Liberale Bewegung im Islam

Liberale Bewegung im Islam , Kurz: Liberaler Islam , ist ein Sammelbegriff für Gruppen und Einzelpersonen innerhalb der Islams, die den Islam besiegten . anstreben, das sie sterben liber Präambel Grundsätze von Demokratie und Menschenrechte , [1] Wie sie in der west lichen Welt im zuge von Humanismus und Aufklärung Entwickelt gerechnet wurde, zu eigen macht. Der Islam ist im Gegensatz zu den traditionellen Strömungen im Islam, Demokratisierung und Menschenrechte. Statt von liberalem Islam spricht manche Gruppe lieber von humanistischem[2] oder auch aufgeklærtem [3] Islam, über fehlende Unterscheidungen und Bewusstsein, Moderne Konservative Ausgeschlossen Seien. Auch Begriffe sterben Euro-Islam [4] oder Reform Islam BZW. Islam – Reform [5] Werden Hauf zur Bezeichnung der liber Elle Islam used, obwohl der Begriff Euro-Islam Bassam Tibi Durch Wiese bestimmt Werden BZW. Nichte jeder Reformislam ein liberaler Islam sein muss. [6] Eine arabische Selbstbezeichichungالإسلام التقدمي, al-Islām at-taqaddumī, „fortschrittlicher Islam“.

Die Bewegungen omfassen unter kurzweiligen Neuinterpretation des Korans und eine Hinterfragung der Hadith .

Geschichte des Liberalen Islams

Das Nachdenken über EINE liber Elle Islam beginnt nicht erst mit der Einwanderung von Muslime in den Ländern der westlichen Flechten Welt in der Zweiten Hälfte der 20. Jahrhundert, Sondern schon viel früher mit dem intensiven Berührung , wo islamistische chen der Europäischen Welt MIT, mit der sterben Ägyptisches Expedition Napoleon 1789-1801 begann. Die Große Geistbewegung sieht Versöhnung von Islam und Modern War bzw. ist die sogenannte Nahda-Bewegung . Die WICHTIGSTE Islam Reformen wo Nahda im 19. Jahrhundert Ist Dschamal ad-Din al-Afghani (1838-1897) und Muhammad Abduh (1849-1905). Die Nahda Beeinflusste auch der Modernediskurs in der arabisch-islamischen Philosophie . [7]

Man Beacht that Auch der Islamismus BZW. Die Bewegung islamischer Erfahrungen , offenbart durch die Reform des Islam, mit der modernen Reformation. Bekannte Vordenker dieser Parallelen sind zB Hasan al-Bannā , Muhammad Iqbal oder Ali Schariati . Teilweise herrscht über die Einordnung der einzelnen Vordenker als Vertineer eines liberalen Islams keine Einigkeit. Muhammad Iqbal zB Wird von Kurzman als „einflussreichsten liberalen muslimischen des zwanzigsten Jahrhunderts“ [8] bezeichnet, während Ludwig Ammann einwendet: „Iqbal ist kein auch liberale Reformen, hierzulande also available , ideal für LIKE so schlecht Kandidat wird“ .[9]

Ansätze und Methode Liberale Islams

Es Gibt verschiedene Ansätze Islam Dezember liber Ellen, sterben sie nach Verschiedenen Aspekten unterscheiden lassen: Wo liberaler Islam in Lichen länder gehen zB von Westen aus other Voraussetzungen als liberal Islam in Islamismus chen ländern den. Einstein argumentiert sehr theoretisch, andere handeln eher politische Aktivisten. Diejenigen, die sich von der Islamischen Republik des Islam und Liberalismus unterscheiden, sind unterschiedlich. In den Methoden spiegelt der Sozialkontext die jüdischen Gesetze wider. Allen gemeinsam ist das Festhalten an den Fünf Säulen des Islams . [10] [11]

Um sie zu Verdacht Notation ,, sterben Religion des Islam willkürlich ein Westlichen Vorstellungen anzupassen, verzichten viele Islam Reformen auf den Begriff der Reform und Weich auf Begriffe Wie Erneuerung , Englisch Erneuerung , aus. [12] Einige liberale Gruppierungen Lehnen Mitgliedschaft von „Kultur Muslim“ ab, um Empfehlung : Ihr religiöser Charakter sicherzustellen sterben. [13]

Anpassung und Theologische Rabulistik

Einige liberale Muslime in West lichen ländern Bräutigam der Aspekt , wo Anpassungen eine Ihre Westlichen Umwelt im vordergrund. Sie argumentieren Kaum Theologisches, Sondern setzen kurzerhand sterben Verfassung Ihres Landes im Sinne Einer Zivilreligion Gesetz über die Scharia. Damit sie vor allem als Kulturmuslime bzw. weltliche muslimische Hymne , Religion religiöse Praxis. [14] – Andere setzen Auf eine Theologische Rabulistik, INDEMAR sie auf Theologische Argumentation zurückgreifen, sterben Schwierig Probleme auf Einfache Weise zu Pilot Versuch: So zB Verwerfung der Gesamt Hadith Literatur sterben. Nur der Koran allin als die Stoffe von Buch wird als Richtschnur (Koranismus). [15]Oder sterben allein Anerkennung wo sogenannten mekkanischen Suren des Koran als normative, während Menschen sterben verwirft medinensischen Suren. Analog mit dem Hadith gemalt. [16]

