Schule von Isfahan

Schule von Isfahan ( Persisch مکتب للسیی اصصهان Maktab-e Falsafi-e Esfahan ) ist ein von Henry Corbin und Hossein Nasr geprägter Sammelbegriff für Eine Reihe zwölferschiitischer Denker des ausgehenden 16. und 17. Jahrhunderts, sterben sich um Eine Synthese der Unterschiedlich Ström Kind bemüht. [1] Das Isfahan Schule – nach DEM Persische Ort Isfahan (Isfahan), wo Hauptstadt der Safawiden benannt – Krieg von großem einfluss aufKunst und Philosophie im Iran .

Als Geist Founder und zentrale Figur gibt vergoldet Schule Ich Damad (Persisch: میرداماد ; † 1632). Er ist es „unter Anderem zu schätzen die Attraktivität, stirbt Dass Theologische Hochschule in Isfahan zum Zentrum der Verhältnis Ellen Islamist chen Wissenschaften wurden“. [2]

Wigtige Vertreter der Isfahaner Schule waren:

  • Mir Damad († 1632)
  • Mulla Sadra (1571-1640)
  • Bahauddin Amili (1547-1621)
  • Mir Findiriski (1560-1640)
  • Muhsin Faiz Kaschani (1598 / 9-1680)
  • Abdurrazzaq Lahidschi († 1661)
  • Qadi Sa’id Qummi (1639-1691)

Zitat (isph.ir)

„Die Unternehmer wo Isfahan Schule Ist Ich Damad und sein Zeitgenosse, darunter Ich Fenderesky und Scheich Baha’i . Ihre Schüler Mulla Sadra , Rajab Ali Tabrizi , Mir Sayyed Ahmad Alavi , Hossein Khan Sari , Fayyaz Lahidjiund Mirza Rafi’e Nayini can als die Zweite – Generation betrachtet Werden. Die Zweite Gruppe wiederum had Ihre Eigenen Schüler, die Dritte – Generation Schauspieler sterben, darunter Fayz Kashani , Jamal Khan Sari , Ghazi Sa’id Qomi , Ismail Khatounababi , Mohammad Sadeq Ardestani, Mullah Hassan Anbani und Fazel Hindi . Die Isfahan Schule überdauerte Sogara den afghanischen Angriff auf Isfahan. Die Wiederbelebung Durch Khajou’i , Bidabadi und Akhound Nouri beschränkter sich nicht nur auf Isfahan, Sondern Auch begann Anhänger in anderen Stadt zu Bern, Wie Qazvin , Täbris , Maschhad , Nadschaf , Ghom und Teheran . [3] “

Literatur

  • iranicaonline.org: Isfahan Schule der Philosophie (Sajjad H. Rizvi, Encyclopædia Iranica )

Weblinks

  • German.irib.ir: Die Isfahaner Schule und ihr Einfluss auf Kunst und Philosophie im Iran (Sendermanuskript des IRIB vom 25. Mai 2011)
  • isph.ir: Die erste internationale Konferenz über Isfahan School of Philosophy
  • baike.baidu.com: Yisifahan xuepai (Chinesisch)

Siehe auch

  • Illuminationsphilosophie

Einzelstunden und Fußnoten

  1. Hochspringen↑ Sabine Schmidtke: Theologie, Philosophie und Mystik im zwölferschitischen Islam vom 9/15. Jahrhundert: Die Gedankenwelten des Ibn Abī Ǧumhūr al-Aḥsā’ī (um 838 / 1434-35 – nach 906/1501). Brill 2000 ( Online Auszug ), S. 1 (Anmerkung 3)
  2. Hochspringen↑ deutsch.irib.ir: Mirdamad (Sendemanuskript des IRIB vom 28. November 2011)
  3. Hochspringen↑ isph.ir: Die erste internationale Konferenz der Isfahan School of Philosophy (abgerufen am 7. April 2013): „The founders of Isfahan schools are Mir Damad and his contemporaries including Mir Fenderesky and Sheik Baha’i. Their pupils, Mulla Sadra, Rajab Ali Tabrizi, Mir Sayyed Ahmad Alavi, Hossein Khansari, Fayyaz Lahidji, Mirza Rafi’e Nayini could be considered as the second generation. The second group, in turn, had their own pupils who represent the third generation; including Fayz Kashani, Jamal Khansari, Ghazi Sa’id Qomi, Ismail Khatounababi, Mohammad Sadeq Ardestani, Mulla Hassan Anbani and Fazel Hindi. The Isfahan school continued even after the Afghan attack on Isfahan. Khajou’i, Bidabadi and Akhound Nouri made it flourish again not confining itself only to Isfahan but also starting to find its proponents in other cities such as Qazvin, Tabriz, Mashhad, Najaf, Qom and Tehran.“

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.