1. Anpassen

Als Erste Fitna oder 1. Fitna ( Arabisch) فتنة, Bedeutende, schwere Prüfung ‚Rebellion‘, Bürgerkrieg ‚) Auseinandersetzung Innerhalb der Islamist chen Gemeinschaft Werden sterben kriegerischen, wo Umma , nach der Ermordung Dezember Scheiße Kalif Uthman bezeichnet.’Uthmān Hüte während Wadenfänger Herrschaft Familienangehörige mit Hohen Posten Innerhalb des muslimischen Herrschaftsapparates versorgt so vor Allem, MIT Statthalterposten. Die eine den islamischen chen Eroberungen beteiligten Truppengerechnet wurden ebenfalls in Empfehlung : Ihren anspruch auf Beutezuteilung über Zeit. Hiergegen erhoben sich aufrührerische Truppenteile und ermordeten’Uthmān in Medina. Es Schwiegersohn und Vetter des Propheten Mohammed, Ali ibn Abi Talib , Würde von den meuternden der Truppe zum neuen Kalifen ausgerufen.

Gegen’Alī erhoben sich unter Anderem sterben Prophetenwitwe Aisha und sterben Prophetengefährten Talha und Zubair , gerechnet wurden aber in der sogenannten Kamelschlacht im Jahre 656 bei Basra von’Alī besiegt. Hier feuert Talha und Zubair. Es Syrische Statthalter Muawiya trat als Verwandter’Uthmāns als D flat Bluträcher auf und Macht’Alī für D flat Ermordung Verantwortlich. Im Jahre 657 kam es zwischen’Alī und Muawiya zur Schlacht bei Siffin. Nach Drücker Kampf Hand Lunge Liess Muawiya seine Firma auch eine Lanza Ihre Haftung, um das Urteil über sterben Rechtmäßigkeit der Positionen der Auftragnehmer auf Basis des islamis chen Glauber zu Pilot Koranstellen. Als’Alī sich hierauf einließ, sterben Fiel von’Alī sogenannten Kharidschiten ab, der Ansicht Waren, ein Urteil über sterben Rechtmäßigkeit Dezember Kalifat , während allein zu Gott sterben. Sowohl’Alī als auch Muawiya benannten einen Schiedsrichter. Diese fällten ein Urteil eher zu Ungunsten’Alīs. Hierauf Liess sich Muawiya according Tabari in Syrien als Kalif ausrufen. Ali kehrt im Irak zurück und tötet EINEN Grossteil wo Kharidschiten bei Nahravan abgefallenen. Nach mehrjährigem Kampf Hand Lunge gegen Muawiya wurde’Alī 661 von Einem Kharidschiten ermordet. Muawiya gebar den Irak und Alis SohnHasan das Kalifat gegen eine Apanage ab. In der Folge leugnete Muawiya die Dynastie der Umayyaden , etwa 750 Männer.

Vorgeschichte

Die Vorgeschichte der 1. Fitna ist die Ermordung ‚Uthmāns.

Ermordung’Uthmāns

Nach Wochen ergebnisloses Verhandeln über Veränderungen , wo Ausübung Dezember Kalifat durch’Uthmān, die dritte Kalif, kommt es zu Einer Auseinandersetzung mit mehreren Toten und die Erstürmung Dezember Palast in Medina , bei welcher’Uthmān ermordet Wird. Unter den Killer [1] ‚Uthmāns befand sich wohl Auch Muhammad , wo Sohn Abū Bakr [2] Wo Erstürmung ging Eine Belagerung Voraus. Unter Belagerung ist eine Art von Blockade zu verstehen, als eine Belagerung im militärischen Sinne. ‚Alī – Vetter und Schwiegersohn Dezember Propheten Mohammed – Scheint sich während of this Zeit eher zurückgehalten und zeitweise für’Uthmān, [3]Teilweise aber auch für die Rebellen intervener zu zuber. [4] ‚Alīs Sohn al-Hasan ibn’Alī befand sich zu of this Zeit unter den Menschen, sterben mit’Uthmān in Seinem Palast aushielten. [5]

Gründe

Die Regierungszeit’Uthmāns ist im Rückblick ausgeprägt durch die Begünstigung seiner Familie.