Diese Vorgehweweisen beachten theologisch starke Angriffsbalken. In der Literatur wurden diese Varianten des liberalen Islam diskutiert. [17]

Wiederaufgreifen verschütteter Traditionen

Viele liberale Muslime beruf sich auf Lehrtraditionen aus der Geschichte der Islamist chen Theologie, sterben ihrer meinung nach zu Unrecht marginalisiert und vergessen gerechnet wurden. Dazu GEHöRTE insbesondere Theologische RICHTUNG der stirbt Mu’tazila aus dem 9. Jahrhundert, stirbt stark von der griechischen Philosophie beeinflusste Krieg und Willensfreiheit und Rationalität im vordergrund ihrer Lehre stellt, überlieferte Traditionen hinterfragen, Eulen von der Erschaffenheit des Korans ausgeht. In this Periode fiel Auch sterben Blütezeit des Islam . [18]

Ebenfalls aufgegriffen Wird der Rationalismus des Ibn Ruschda (1126-1198), Auch Averroes genannt, wo außerdem , wo Gegenspieler von al-Ghazali Krieg, wo Philosophie und Rationalismus ablehnt. [19]

Liberale Muslime erinnern aber auch an andere islamische Garde, mit diesen Teilvorbereitungen. So glaubt zB Ibn Qaiyim al Dschauzīya wo heute als früher Vordenker wo Salafisten vergoldet that Dschihad Ausschließlich Verteidigungskampf bedeutete. [20] Und Ibn Taimīya wo heute als Vordenker Dezember Islamismus vergoldet, stellt das Prinzip der Aufhebung infrage. [20]

Liberale Muslime Wenden sich gegen sterben Schließung wo sogenannten Tore des Idschtihād im sunnitischen Islam, sterben sie einzelnen Muslim Kompetenz abspricht sterben, eigene Urteil Fall. [21]

Die historisch-kritische Methode

Die historisch-Kritisches Methode Enthält EINEN Ganzen Werkzeugkasten , ein Instrument, um die Wahren bedeutung und Aussage Salz Texte zu naher kommen.

Besseres Verstehen

Bevor man mit der historisch-Kritisches Methode zu Einer Interpretation von Koran und Sunna gegen die bislang wörtlichen Sinn Bekannt vorstößt, historisch-Kritisches Methode Berühmt ist, erlebte Auch die wörtlichen Sinn erst neu entdeckt Werden Muss man Hauf that wofür sterben. Oft erschließt sich im historic Kontext und bei genau Lesung that ein Text etwas ganz anderes Meinte als bisher gedacht. Es liegt ein auch Interpretationsfehler vor, der Auch im Rahmen der Tradition Haft Exegese als Sölch Erkannt Werden Kann. [22]

Zeit- und situationsbedingte Normen

Fast schon ein Gemeinplatz ist die Kirche St. Moritz, die ein moralischer Fürst der Situation und der Sünden der Weisen ist. Auch die Sinneswahrnehmung, die Lebenszeit, die Lebenszeit und die Lebensumstände sind verloren gegangen. Nur der tiefere Sinn der moralischen Vorschrift bleibt über Zeiten. Die historisch-kritische Methode des nie dagewesenen, Damaligen Zeitkontextes zu erforschen und zu erkennen, war der eigentliche Sinn von moralischen Vorschriften. [23] [24]

Hinterfragung der Hadith

Neben dem Koran sündigt die Hadithe die schwerste islamische Religion. Der Hadith sündigt die Überlieferungen vom Leben Mohammeds. Dazu gehört die Prophetenbiographie von Ibn Ishaq . Der Koran ist derjenige, der den Muhammad und das Mekka wünscht, und die Verzweifelten verzweifelt um den Kontext, um der Welt willen und der Verzweiflung der Dolmetscher. Die meisten von denen, die im Koran leben, der den Koran lehrt und Mohammed lebte, ist das Vorbild für alle Muslime. Das Problem dabei: Die Hadith wurden erst 150 bis 200 Jahre nach Mohammed Tod geskrieben. [25]

eine Von Anfang Wird unter Islamgelehrter daruber gestritten, Welche Hadith glaubwürdige Überlieferungen Ist und Welche nicht. Islam Reformen Können Durch berechtigt Anzweifeln wo Historizität von Hadith Veränderungen in der Interpretation des Koran bewirken erhebliche. So bezweifelt zB Mouhanad Khorchide that das Massaker ein ihnen jüdischen Stamm , wo Banu Quraiza that Mohammed gutgeheißen HABEN soll, tatsächlich historisch stattfand, Wie Ibn Ishaq Bericht ES. [26]

