aufforderte, das contagious Diseases Act follständig zu breitrufen. Von de Petitionen, die im Sommer und Herbst 1869 verhinderten, verhinderten die Krankheit. In dem Manifest begründeten die Unterzeichnerinnen das Ansteckungserkranzgesetz, die Reputation, die Freiheit und die körperliche Unversehrtheit von Frauen der Willkür der Polizei aussetze. Es sei Unrecht, unschwarmed aufgedrehte Schweißnähte, Entwürfe der Prostitution, dafur aber Frauen inhaftieren, und mehr im Zuge der breitesten Palette von Abriss. Für Männer gibt es ansteckende Krankheiten, von denen eine die Ursache der Krankheit ist, und die Wunden der Frauen. Da wäre die Errungenschaft physisch als moralisch wertvoll. Es waren 140 Frauen, die diese Bitte hörten, hörte Neffe Josephine Butler unter anderem.Florence Nightingale , die Philosophin Harriet Martineau , die Sozialreformistin Maria Carpenter und die Suffragette Lydia Becker .

Die Petition provoziert EINEN Skandal, dann du noch nie zuvor ehrbare Frauen Öffentlicher in derart verwaltet Sprache zu Einem Sölch Thema geäußert hat. Die Britische Zeitung Saturday Review karikiert unterzeichnenden Frauen als „die schreiende Schwesternschaft „, als “ Kreischa Schwesternschaft „. Und der Verleger John Morley warnt in Wadenfänger eigentlich liber Ellen Zeitung Fortnightly Review that sterben Petition aller Welt, mit sterben die Ausschluss von Frauen aus dem Polizei chen Leben befürwortet, willkommenen Beweis sei, Dass Frauen zu Einer Polizei chen Debatte nicht in der Lage Seelachs.

Die nationale Damenvereinigung

Der Skandal, der Würfel Petition hervorrief, sorgen Dafür that ich erstmal viel Britischen Frauen mit der weitergehenden Implikationen Dezember Ansteckende Krankheiten Acts auseinandersetzten. Die 140 Unterzeichnerinnen wo Petition gründet sterben Damen Nationale Vereinigung für die Abschaffung der staatlichen Regulierung des Lasters (LNA), Innerhalb Weniger Monate in allen Großhändlern Stadt Großbritannien Zweigniederlassung Besass sterben. Der Grad der Mobilisierung gegen sterben Ansteckende Krankheiten Acts, der LNA bewirkte sterben, Lässt sich eine Messe Anzahl der Petition der, die in den Folgejahren gegen this Erlasse eingereichtet gerechnet wurden von 1870 bis 1879 das Britischer Diet 9667 Petitionen Erhielt, sterben insgesamt 2.150.941 Unbespielte Gewinnspiele.

Unterstützung fand die Organisation auch bei vielen Männern. Im Norden Großbritannien Grounts der Arzt Hoopell die Zeitung Der Schild , der dem Sprachrohr des Widerstands den Erlass gab. Aus Paris schrie der französische Hausmeister Victor Hugo und Ermutigte von Frauen, vor dem Erlass vorzugehen.

Dort Autor Victor Hugo , in der Post, Romanes Häufig Soziale, verpasste die Abgelehnt, die Ermutigte die Angehörigen des LNA in ihrem Widerstand

Die Forerungen der LNA Unter Leitung von Josephine Butler haben mehr über das umfassende Gesetz über Infektionskrankheiten erfahren. Mangelhafte Ausbildung und unzureichende Beschäftigungsmöglichkeiten Ist Eine der Ursache, die Frauen zur Prostitution Zwanger, argumentiert Butler. Diejenigen, die in den Slums der Briten lebten, wurden in Deutschland geboren, wo sie sexuell unversehrte Fusionen hatten. Zur Bekämpfung der Prostitution gehört auch die Verbesserung der Lebensbedingungen sowie eine Änderung der Vaterschaftsgesetze. Die Rechtsstaatlichkeit ist der Kampf gegen die Diskriminierung im Prozess der Prostituierten, die wissen, was zu finden ist.

Die Taktik von LNA

Josephine Butler Führte eine starke Emotionskampagne angesichts des Contagious Diseases Act. Die verwendung des Speculum bei der Untersuchung der Prostituierten vergleicht sie mit Einer Vergewaltigung und behauptet in öffentlichen Reden that sie eher sterben Würde, als ein Mann zu Geste achtzehn sich mit Einem Sölch Instrumente zu untersuchen.