Nepotismus

Ist ein Lieutenant Family mehrere Statthalterposten zukommen, so gab es materielle Vorteile für Mitglieder seiner Familie und deren Einfluss auf ihn. Solche Macht ist Umayyaden zu Gouverneuren von Mekka und von Basra . Ratten sieht in’Uthmāns Herrschaft denn Auch sterben Machtübernahme wo „Familie , wo mekkanischen Plutokratie „. [6] Im Jahre 646 heißt Mu’āwiyas Territorium von Ḥumṣ und ein Teil des Irak . Bedeutsam Wurde, dass’Uthmān Einerseits ‚Amr ibn al-Aß als Gouverneur Ägypten und andererseits Saad ibn Abi Waqqas , ein auch Mitglied deršūrā , die ihn erwahlten, als Gouverneur des Irak und durch seine Mitglieder ersetzte. Es kam zu Streitigkeiten Uthmans mit’Abd ar-Raḥman kam herein . Gegen diese Praxis kämmen sie unter den prominenten Muslimen, also z. B. ‚Amr ibn al-As , Welcher seit Wadenfänger in Opposition Abberufung zu’Uthmān Zustand. Während sich’Uthmān so diejenigen Grossteil diejenigen, stirbt IHN erwählt hat, und Ein Grossteil wo Prophetengefährten entfremdet, Tritt doch nicht alle Prophetengefährten in aktiver Opposition zuzu’Uthmān.

Unzufriedenheit in den Provinzen

Der Hauptursache für den Sturz ‚Uthmāns ist denn auch in den Provinzen zu suchen. Hier gab es die Unzufriedenen unter den Prophetengefährten einer Anlaufstelle für ihre Opposition. Insbesondere Talha und ‚Ā’iša Schein sterben Provinz zur Revolte aufgestachelt zu HABEN.

In der Provinz erwies es sich als problematisch, dass’Uthmān das gesamt eroberte Land als Gemeindebesitz veranschlagte, wohingegen es nach Ansicht Vieler wo Erobernden zu vier Fünfteln als Kriegsbeute them hätte zu Müssen gefallen. Die Truppe für Ort hat es als Unrecht ansehen, dass sie von Medina Wunder gewannen. [7]

In Ägypten werden neben der Beute aus den Feldzügen in Nordafrika diejenigen verehrt, die eine Statue der Gewalt verehren. [8] Kritik hiergegen erlaubt’Uthmān nicht zu. So Verbannte der Prophetengefährten Abū Ḏarr und Malik al’Aštar , EINEN Koran Reader aus Kufaas wo später Einer der WICHTIGSTEN Unterstützer’Alīs Wurde. Al-‚Aštar setzte sich im Jahre 654-5 und die Spitze eines Aufstandes in Kūfa und vertrieb’Uthmāns Gouverneur Sa’īd bin al -‚Āṣ . In Ägypten agierten Muḥammad bin Abī Bakr ( gest . 658) und Muḥammad bin Abī Huḏaifagegen’Uthmān. Im Jahre 656 zogen einige hundert Aufständische aus Ägypten nach Medina und hielten bei Ihnen al-Ḫušub in der Nähe der Stadt. ‚Alī Würde von’Uthmān als Führer Einer Gruppe von Unterhändlern zu dem Aufständischen envoy, woraufhin this anscheinend nach Ägypten zurückkehren will, [9] jedoch nach DM Angeblich auffinden Eines Briefs’Uthmāns umkehrten und’Uṯmān in Seinem Palast in Medina belagerten. [10]

Ablauf der 1. Fitna

‚Alī Würde nach der Ermordung Uthman von dem die Truppe zum Kalifen ausgerufen meuternden. Direkt nach der Erhebung’Alīs gerechnet wird sterben einflussreichen Mitglieder der Gemeinde in Medina zur Huldigung ‚Alīs ange halten, soferne this nicht freiwilliger erfolgter, zu of this Gezwungen gerechnet werden sie, so im Fall az-Zubair und Talha .

Beginne

Ein Grossteil in dem anwesenden Umayyaden verließ Medina und Auch einige einflussreiche Prophetengefährten Wie Saad ibn Abi Waqqas oder Mughira bin Shu’ba diesem Weg gefolgt. This Mangelnde legitimation’Alīs Durch Die quraishitischen Prophetengefährten und sterben Gegnerschaft wo Umayyaden zu’Alī Lässt Madelung’Alīs Kalifat denn Auch als „Gegenkalifat“ bezeichnen, ein Terminus, wo sonst nur für Kalifat gebraucht Wird, sich gegen BEREITS etablierte Kalifat Richter sterben. [11] Als ‚Ā’iša in Mekka von der Wahl’Alīs erfährt, Ruft sie zum Sturz wieder Elbe als Rache für’Uthmān auf. Talhaund az-Zubair begaben sich nach Mekka, wo sie sich’Ā’iša anschlossen, Beide wohl in der Hoffnung nach Einem Sieg über’Alī Caliphate das für sich selbst in anspruch nehmen zu Können. [12] Ali Wurde von Waren dieser Gruppe für den Murders an’Uthmān Verantwortlich gemacht. [13] Nagel andeutend, stirbt Dass Machtbasis’Alīs Von Anfang an auf die Macht aufrührerischer die Truppe beruhte. [14]