Die historische Wissenschaft kann die Frage nach der Glaubwürdigkeit des Hadith und der Großen Hilfe sein. Seit in den 1970er jahren sogenannte sterben Revisionistische Schule der Islamwissenschaft sterben Glaubwürdigkeit wo Hadith Grundsätzlich infrage stellte und Konsequente anwendung der historisch-Kritisches Methode einforderte, Gibt es eine andauernde Diskussion über das Bild der Wissenschaft von den Anfang des Islam sterben. NEBEN Historiker, sterben an der Tradition ellen Darstellung fest halten und Historiker sterben so weit gehen, that sie Sogara sterben Historizität Mohammed infrage tot is also Inzwischen Eine Ganze Reihe von Historikern, sterben ein korrigiertes Bild von Mohammed und Wadenfänger Zeit Zeichnen, das sich vom Tradition ellen Nachricht deutlich. [25][27]

Erforschung des Korans

Auch Quran mag historisch kritisch sein. Dabei stellt sich heraus, dass die Koran vielfache Bezüge und Ähnlichkeiten zur Literatur, Theologie und Philosophie der Damaligen Zeit aufweist. Der Koran ist auch ein diskursiver Text, der sich auf Fragen bezieht, sieht Zeit in einem Dialog eintritt. Auch ist der Koran leichter mehrfach überarbeitetWorden. NEBEN Ein Grund Bevölkerung des textet, wo auf Mohammed zurückgehen Könnte, gibt es Auch spätere Zus und Veränderungen, bis hin zu dem unvermeidlichen Abschreibefehlern, Wie sie in allen alten Handschriften FINDEN Sind zu. Kurz: Der Grund Bevölkerung des Koran Kann Durchaus auf Mohammed zurückgehen, und ob Mohammed der Koran von Gott Empfingen, ist natürlich Glaubenssache, doch Handelt es sich beim Koran um ein Gotteswort, das in Jedem Fall in vielfacher Weise in Menschenwort eingekleidet ist. [25] [28] [29]

Positionen zu kontroversen Themen

Der liberale Islam besiegte die Forderungen der Demokratie und der Menschenrechte auf den westlichen Inseln des Islam, die zu Konflikten wurden. In gleicher Weise gehen diese Ansichten der verschiedenen Vertaler des liberalen Islams auseinander. Wegen der Komplexität kann die theologische Argumentation an dieser Stelle nicht wiedergegeben werden.

Trennung von Staat und Religion

Die Trennung von Staat und Religion wird als richtig und wertvoll anerkannt. Auch als Handelnder und Prophet und Seiner Funktion als weltlicher Gouverneur Gesehen.

Ihr islamisches Gesetz, das Scharia als Morallehre bekannt wurde, war nicht als Recht und Gesetz bekannt. Infolgedessen wurden diese einzelnen Traditionen der Schriften der Sharia vom Liberalen zur Fracht des Islam.

In der Frage, ob das Verhaltnis von Staat und Religion laizistisch Wie in Frankreich oder kooperativer Wie in Deutschland geregelt sein soll, gehen meinungen auseinander sterben.

Haltung zu Andersgläubigen

Muslime und Nichtmuslime sind gleichberechtigt. Liberale Muslime wolle teilweise gar nicht zuerst als Muslime wahrgenommen, ohne als Mitmenschen, unabhängig von ihrer Religion. Eine Islamisierung des Gesellschaftlichen Lebens wird abgelehnt.

Ehen von Musliminnen mit Nichtmuslimen sind möglich. Die Kinder von Mischhen mussten Nichten muslimisch vereidigt werden.

Gleichberechtigung von Mann und Frau

→ Hauptartikel : Islamischer Feminismus

Muslime gründlich, aber auch in der Ehe. Das Patriarchat wird abgelehnt. Eine Trennung der Lebensbereiche

In der Frage nahe der Toleranz gegenüber dem Tragen des Kopftuches ( Hidschāb ) die Niqab oder die Burka Gehen de Meinungen auseinander. Einige lehnen auch das Kopftuch ab, eine andere Nichte. Einzigartiges Woll-Sprichwort, andere Nichte. Einige Muslimische Feminist Innerhalb Weisen Darauf hin that das Kopftuch sterben Tendenz Hass, Frauen zu de- sexualisieren , so that sie Weniger als Objekt und mehr als Person Behandelt Werden. Darüber hinaus sehen einige Muslimfeministinnen das Tragen des Hidschab als sichtbares Zeichen dafür, dass sie auch Feministinnen als auch Muslimas sind.

Haltung zur Sexualität

Die Sexualität soll angstfrei und selbstbestimmt gelebt werden. Das Phänomen der Ehrenmorde wird verurteilt, der dahinter stehende Ehrenkodex abgelehnt. Homosexuelle und andere Minderheiten wurden toleriert, zB Akzeptiert.