In Empfehlung: Ihren Reden und Schriften Nahm sie Hauf BEZUG auf Ihre Arbeit mit Prostituierten: Sie erschütterte Ihre Zuhörer- und Leserschaft beispielsweise mit Schilderungen Einer Mutter, sterben am verzweifelt Totenbett ihrer Tochter die Namen des angesehenen Parlamentsmitglieds schrie, wo als Erster das junge Mädchen verführt habe, oder sie sie konfrontiert Publikum mit dem Soor Piloten Lebensberichten von Prostituierte. Einer ihrer Zeitgenosse beklagte sich that Butlers kampagne IHN- schon bei der Morgenlektüre Wadenfänger Zeitung Zwinger sich mit ausgesprochen unziemlichen Themen auseinanderzusetzen, und that es für Ihn wenig möglichkeiten gebe zu verhindern that Sowohl seine Frau als seine Tochter Auch von Diesen Themen kenntnis Nahm.

Das Ungewöhnliche Spektakel Wacholder angesehene Frau, stirbt in Einer öffentlichen Rede bereit ist, zu Sölch Themen Stellung zu nehmen, Zieht Eine große Zuhörerschaft abhängt. Butler tritt Gezielt in den Orten-und Landkreis auf, in Denen BCVI streng Befürworter Euchen Dezember Acts zur Wahl für das Parlament stellt. Selbst, ideal für Butler sterben Wahl Einen Befürworter Dezember Erlasses nicht immer verhindern Könnte Gelingt es sich und die LNA, die sterben doch so viele Stimmen wegzunehmen that in der Presse ausführlich über kampagne Bericht sterben Würde.

Ihre Zuhörerschaft reagierte nicht auf mein Mitgefühl bei Anliegen. Mehrfacher Butler und ihre Unterstützer vor der aufgebrachten Menge. Sie haben viel Ärger mit Ihnen, und Sie haben eine Menge Behandlung, weil Sie sich mit dem Thema in der Presse beschäftigen und das Bessere von Ihnen. Inbesondere Taktik wurde später von Suffragetten von Christabel Pankhurst eingesetzt.

Der Mut, der Josephine Butler, der viel Humor hatte, war im Prozess der Integrität und hatte Sympathie. Es fehlt an einem persönlichen Gefühl. Sie wurde als hysterisch bezeichnet, als schamlos und als vollkommen verantwortungslos. Immer waren sie auch nicht verliebt. Realistischere Zeitgenossen Wie Herr Dufferin , wo Vizekönig von Indien, Teufel Ihren Forderungen nach Einem Keuschen Leben für Soldaten naiv und hält fest, Dass Ihre kampagne Lediglich EIN anstieg , wo Krankheits- und Todesrate Innerhalb der Britisch Armee zur Folge HABEN würde.

Selbst viele Liberale sind schwer zu finden. John Morley schrie in der Pall Mall Gazette vom 3. März 1870:

„Die Gesundheit und stirbt Kraft Ungeborener zu opfern, um sich, Recht‚, wo Prostituierte genug zu tun, ungehindert Krankheiten Verb reiten zu dürfen, Scheint eine zweifelhafter Beitrag zur Weiterentwicklung wo Menschheit zu sein. Of this sentimental insistieren, this permanent missbrauchten Kreaturen zu behandeln, als wäre this noch zu Uneingeschränkt Chaperon fähig, schlimmsten die ist Ein Fehler diejenigen, sich zu den Bestes unter sie Zahlen sterben. „

Ausweitung wo Forderungen

Die von Josephine Butler geführte Kampagne war von dem sittlichen und religiösen Anliegen des Protestantismus. Im Gegensätze zu vielen ihrer Anhänger Krieg sie jedoch Davon überzeugt that, WENN Eine Frau sich Dafür entscheidet, Empfehlung: Ihren Körper auf der Straße zu verkaufen, sie Auch das Recht habe, stirbt ohne Behelligung Durch Polizei zu tun sterben. Trotz dieser Libertinären Ansichten stehen auch für Butler für ein gesundes Keuschheitsgebot. Da sie Überwiegend Prostituierte als sterben Opfer gesellschaftlich bedingt nicht SAH, initiierte Ihre Bewegung Zahlreiche Bestrebungen, weitergehende Sozialreformen durchzusetzen. Dazu gehört beispielsweise die Verbesserung der Rechtsstellung der Frau innerhalb der Ehe und Änderungen der Scheidungsgesetzgebung.