Machtfestigung

Ali täuscht zu Beginn Wadenfänger Herrschaft sterben Gouverneur’Uthmāns aus, so ist für ernannte Basra ‚Utman b. Hunaif, für Ägypten Qais b. Sa`d , Welcher in Ägypten sterben Reste von’Uthmāns Getreuer belagerte‘ Ubaydallāh b. Al’Abbas, EINEN Sohn Abbās ‚ , und Sa’īd b. Saad, Qais‘ Bruder, Im Jemen . ‚Alī bestätigt’Uthmāns Gouverneur in Mekka of this Bleibt aber unter Kontrolle von’Ā’iša. In Kufa verblieb’Uṯmāns Gouverneur Abū Musa al-Aš’arī. In Bahrain setzt’Alī nach der Kamelschlacht ‚Umar b. Abī Salama als Gouverneur ein. Mu’awiya Muß BEREITS zu of this Zeit eher als Gegner’Alīs Erscheinen. ‚Alī berücksichtigt auch Ansar bei der Besetzung von Gouverneursstellen maßgeblich [15]und stellte sich SOMIT im Gegensatz zu der bisherigen Bevorzugung wo Quraisch und insbesondere’Uthmāns Nepotismus.

Gibt in Mekka

Talha und az-Zubair Schein zunächst geplant Zu haben, ‚Alī in Medina anzugreifen, beschließen dann aber, im Irak zu Zieher, um stärkeren die Truppe zur Unterstützung zu Gewinn, wenn sie’Alīs Medinensischen Unterstützern Vermutlich unter Arzt Ist. Madelung- ist der Auffassung, Dass ein Anschluss einer Mu’awiya nicht erfolgte als of this als Statthalter in Syrien Eine zu starke Position eingenommen hat, als that ein von IHM ULD AGIER Möglich gewesen wäre. [16] Das Ziel der Mekkaner Rebell Scheint Eine sura gewesen zu sein, ein Deren Ende Erhebung talha oder az-Zubair zum Kalifen Geste Kandidat hatte sterben. [17]Auffallend ist, dass die Rebellion die Unterstützung vieler Quraisch ärgert, darunter auch mehrere Umayyaden, die z. B. Marwans. Nach ihrem Eintreffen in Basra setzen die Rebellen Uṯmān b. Hunayf nach einigen militärischen Auseinandersetzungen gefangen.

Auseinandersetzungen im Irak

‚Alī Zieht über ar-Rabad in RICHTUNG Irak. Wo Durch Irak – Krieg Präsenz Zweier Heerlager ein Wicht Ziel sterben. Da sich Abū Musa Entschieden Hüte, neutral zu bleiben und Auch Durch Mehrere envoy’Alīs nicht von Seinem Kurs abgebracht Werden Könnte, begab sich Mālik al-‚Aštarselbst nach Kufa, stürzt Abū Musa und sammelt Eine Armée für’Alī, Mit welchem ​​ist ich östlich von Kufa Vereinigte. Anschließend zog’Alīs Armée nach Basra, wo es zu Einigen übergegangen zu’Alī aus dem Lager Wadenfänger Gegner Kamm. Anfang Dezember 656 kam es zur sogenannten Kamelschlacht (benannt nach’Ā’išas Kamel) bei Basra, in Welcher Talha und az-Zubair und viele weitere Quraisch und Prophetengefährten – wo Grossteil wo Quraisch auf Seiten von’Alīs Gegnern – umkamen und’Ā’iša gefangen Genommen Wurde. Nach der Schlacht behandelt’Alī seine Gegner nicht entsprechend dem Übliches Prozedur (Versklavung, wo Familie, verteilung Dezember Eigentümer als Beute, Hinrichtung Einzelner Gegner), Sondern Liess Nur eine geringe Beuteverteilung zu, Behandelt seine Gegner ansonsten aber schonend. Auch sterben Familie Talha und az-Zubair Liess ist unangetastet.[18] wurde nach politischem Abseits nach Arabien geschikkt.