Wissenschaft

Das Prinzip einer rationalen, objektiven Wissenschaft, unabhängig von Religion betrachten wird, wird akzeptiert. Das ist ein gutes Beispiel für „Islamische Wissenschaft“, ohne die Weisheit der Weisheit, die alle teilhaben.

Liberale Muslime Akzeptiert Wissenschaftliche Erkenntnisse, sterben sie Weltbild des Korans und der Hadith aus dem 7. Jahrhundert noch unbekannt Waren, Wie zB sterben Evolutionstheorie . Auch ergebnisse der sterben Geschichtswissenschaft und Archäologie Wird Akzeptiert, Auch WENN Characterized eine anderes Bild von Mohammed und Wadenfänger Zeit gezeichnet Wird, als es stirbt Tradition ellen Quellen Bericht, und daraus anderen Schlussfolgerungen gezogen Werden Muß als aus der Tradition ellen Bericht über sterben Anfang des Islam. [27]

Islam im Bildungswesen

Liberale Muslime mögen Einrichtung von Islamthheologischen Lehrstühlen an Universitäten. Sie lehnen de Controls der traditionalistischen Islamverbände über diese Lehrstühle ab.

Ein Islamischer Religionsunterricht an den Schulen wird begrüßt. Einige liberale Muslime Werden jedoch EINE Gemeinsamer Unterricht für alle Kinder unabhängig von ihrer Religion bevorzugen. Auch für den Islam Unterricht an Schulen Wird ein einfluss der traditionalistischen Islamverbände abgelehnt.

Liberale Muslime begrüßen Sexual Kunden Unterricht, Schwimmunterricht, Klassenfahrten und Koedukation, und Lehnen es ab that manche Muslime sich Davon Befreier lassen Wollens.

Haltung zum Dschihad

Wo Dschihad im Sinne Eines bewaffneten Kampfer ist nach meinung liberale Muslime nur als Verteidigungskampf Erlaubt. Es Handelt sich nicht um einen „heiligen Krieg“, Sondern um Eine Frage des säkularen Kriegsrechts. Im vordergrund Dez Dschihad-Verständnis STAND beim liber Elle Islam jedoch den Dschihad als „Anstrengung“ Für eine Sache ethische Friedliche Kunst: Sei es Herausbildung Wacholder Innere Haltung, Sei es Eine Soziale Tat sterben.

Kritik

Kritik am liberalen Islam komme von verschiedenen Seiten. Traditionell eingestellte Muslime Argumentieren, Dass der Islam unveränderlich sei und keine Reform nötig habe BZW. dass Reformen und Verfälschung des Islam. [30]Wo Pakistanisches-deutscher islamischen und Politikwissenschaftler Muhammad Sameer Murtaza kritisiert auf islam.de that Verb Dez liber Ellen Islam Wie der LIB oder die VDEM Vielleicht nur ein „Theologisches Etikett“ über EINEN Lebensentwurf Stulpen will. Womöglich Handele ist nur eine Frage des „bewussten Christentums des Islam“. Sie zwar theologisch Monotheisten , philosophisch aber Dualisten, und ihre „intellektuellen Spielereien“ sind fernab Ilichen scientific Levels. [31] Die liber Präambel Islam Wird vorgeworfen, Vorurteile über den Islam Wie Gewaltbereitschaft und Frauenfeindlichkeit zu Schüren und that in der islamischen chen Grund verankert Seelachs nicht. [32]

Von Islam Critical Page wird ebenfalls postuliert, dass der Islam nicht modern interpretiert wird. [33]

Das Wird von der Seite der liber Elle Islam, aber auch von Seiten Neutral Islamwissenschaftler entgegen Gehalten that der Islam schon immer vielgestaltig ist und du schon immer Verändert Hass. [34]

Organisationen und Einrichtungen

Deutschland

  • Liberal-Islamischer Bund LIB
  • Muslime Forum Deutschland MFD
  • Mortgage Demokratisch-Europäischer Muslime VDEM
  • Zentrum für Islamische Frauenforschung und -förderung
  • Ibn-Ruschda-Preis

Österreich und Schweiz

  • Initiative Liberalen Muslime Österreich ILMÖ
  • Forum für einen fortschrittlichen Islam FFI Schweiz

Zeitgenössische Vordenker und Aktivisten

Deutschland

  • Mimoun Azizi (1972-), Deutscher Arzt, Politikwissenschaftler und Soziologe
  • Lamya Kaddor (1978-), deutsche Islamwissenschaftlerin und Religionspädagogin.
  • Mouhanad Khorchide (1971-), Österreichischer Soziologe, Islamwissenschaftler und Religionspädagoge.
  • Ahmad Mansour (1976-), israelisch-arabischer Psychologe.
  • Rabeya Müller (1957-), Deutsche Islamwissenschaftlerin, Muslimische Theologie und Religionspädagogin.
  • Abdel-Hakim Ourghi (1968-), Algerian-Deutscher Islamwissenschaftler und Religionspädagoge.
  • Hilal Sezgin (1970-), deutsch-türkische Journalistin.
  • Erdal Toprakyaran (1974-), deutscher Islamwissenschaftler und Historiker.
  • Bassam Tibi (1944-), syrischer deutscher Politikwissenschaftler.