Vor dem Schaufenster der Organisation, der die Einführung des Frauenwahlrechts in den USA begleitete

In den Jahren bis zur Aussetzung der ansteckenden Krankheitsgesetze werden Sie demnächst die „Frau des höheren Mitigation Right of Political Affairs“ stärken. Männer seien es, die Gesetze schüfen, der Moralist Unrecht festschrieben, argumentiert Butler. Der Wochentag sah den Mensumer Gegenüber als eine moralische Überlegene an. 1885 waren sie Sänger in der Melodramatik: Appell an die Männer, die zu Mitgliedern des Unterhauses berechtigt waren:

“… Wonach sie mit schmerzenden Herzen verlangt, ist das Recht, sie und unsere Kinder Vor dem Männlichen Zerstörer zu Schützen – nicht nur vor Seinem schamloses Zentrum beteiligt, Sondern Auch vor Seinem der negativen einfluss auf Legislature sterben. Es gibt ein französisches Sprichwort, das die Verantwortung der Frauen de Moral eines Landes ausmachen soll. Du bist nicht willkommen und du kannst es nicht sehen, du bist ganz allein. „

– Sitz in der Nähe von Phillipps, S. 93

Aufhebung der ansteckenden Krankheitsakte

Der lange und leidenschaftliche Kampf, Josephine Butler und LNA Gegen die contagious Diseases Acts führten geführt, führte 1883 zu einem ersten Teilerfolg. Während sie und ihre Anhängerinnen in einem Raum in der Nähe der Houses of Parliament , hat das britische Parlament, das ansteckende Krankheiten Acts hat, eine große Macht. Die Zwangsuntersuchungen von der Prostitution die Zugriffsgewalt der Polizisten.

Für viele Liberale ist es nicht nachvollziehbar, dass Butler und LNA ihren Kampf gegen die ansteckenden Krankheiten auch danach weiter fortsetzt. Solange de Contagious Diseases Acts wurden in den Artikeln veröffentlicht, aber sie werden nicht Butler de Ziel oder Cousin genannt. Erst 1886 wurden die Gesetze gegen ansteckende Krankheiten von den Statuten erfüllt und von den Parlamentariern aufgegriffen. Sein Parlamentsmitglied James Stanfield War als Nachfolger von Minister Joseph Chamberlain vorgesehen. Stanfield, wo zu ihnen Personenkreis Zahlt , wo ich seit langem gegen ansteckende Krankheiten sterben Acts used Hüte, Wollen of this Amt jedoch nur antreten, sterben , ideal für Erlasse endgültig annulliert gerechnet wird, was dann auch geschieht.

Der Kampf gegen das ansteckende Krankheitsgesetz und die Britten Frauenwahlrechtsbewegung

Der Widerstand gegen die Erlass pragtige Zeit nach 1890 als der Kampf Britischer Frauen um das Wahlrecht Verstärker Wird zu sterben. Emmeline Pankhurst , sterben spätere Leit Abbildung wo Suffragetten , adaptierte viele der Taktik, Josephine Butlers Erfolgreicher sterben in IHREM WIDERSTAND den Erlass gegen eingesetzt Hüte. Nach Einschätzung wo Autorin Philipps, stirbt sich in IHREM Buch Der Aufstieg von Frauen ausführlich mit der Britischen Frauenrechtsbewegung auseinandergesetzt Hass, SCHUFA kampagne erst stirbt Basis Einen von vielen Frauen Unterstützt Wahlrechtsbewegung this:

„[In den Sechzehn Jahren, der Erlass Widerrufen Wurde] hat diese Kampagne die politische Landschaft verändert. Meine Kampagne ist so genannte und sexuelle Konvention, was nicht bedeutet, dass es sich um eine weit verbreitete Diskussion handelt. Die Kampagne radikalisierte große Frauen, gegen die sich die Politik der Proteste richtet. „

– Philipps, S. 86

Während der Zeit des Kampfes der LNA gab der Erlass diesen Widerstand unter den Gruppen, die vor allem für das Wahlrecht von Frauen einetzten, nicht unumstritten. Viele Befürwortern des Frauenwahlrechts sind eine der wichtigsten und potentiell wichtigsten. Um den Kampf um das Wahlrecht für Frauen zu schaden, gab es die Möglichkeit, die einzelnen Gruppen zu aktivieren.

Literatur

  • Melanie Phillips: Der Aufstieg der Frau – Eine Geschichte der suffragierten Bewegung und die dahinterstehenden Ideen. Time Warner Buchgruppe, London 2003. ISBN 0-349-11660-1
  • Georges Duby, Michelle Perrot (Hrsg.): Geschichte der Frauen-19. Jahrhundert. Campus, Frankfurt / New York 1994. ISBN 3-593-34909-4

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.