Auseinandersetzung mit Mu’āwiya

Mu’awiya Krieg Nonne dort Einzige Größere Gegner’Alīs Innerhalb des Islamisten chen Gemeinde. Madelung- verwirft alle Berichte, Wonach es vor der Kamelschlacht BEREITS Diplomatie chen Austausch zwischen’Alī und Mu’awiya GAB. [19] Besondere aufmerksamkeit Widmer es Tatsachen, dass’Uthmāns Bruder Walīd b.’Uqba und Auch Amr Ibn al’Āssich in Mu’awiya Herrschaftsgebiet aufhielten. Präsenz of this Beide Erlauben Die ES Mu’awiya, ich Einerseits propagandistisch geschickt als Bluträcher Waden Verwandten’Uthmān zu stilisieren und so Legitimation im Kampf gegen’Alī zu Gewinn und andererseits EINEN Vertreter der grossen Heerführer , wo Eroberungen DIENSTbar Zu haben. Militärisch betrachtet Krieg Mu’awiya Situation zu Waren dieser Zeit Gefährlich, wenn es Ruhe , wo islamistische chen Welt unter’Alīs Herrschaft Zustand größtenteils. Insbesondere ein Möglich Angriff von Ägypten aus Könnte ER der Todesstoß versetzer. Im Jahr 657 verlangte’Alī that ich Mu’awiya IHN unterwirft, of this aber verweigert es. Mu’awiya sucht bevölkerung Syrien für sich zu Gewinn sterben. Außerdem schließt ist Frieden mit Byzanz, INDEMAR ist sich zu Tributzahlungen bereit Erklärte. Im Februar 657 berief’Alī Qais, wohl aufgrund von Zweifeln einer Deren Loyalität, von der Statthalterschaft in Ägypten ab und setzten einen Wadenfänger Stelle Muhammad, Sohn von Abu Bakr ein. Einige Zeit später beauftragte’Alī al-‚Aštar Teile des Nördlicher Irak und Syrien unter Kontrolle zu bringen und macht IHN aus diesem Grund zum Statthalter von Mossul . Es kam zu Kämpfen Einigen zwischen’Alīs und Mu’awiya die Truppe in of this Gegend Zu of this Zeit Gelang es’Alī ebenfalls, Syrische Mehrere Statthalter Mu’awiya auf seine Seite zu Zieher.

Schlacht von Ṣiffīn

Im Frühjahr 657 setzt sich Sowohl’Alī Als Auch Mu’awiya an der Spitze ihrer Heere gegeneinander in Bewegung. Im Juni und Juli Kamm es zum sogenannten Schlacht von Siffin , Eine Reihe von einzelner, ein Scharfen zunehmenden Gefechte (in Denen’Umars Sohn’Ubaydallāh auf Seiten Mu’awiya Fällt), ein Derens Ende des Auftreten von Mu’awiya Die Truppe mit einem Ihren Lanzenspitzen gehefteten Koranexemplaren Citrat. Die Encyclopaedia of Islam geht Davon aus that Mu’awiya zu of this Zeit Vor einer Niederlage Zustand, [20] Madelung- Wert stirbt Situation eher als leicht im Vorteile’Alīs befindlich. [21]Dies ist ein Zeichen, das auf einem Schiedsrichter auf der Grundlage des Korans zu Løsen. ‚Alī, obwohl ist unwilliger Krieg, der Märtyrer ist der Kaufmann. [22]Schon zu dieser Zeit scheint es zu ersten Absetzbewegungen unter’Alīs Truppen gekomen zu sein. Mu’awiya Macht’Amr zu Seinem Vertreter im Schiedsgericht, während auf’Alīs Seite der eher unzuverlässige Abū Musa al-Aš’arī, wohl auf Dränger Irakischer Kreise die Willen’Alīs gegen, sterben Rolle des Schiedsrichter einnahm. Im August 657 Würde Vereinbarung Getroffen schließlich sterben, sterben Dass Schiedsrichter über den Konflikt auf Basis des Koran Urteil sollten. ‚Alī Muß Durch this Vereinbarung ins Hintertreffen Geräte, dann Einerseits seine Position in der Militärischen Stärke zugunsten von Verhandlungen aufgeben und andererseits sterben Verhandlungen mit Einem Aufrührer Seines anspruch auf den Kalifentitel bedeutend Schwächen muß. [23]