Österreich und Schweiz

  • Amer Albayati (1942-), irakisch-österreichischer Journalist.
  • Ednan Aslan (1959-), österreichisch-deutscher Professor für Islamische Religionspädagogik.
  • Saïda Keller-Messahli (1957-), tunesisch-schweizerische Romanistin.
  • Elham Manea (1966-), jemenitisch-schweizer Politologin und Autorin.

Frankreich, Belgien

  • Mohammed Arkoun (1928-2010), Algerisch-Französischer Philosoph.
  • Malek Chebel (1953-), Algerian-Französischer Anthropologe und Religionswissenschaftler.
  • Abdelwahab Meddeb (1946-2014), Tunesisch-Französischer Literaturwissenschaftler.
  • Soheib Bencheikh (1961-), Algerian-Französischer Islamgelehrter und Reformer.
  • Ghaleb Bencheikh (1960-), Algerian-Französischer Physiker und Islamischer Aktivist.

USA, Kanada, Großbritannien

  • Fazlur Rahman (1919-1988), pakistanisch-amerikanischer Philosoph.
  • Khaled Abou Al-Fadl (1963-), kuwaitisch-amerikanischer Professor für islamistisches Recht und Menschenrechte.
  • MA Muqtedar Khan (1966-), indisch-amerikanischer Politikwissenschaftler.
  • Omid Safi US-amerikanischer islamischer Wissenschaftler, Schwerpunkt Mystik und Aktivist.
  • Reza Aslan (1972-), Iranisch-Amerikanischer Religionswissenschaftler, Buchautor.
  • Ziauddin Sardar (1951-), Britischer Publizist und Politikberater.
  • Usama Hasan Britischer Astronom und islamischer Theologe.
  • Amina Wadud (1952-), US-amerikanische islamische Weisheit Schaffer, Frauenrechtlerin.
  • Shabbir Ahmed (1947-), pakistanisch-amerikanischer Buchautor.
  • Ahmed Subhy Mansour (1949-), ägyptisch-amerikanischer islamischer Gelehrter und Quranist.
  • Edip Yuksel (1957-) Kurdisch-Amerikanischer Rechtsgelehrter, Philosophiedozent und Anhänger der Code 19-Theory

Türkei

  • Yaşar Nuri Öztürk (1951-2016), Türkischer Islamtheologe.
  • Mehmet Aydın (1943-), Türkischer Islamtheologe, spricht Minister.
  • Ömer Özsoy (1963-), Türkischer Islamtheologe, Vertreter der Schule von Ankara .
  • Mehmet Paçacı (1959-), Türkischer Islamtheologe, Vertreter der Schule von Ankara .
  • İlhami Güler (1959-), Türkischer Islamtheologe.

Arabischer Kernländer

  • Nasr Hamid Abu Zaid (1943-2010), Ägyptischer Koran und Literaturwissenschaftler.
  • Amin al-Khuli (-1967), ägyptischer Koran und Literaturwissenschaftler.
  • Muhammad Shahrur (1938-), syrischer Ingenieur und Koranexeget.
  • Abdallah al-Alayli (1914-1996), libanesisch-islamischer Gelehrter und Sozialist.
  • Nasser Dashti , Kuwait.

Maghreb-Staat

  • Mohammed Abed Al Jabri (1935-2010), marokkanischer Philosoph.
  • Fatima Mernissi (1940-2015), marokkanische Soziologie und muslimische Feministin.
  • Mohammed Talbi (1921-), tunesischer Historiker und Islamwissenschaftler.

Iran

  • Mohammad Mojtahed Shabestari (1936-), Iranischer Philosoph und Theologe.
  • Abdolkarim Soroush (1945-), iranischer Philosoph.
  • Mahmoud Taleghani (1911 / 14-1979), iranischer Reformgeistlicher.
  • Mohsen Kadivar (1959-), Iranischer Reformgeistlicher und Philosoph.
  • Ahmad Ghabel (1954-2012), Iranischer Geistlicher.
  • Mehdi Bāzargān (1907-1995), Iraner Politiker und Buchautor.
  • Yousef Sanei (1937-), Iranischer Geistlicher und Oppositioneller.

Pakistan, Indien

  • Ghulam Ahmed Pervez (1903-1985), pakistanischer Islam Gelehrter.
  • Javed Ahmed Ghamdi (1952-), Pakistanischer Islam Gelehrter.
  • Maulana Abul Kalam Azad (1888-1958), Indischer Erziehungsminister.
  • Irfan Habib (1931-), Indischer Historiker und Marxist.

Andere Staaten

  • Mahmoud Mohamed Taha (1909 / 11-1985), sudanesischer Sufi Theologe, “ Republikanische Brüder „ .
  • Abdullahi Ahmed An-Na’im (1946-), sudanesisch-amerikanischer islamischer Gelehrter und Menschenrechtler.
  • Luthfi Assyaukanie (1967-), Indonesischer Islamwissenschaftler und Reformaktivist.
  • Farid Esack (1959-), Südafrikanischer Islamischer Befreiungstheologe und Politischer Aktivist, ua Funktion der antiisraelischen Boycott, Desinvestition und Sanktionen -Kampagne

Literatur

Arbeitet am liberalen Islam [ Bearbeitung | Quelltextverarbeitung ]

  • Charles Kurzman: Liberale Islam: Ein Quellbuch , Oxford University Press. 1998.
  • Charles Kurzman: Modernistischer Islam, 1840-1940: Ein Quellenbuch der Oxford University Press. 2002.
  • Charles Kurzman, Michaelle Browers (Hrsg.): Eine islamische Reformation? Lexington Bücher. 2004.
  • Albert Hourani : Arabisches Denken in der liberalen Zeit, 1798-1939 . Cambridge Universität Presse. 1983. ISBN 0-521-27423-0
  • Shireen Hunter: Reformistische Stimmen des Islam: Vermittlung von Islam und Moderne Routledge 2014.
  • Richard C. Martin, Mark Woodward, Dwi S. Atmaja: Verteidiger der Vernunft im Islam: Mu’tazililismus von der mittelalterlichen Schule bis zum modernen Symbol , Oneworld Veröffentlichungen 2016.
  • Felix Körner SJ: Revisionistische Koranhermeneutik in der zeitgenössischen türkischen Theologie. Islam neu denken , Würzburg: Ergon-Verlag 2004. ISBN 978-3-89913-373-8
  • Felix Körner SJ: Alter Text – Neuer Kontext. Koranhermeneutik in der Türkei heute. Ausgewählte Texte , Herder Verlag 2006.
  • Rachid Petrol: Islam und Moderne. Die Nonnen Denker. Verlag der Weltreligionen im Insel Verlag. 2012.

Werke von Vordenkern des Liberalen Islam

  • Nasr Hamid Abu Zaid: Gottes Menschenwort. Für ein humanistisches Verständnis des Koran . 2008, ISBN 978-3-451-29972-8 .
  • Nasr Hamid Abu Zaid: Mohammed und die Zeichen Gottes . 2008, ISBN 978-3-451-29274-3 .
  • Mohammed Arkoun: Eine Kritik der Raison islamique . 1984.
  • Mohammed Arkoun: Das Ungedachte im zeitgenössischen islamischen Denken . 2002.
  • Fazlur Rahman: Islam und Moderne . 1982.
  • Fazlur Rahman: Erweckung und Reform im Islam . 1999.
  • Yaşar Nuri Öztürk: Dort baumelte der Islam. Eine Kritik der Geschichte islamischen Denkens . 2007, ISBN 3-89978-062-0 (Deutsche Kurzfassung des Türkischen Originals).
  • Muhhanad Khorchide: Islam ist Barmherzigkeit. Grundzüge einer modernen Religion . 2012. ISBN 978-3-451-30572-6
  • Mouhanad Khorchide: Scharia – die Missverständnisse Gott. Es gibt eine moderne Mutter der islamischen Ethik . 2013. ISBN 978-3-451-30911-3
  • Muhhanad Khorchide: Gott glaubt an den Menschen: Mein dem Islam zu einem neuen Humanismus . 2015.

Werke von Aktivisten der Liberalen Islam

  • Abdelwahab Meddeb: Zwischen Europa und Islam. 115 Gegenpredigten . 2007 ISBN 978-3-88423-288-0
  • Abdelwahab Meddeb: Die Krankheit des Islam . 2002 ISBN 3-88423-201-0
  • Bassam Tibi: Ich schätze Allahs – Der Islam und Menschenrechte. 1994
  • Bassam Tibi: Euro-Islam: die Lösung eines Zivilisationskonflikts . 2009 ISBN 978-3-89678-651-7
  • Lamya Kaddor: Muslim, Weiblich, Deutsch. Mein Weg zu einem zeitgemäßen Islam . 2010 ISBN 978-3-406-59160-0
  • Seyran Ates: Dort Islam Braucht eine Sexuelle Revolution: Eine Streitschrift . Ullstein 2009
  • Seyran Ates: Dort Multikulti-Irrtum Taschenbuch . Ullstein 2007
  • Ahmad Mansour: Generation Allah. Warum wir im Kampf gegen religiösen Extremismus verweigert haben . S. Fischer Verlag 2015
  • Omid Safi (Hrsg.): Progressive Muslime – über Gerechtigkeit, Geschlecht und Pluralismus . 2003
  • MA Muqtedar Khan: Amerikanische Muslime: Überbrückung von Glaube und Freiheit . 2002
  • Amina Wadud: Koran und Frau . 1992
  • Farid Esack: Koran, Befreiung und Pluralismus . 1996
  • Anouar Majid: Enthüllung von Traditionen: Der postkoloniale Islam in einer polyzentrischen Welt . 2001