Nach Dem Schiedsabkommen

Beide kehrten nun in ihre Heimatgebiete zurück. Nachdem’Alī im September in Kufa eingetroffen ist, versammeln sie erst Protestierende Unter dem Spruch „Das Urteil STAND allein zu Gott“, um gegen’Alīs Entscheidung aufzutreten. Entscheidend war, that sie nicht’Alī Länger als Kalif anerkannten, Sondern sterben Entscheidung Wacholder Sura anheimgeben wollten. ‚Alī befindet sich ab dieser zeitpunkt in Einer unlösbaren Situation: Ist Muß, Wollen ist seine Glaubwürdigkeit nicht verlieren, sterben Abmachungen Dezember Schiedsgerichtes einhalten, aber zugleich Könnte nicht gegen sterben als Ḫāriǧītenkonzipiert Gegner verloren gegangen. Eine Aktion Gegen die Berufung von Gott würde ihm zwangsläufig als eine Art von Missachtung religiöser Prinzipien oder sogar Unglauben. Im Frühjahr 658 kam es zum ersten Treffen der Schiedsrichter. Die Zustände des Schiedsgerichts sind in der Forschung ausgedehnt. Ein Teil der Forschung von zwei Schiedsgerichten aus, [24] ein bei Dūmat al-Jandal und eines bei Adruḥ, der andere Teil nur von einem. Die Würmer tauschen die Frage, die Ermordung ‚Uthmāns Gerechter. ‚Amr sollte diese naturgemäß bejahen. Abū Mūsā scheint sich’Amrs Position verbunden zu haben. Der Geist von Seine Motive ist unklar. Madelung beschreibt meine neutrale Position. [25]

Nach Dem Ende des Schiedsgerichtes Würde Mu’awiya in Syrien according at-Tabari als Kalif anerkannt BEREITS. [26] Spätestens hier stellt sich die frage, auf Welcher Grund Mu’awiya das Kalifat in anspruch nehmen Könnte, Besass ist doch nach mal Ansicht Qualifikationen nicht zu sterben, sterben bisher für Kalifatsanwärter gegolten hat (Wert ENST um den Islam Engel Verwandtschaft zum Propheten). Nach Ratten von der Propaganda Mu’awiya folgende Punkte ins Feld geführt gerechnet werden: Als Rache für’Uthmān vertritt ist D flat Claims, wenn nach altarabischer Vorstellung Bluträcher Primärerben Waren sterben. [27] direct Rohe ist der Rechtsnachfolger Dezember Geschädigten talionsberechtigt. [28]Es gibt sicher große politische Fähigkeiten. Weiche Scheint aber das Argument , wo Zugehörigkeit zu der prominenten Familien , in denen Quraisch und Auch sterben Verschwägerung mit Muhammad über seinen Schwester’Umm Kulthum (und dazu zu den’Abd Sams, mit dem Hasim Immerhin Naher verwandt Waren als anderen Clans sterben). [29] Demgegenüber Musste aber der Eindeutig Makel Mu’awiya Stehen that ist und seine Familie zu den Gegnern Dezember Fruh Islam Gehört Hut that seine Mutter Hind bint’Utba bei Schlacht von Uhud Sogara der Leichnam Dezember Prophet Onkels geschändet had und erst relativ spät zum Islam Konvertiert Krieg. Mu’awiya Zahlten sich in Wadenfänger Propaganda, um diesem entgegenzuwirken, aber trotzdem zu den Prophetengefährten. [30]

‚Alī erkannte der Ausgang des Schiedsgerichts nicht ein und betrachtete sterben Verhandlungen als nicht auf der Basis des Koran stattfindend. Dasselbe Argument brachte die Rebellen gegen ihn vor. Die mit’Alī Unzufriedenen hat sich in der Zwischenzeit STARK radikalisiert und verließen Kufaas in RICHTUNG an-Nahravan, um das Heerlager in Basra für sich zu gewinner. Zu diesem zeitpunkt kämmt es BEREITS zu Militärischer Auseinandersetzung between them und Anhängern’Alīs. Ein Teil der Garnisonsvägen von Basra schließt BCVI die Aufständischen möglich. Madelung- Bericht, dass’Alī aufgrund wo Zweifel eines Wadenfänger Herrschaft zu Waren dieser Zeit mit der Gewinnung : der Hadith über sterben EREIGNISSE am Teich von Hummer beginnt. [31]

‚Alī förderte die aufständischen Truppen auf, sich ihm erneut anzuschließen. This aber verblieben bei ihrer Position und vorherige ford Pea von’Alī that of this seine Zustimmung zu ihnen Schiedsgericht als religiöse unrechtmäßige Entscheidung anerkenne. In der Folgezeit Scheint es zu mehreren Morden Durch Ḫāriǧīten gekommen zu sein sterben, darunter Auch An einen envoy’Alīs. Ali Scheint zu Waren dieser Zeit unsicher gewesen zu sein, ob du gegen Mu’awiya Odie Ḫāriǧīten Wenden Sollen ist, Wobei die letztlich Ausschlag Tendenz in Seinem Heer GIBT.