Literarische Werke der Liberalen Islam

  • Rachid Petrol: Der Zorn der Feiglinge. Roman in Kürze. (Nour, pourquoi n’ai-je rien vu venir?) Übers. Regina Keil-Sagawe. Persona-Verlag, Mannheim 2017

Siehe auch

  • Islamkritik
  • Euro Islam
  • Moderne islamische Philosophie
  • Salafismus
  • Schule von Ankara

Weblinks

Deutschsprachige Seiten

  • Al-Rahman
  • Dossier Reformislam auf Qantara.de
  • Liberal-Islamischer Bund in Deutschland
  • Meine-Islam-Reform
  • Freie Köpfe – English
  • Freiburger Erklärung

Englischsprachige Seiten

  • Charles Kurzmans Liberal Islam Links Linkliste zu Internetseiten Liberal Muslim Thinker, von Charles Kurzman.
  • Al-Muslih Zentraler Blog Fortschrittlicher Das Denken über die arabische Welt.
  • Ijtihad.org von Dr. MA Muqtedar Khan.
  • Muslime für progressive Werte
  • Free-Minds.org
  • Website des Middle East Media Research Institute (MEMRI) mit übersetzten Originalstimmen von Fundamentalisten und Reformern.

Einzelnachweise

  1. Hochspringen↑ Mahmoud Bassiouni: Menschenrechte between Universalität und Islamischer Legitimität . Suhrkamp, ​​Frankfurt / M. 2014. ISBN 978-3-518-29714-8 .
  2. Hochspringen↑ Canan Topçu: Mehr Farbe für die Islam-Debatte? in Qantara.de 20. Mai 2015: Zum Muslimischen Forum Deutschland heißt es: Um nicht als ein Vorstoß von liber Ellen Muslim Miss schlimmste Kandidaten zu Werden, verzichten sie DAHER auf den Begriff „liberal“. Im Text taucht kein einziges Mal auf. Trotzdem bewerten Islam-Experte Lemmen und andere das Forum als EINEN einen Zusammenschluss von liber Ellen Muslim. Darauf müssen die Gründungsmitglieder aber auf keinen Fall verzichtet haben.
  3. Hochspringen↑ Vgl. zB Interview mit Boualem Sansal Cicero 17. Juni 2016: Dass eines Tages ein Islamist und der Wirtschaft, dafur gibt es keine Grundlage ; oder: Lisa Caspari: Hoffnung beim „Aufstand der Kopftuchmädchen“ Die Zeit 21. Januar 2011: Der SPD-Politiker in Lale Akgün ist für den Islam zuständig.
  4. Hochspringen↑ Vgl. zB Hartmut Behr, Mathias Hildebrandt: Politik und Religion in der Europäischen Union: Zwischen Nation Ellen Traditionen und Europäisierung Springer-Verlag 2007, S. 105: Sie alle plädieren Für eine Wie auch immer Gang Spitze liber Ellen Euro-Islam ; oder: Werner Ende, Udo Steinbach, Renate Laut: Der Islam in der Gegenwart CHBeck 2005 S. 572: „Euro-Islam“ steht für Eine oft moderne und liberale Variante des Islam, sterben sich die Grund Ormen wo anpasst Gesellschaft westeuropäischen. Andererseits Kann der Begriff Auch analytisch gebraucht Werden, dh als Ausdruck für Werkzeugform des Islam, sterben Durch Die Interaktion mit der Gesellschaft westeuropäischen Bestimmt Werden.
  5. Hochspringen↑ Vgl. zB Zafer Senocak: Der Staat sucht das Islam nicht reformierte Die Welt, 05. Juni 2007: Das ist ein langer und Mühsam Weg, ein D flat Ende so etwas Wie ein Reform-Islam entstehen Könnte. Auch of this Reform-Islam Wird nur EINEN Teil der Muslime Ansprechendes Können. ; oder: Till-Reimer Stoldt: This Frau Griff die deutsche Islam frontal hängt Welt am 30. Oktober 2015 Die: Von einer glaubwürdigen Reform Islam Konner Mann erst Dann sprechen, meinen James, WENN of this MUT fände, die islamistischen chen Propheten zu kritisieren und „die Gewalt Muhammads Cousin mehr zu verschweigen.
  6. Hochspringen↑ Vgl. zB Salafismus oder Wahhabismus
  7. Hochspringen↑ Charles Kurzman: Liberaler Islam: Ein Quellenbuch Oxford University Press. 1998, S. 5-13
  8. Hochspringen↑ Charles Kurzman: Liberaler Islam: Ein Quellenbuch Oxford University Press. 1998, S. 25
  9. Hochspringen↑ Ludwig Ammann: Die Wiederbelebung des religiösen Denkens Qantara.de 14. Oktober 2005
  10. Hochspringen↑ Vgl. Shireen Hunter: Reformistische Stimmen des Islam: Vermittlung von Islam und Moderne Routledge 2014, S. 23-26
  11. Hochspringen↑ Vgl. Charles Kurzman: Liberaler Islam: Ein Quellenbuch , Oxford University Press 1998, S. 13-18
  12. Hochspringen↑ Vgl. zB Ömer Özsoy, Erneuerungsprobleme Zeitgenössischer Muslime und der Koran, S. 16 f., in: Felix Körner SJ: Alter Text – neuer Kontext. Koranhermeneutik in der Türkei heute. Ausgewählte Texte , Herder Verlag 2006
  13. Hochspringen↑ Regina Mönch: Die anderen Muslime Frankfurter Allgemeine Zeitung 17. Mai 2010: Dezidiert nicht säkular wird das Lehrerin Lamya Kaddor Signal besitzen, wer nicht derjenige ist, der es weiß. Kaddor wird für einen Moment keine Kulturmuslime in ihrem Verein geben.
  14. Hochspringen↑ Bassam Tibi: Ich schätze Allahs – Der Islam und Menschenrechte. 1994. S. 346 ff.
  15. Hochspringen↑ Yvonne Yazbeck Haddad, Jane I. Smith (Hrsg.): Das Oxford-Handbuch des amerikanischen Islam Oxford University Press, 2014, S. 152
  16. Hochspringen↑ Vgl. zB Interview mit Abdel-Hakim Ourghi «Dieser Islam ist nicht zu Deutschland!» Neue Zürcher Zeitung 25. August 2016
  17. Hochspringen↑ Kaum diskutiert übergangen: vgl. zB Charles Kurzman: Liberaler Islam: Ein Quellenbuch, Oxford University Press 1998, S. 13
  18. Hochspringen↑ Richard C. Martin, Mark Woodward, Dwi S. Atmaja: Verteidiger der Vernunft im Islam: Mu’tazililismus von der mittelalterlichen Schule bis zum modernen Symbol , Oneworld Publikationen 2016.
  19. Hochspringen↑ Vgl. zB Charles Kurzman: Liberaler Islam: Ein Sourcebook , Oxford University Press 1998, S. 297
  20. ↑ Hochspringen nach:a b Mouhanad Khorchide: Gott glaubt an den Menschen. 2015. S. 178
  21. Hochspringen↑ Lenz Jacobsen: Interview mit Lamya Kaddor – „Die Islamkonferenzen Mai Alltagsprobleme Nichten lösen“ Die Zeit 20. Juli 2010
  22. Hochspringen↑ Vgl. zB Hartmut Bobzin: Der Koran: Eine Einführung CH Beck 6. Durchgesehene Auflage 2006. S. 109 ff.
  23. Hochspringen↑ Vgl. zB Mouhanad Khorchide: Gott glaubt an die Menschen. 2015. S. 64 f.
  24. Hochspringen↑ Vgl. zB Lenz Jacobsen: Interview mit Lamya Kaddor – „Die Islamkonferenzen können Alltagsprobleme lösen Cousin“ Die Zeit 20. Juli 2010: Wir plädieren zum Beispiel für eine bestimmte Lesart des Korans. Wann genau ist die Sure entstanden? Waren das die Rahmenbedingungen? Berücksichtigen. Sie sind willkommen, Sie bald zu sehen. Das ist es, was der Koran verlangt: diejenigen, die zum Beten geboren sind. Für uns ist der Tor des Idschtihad weiter offen.
  25. ↑ Hochspringen nach:a c Eng. zB Kurt Bangert: Muhammad: Ihr historisch-kritisches Studium der Islambegeisterung und Seines Prophets Springer-Verlag 2016
  26. Hochspringen↑ Mouhanad Khorchide: Gott glaubt an den Menschen. 2015. S. 175
  27. ↑ Hochspringen nach:a b z. zB Necla Kelek: Himmlische Reise . 2010. Sept. 23-25
  28. Hochspringen↑ Nasr Hamit Abu-Zaid: Gottes Menschenwort: für ein humanistisches Verständnis des Koran, Herder-Verlag 2008.
  29. Hochspringen↑ Hartmut Bobzin: Der Koran: Eine Einführung CH Beck 6. durchgesehene Auflage 2006.
  30. Hochspringen↑ Charles Kurzman: Liberaler Islam: Ein Quellenbuch , Oxford University Press 1998, S. 3 f.
  31. Hochspringen↑ Muhammad Sameer Murtaza: Islam ohne Seele oder sonst etwasPR? islam.de 27. Juni 2012
  32. Hochspringen↑ Verena Vonarburg, Bern: Die Muslime in den Schweizer Bächen über das „Empire“ Islam Tagesanzeiger 22. Januar 2011
  33. Hochspringen↑ Vgl. zB Olivier Kessler: Saïda Keller-Messahli und der Mär der Fortschrittlichen »Der islamische Frachtkommentar von« Schweizerzeit »vom 29. August 2014
  34. Hochspringen↑ Charles Kurzman: Liberaler Islam: Ein Quellenbuch , Oxford University Press 1998, S. 3 f.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.