Schlacht bei Naḥrawān

Die genau Datierung des following Schlacht bei Nahravan ist unsicher, [32] sie Durcheinander ETWA Mitte 658 erfolgt sein und Führt, bedingt Durch Die Größe von’Alīs Heer im Vergleich zu der Zahl der versammelten Ḫāriǧīten, zu Einer Art Massaker [33]ein letzterer. ‚Alī erlaubte den Uberlebenden zu ihren Stämmen zurückkehren, verweigerte aber eine Bestattung der Toten. Es Massaker Charakter der Auseinandersetzung mag ein Übriges getan haben’Alīs Ansehen zu ruinieren. Die Anbetung der Muslime Blut Krieg und Neuheit und die Masseshafte Türme von Personen, die Koran fordern, Muslime der Religionen Legitimation’Alīs Schwer Schwestern. Ez kam zu großen Absetzbewegungen unter’Alīs Truppen, so eine Fortführung der Kampagne gegen Mu’āwiya unmöglich wurde. In ‚Alias ​​Gebiet kam‘ seit 658 zu dieser Zeit zu Aufständen, die von den Ḫāriǧīten be Na</s>rawān inspiriert wurde.

Mu’āwiya hate seine Truppen zunächst in Erwartung eines Angriffes ‚Alıs sammelt, bestellt nach Kenntnis der Geschehnisse bei Naḥrawān aber verschiedene kleinere Aktionen gegen’Alī an. Im Ägyptenkrieg wurde Muḥammad b. Abī Bakr unter den bei der Reform der eigyptischen Rebellen gesichtet. Alle Wahrheiten der Ägypter, über Muhammad abzulösen, wurden aber vom Zorn getötet. Mu’āwiya sagte ‚Amr mit einer Armee nach Ägypten. Dieser besiegt’Alīs Statthalter Muḥammad B. Abī Bakr im Sommer 658, diesen derkam. Mu’āwiya hatte seine Position durch die Eroberung angezeigt. [34]Das Ausmaß der Abfallbewegung, die ‚Alī zu dieser Zeit erfährt, wird sich auch nach Arabien begab. Mu’āwiya by Zeit, durch Ibn Al Hadrami Unterstützer in Basra für den Sieg, Basra zu ihm überging und ers der Kampf für’Alī zurück gewonnen werden.

Anfang des Jahres 659 fiel das Treffen der Schiedsrichter bei Adruh. Ein wesentliche Forschung richtet hier die Ereignisse eines Schiedsgerichtes allin ein. Andere, z. B. Madelung, Sehen in ihnen Schiedsgericht bei Adruh Eine propaganda Mu’awiya Veranstaltung, zu der Abū Maus Zwar aus Freien Stucker Kamm, jedoch nicht mehr als Repräsentant’Alīs. [35] Die Cambridge History Berichte that Abū Maus weder’Alī noch Mu’awiya als Kalif Ansah geeignete, Amr aber Eindeutig Mu’awiya bevorzugt. [36]

Alis Tod

Der folgende Krieg war durch einen Kleinkrieg Mu’āwiyas gegen’Alī gekennzeichnet, der Asteroid in Form von Raubzügen gegen’Alīs Territorium führte. [37] Beide waren die Auseinandersetzungen um die Kalb-Stämme westlich des Euphrat . Im Jahre 659-60 Geschieden Mu’āwiya bei dem Versuch, Medina und Mekka zu erobern. Es gibt nur einen der mächtigsten Iraker der Welt im Jemen, aber auch in den Eroberung Medinas und Mekkas, Ta’ifs, bildete der Jemen führte. ‚Alī war es möglich, dieoberte Gebiete kurz darauf zurückzuziehen. Gestützt durch diese relativ Rückschläge Mu’āwiyas im Jahre 660 bereitete’Alī einen dritten Feldzug nach Syrien vor. Am 26. Januar 661 wurde’Alī im Moschee von Kūfa durch den Ḫāriǧīten’Abd ar-Raḥman zum Mord gemacht. Ich habe festgestellt, dass nichts dag habe, wenn sein Sohn al-Hasan folge. Hasan wurde auch zu seinem Nachfolger erhoben, blieb aber zunächst untätig. Mu’āwiya legte seine Armee in Bewegung auf den Irak und griff Kūfa an. Nach Mit Hasan Nach Oben auf der Kalifat unter Zusicherung einer Pension. Mu’āwiya musste sich in der Folgezeit mit einigen Erhebungen von unzufriedenen Truppen und ausāriǧīten auseinandersetzen.

Soziale Gruppe und Strukturen in der 1. Fitna

Die verschiedenen Jahre undauernden Auseinandersetzungen für die muslimische Gemeinde stellen insofern dar, als hier die muslimischen Muslime kämpften.

Gesellschaftlicher Bruch

In der bis dahin etablierten Praxis kappen according der Lehre des Propheten ein Verbot der Tötung von Glaubensgenossen gegolten, – Ausgenommen this Hut Schwere Verbrechen begangen – Welches von den Ersten Kalif according ihrer Definition von muslimischen eingehalten Worden Krieg. Einer der Ersten Betroffenen Sölch according Islamischer Praxis unrechtmäßigen Vorgehensweise war denn Auch der Kalif’Uthmān. NEBEN diesem erkennbaren Bruch mit der Tradition fällt außerdem Die Entscheidung der Ḫāriǧīten ins Gewicht, Jetzt günstig Muslime auf Basis des Korans für ungläubig zu Erklären.

Grund für diesen Ausbruch von innerislamischer Gewalt Muß in den Veränderungen im Vergleich zur Zeit des Propheten und die Ersten Kalif gesucht Werden. Während zur Zeit des Propheten Einer Engel Bindung einer Matrize Gemeinschaft Durch räumliche Nähe zu nahezu all other Mitgliedern und der einheitsstiftende Charisma Dezember Propheten gegeben Krieg, kommt es im Gefolge wo islamistische chen Expansion zu Einem räumlichen verteilung , wo islamistischen chen Heere über weit von Ihnen Entfernt Gebiete mit unterschiedlichem Kultureller Hintergrund und unterschiedliche Interessen. Zudem waren viele der arabische Stämme erst kurz vor dem Tod des Propheten zum Islam übergetreten und Hut Teilweise während der Ritter-Kriege gewaltsam in der Gemeinschaft zurückgeführt werden müssen. Der Treue dieser Gruppen zu allen islamischen Gebogen kann auch zwichtbaar geworden sein. Zusätzlich kam es mit der Ausbreitung des Islam zu weiteren Conversionen von vorigenigen Nichtmuslimen. Diese Gruppen wurden häufig für die Schlagkraft des Islamischen Herrn im Meer der Großen Eroberungen eingesetzt. Sie Bild Ethen DANACH, nach Stamm und Clans Gegliedert, Die Ihre Primare Loyalität gelt Könnte im Grossen Heerlagern Wie Fustat , Basra oder Kufa einer abrufbaren Militärisches Potenzial, die aber keine zusehends kriegerische Aufgabe mehr zuzukam. Bedeutend ist hierbei das Verhaltnis wo islamistische chen Armee zu den Kalifen sterben Art der verteilung der Beute aus den Eroberungszug Eulen.

Dort feierte der Koran ein Fest auf dem Berg Beut und die Gemeinschaft (Spione vertreten durch den Kalifen) abzugeben, während der Rest von Kämpfern Selbst Beibehalten gewagt wurde. [38] Das abzugebende Fünftel sollte für „Allgemeine Belange der Umma “ verwöhnt werden. [39] Konflikt hier, die Frage, wer sie ermordet hat. Laut Noth waren diejenigen, die die Gruppe zu Konflikten riefen, dh Land als Gemeindeland, Fay ‚ , Anzuerkennen. [40]This Konflikt Hätten Vermutlich Leichters eine farblose Werden erhalten Können, Waren STARK als Heerführer in Erscheinung getreten sterben, sterben Durch Ihre persönliches Wert ENST im Kampf in den Augen , wo die Truppe selbst Anteil an der Beute erlangt hatte kämpfenden. Durch dem fernbleiben, wo Kalifen in Medina muß this allerdings als Nutznießer der Arbeit Andere Erscheinen und ich als Projektionsfläche für ökonomischen Konflikt anbieten. [41] Besonders’Uthmān bot sich hierfür aufgrund Wadenfänger abhängigkeit und Begünstigung von Wadenfänger eine Verwandtschaft, WELCHE in Formular korrupte Statthalter auf’Uthmān negativen zurückfiel. [42]Die Cambridge Encyclopedia of Islam Host hierbei sterben reitet Diese that with the Ausbleiben neue Großhändler Eroberungen und DAMIT neue Beute sterben Unzufriedenheit wo Unternehmen auch in den Heereslagern steigen Müssen. [43]Nagel FASST zusammen: „Von Medina aus Könnte den entstehenden Islamist chen Staat offenbar nicht mehr Link Menschen. Die Heerlagerstädte hat binnen Zwei Jahrzehnten ein Sölch Maß ein Eigengewicht gewonnen, ZVE sterben dort Notabeln sich sterben Zügel nicht aus der Hand nehmen Liesse. “ [44] SOMIT Lässt sich mit Krämer aussagen that der“ fulminanten Siegeszug […] für sterben Sieger DAMIT Gleichzeitig Entlastung und Belastung „. [45]

Rolle der Quraisch

Ein weiterer merkwürdiger Punkt liegt in der Ursprungsgemeinde selbst und relativ zum Stamm der Quraisch begründet. Das Gleichheitsversprechen des Islams Krieg in der Praxis ist nicht vollständig abgeschlossen. Nach Mohammeds Todd, der Koran Unter den Prophetengefährten, im Bündnis mit der Mekkanischen Aristokratie, Oberhand über die Kräfte, darunter auch das medinische Anṣār. This Gemengelage aus der Begünstigung und der Eigenen Verwandtschaft Unzufriedenheit wo Garrison Unternehmen auch Führt zu Einer Art Bündnis aus Letzteren und führenden Prophetengefährten, Welches zum Sturz’Uthmāns Führt. ‚Alī war in der Folgezeit von diesen Stammesgruppen, die ihn zum Kalifen erhoben hat. Dass auch unter den Mörder ‚Uthmāns befanden, musste sich Propagandist für’Alī negativ auswirken. Hätte sind Düsen Mörder bestraft, hätte DAMIT ist die Demonstration gegen’Uthmān für unrechtmäßig Erklärte und DAMIT sterben Legitimität Wadenfänger Eigenen Erhebung in Zweifel gezogen. Characterized, Dass sie aber ist unbestraft Liess wird GAB Seinen für’Uthmān zu präsentiert möglichkeit sich als Rache Gegnern zu sterben und IHM eine D flat Ermordung zu GEBEN Mitschuld. Die Gruppierung der Heere nach Stamm und Clans Eigenes Interesse Wird Mit für’Alī BESONDERS nach der Schlacht von Siffin zum Problem, als einzelnes of this Gruppe in Teilen oder als ganz von IHM abfielen. Mu’āwiya kannte den Tag auf der langhaarigen Bindung und den Syrenes, was eine gute Vorstellung von den Angelegenheiten des treuen Eifers der Übermacht Ali war.[46]

Rezeptionsgeschichte

Dort hat Konflikt ‚Ali Mu’āwiya, im breiten Rahmen in der ersten und zweiten Fitna, dargelegt. Die starke schizophrene Position liegt in ihnen Tod von’Alī und Ḥusaindas Machwerk Ungläubiger Kraft, Welche die rechtmäßigen Nachfolger Dezember Propheten sterben Herrschaft verweigert Habe. Die sunnitische Position ist less Eindeutig, geht heutzutage aber mehrheitlich ebenfalls von Einer unrechtmäßigen Herrschaftsübernahme Mu’awiya aus, der Durch Die Begründung wo Erbmonarchie und Eine weltliches Königtums (Mulk) stirbt auf Konz, wo einflussreiche Mitglieder wo Umma ausgelegte Frühere Herrschaft wo rechtgeleiteten Kalif beseitigt habe. Die negative Bewertung Mu’awiya und die Umayyids entspringen im Kern der Geschichtsschreibung, wo Abbasidenzeit, WELCHE vorgänger sterben, wo Abba Da im Gegensatz zum herrschenden negativen darzustellen Versuchte dynastie, um sterben Machtübernahme wo Letzteren zu Rechtfertigen. Hierbei Würde sterben Dynastie wo Umayyaden Hauf eine Höhle Zentral Hand Lunge Mu’awiya gemessen:

Die Rezeptionsgeschichte bis zum 19. Jahrhundert

Da sterben prominente Berichte über das erste Jahrhundert , wo islamische chen Geschichte (z. B. Geschichtswerke von GROßEN sterben Tabari und al Balāḏurī erst während der Abbasidenzeit) verfasst gerechnet wurden, Liegt es nahe, für den Beginn Einer Rezeptionsgeschichte auf zeitgenössische Quellen zurückzugreifen, Wie es Rajaa Nadler in ihrer Abhandlung über sterben ummayadenzeitlichen Dichter unternehmen. Mag zum Dichtern auch nicht den Stellenwert beimessen der Radler them zumisst, INDEMAR sie sie „das Wichtigste Element für Einschätzung und Einordnung of this Kalif [wo umayyadischen] die“ [47] nennt, so Durcheinander doch als man sich Authentische zeitgenössische Quelle anerkennen, sterben womöglich auch nicht Gering einfluss Auf die allgemeine meinung HAT und ihre Auffassungen teils Auch aus of this bezogen HAT dürftig.

Darstellungen aus der Umayyadenzeit

Der Dichter der Umayyadenzeit spricht die Umayyaden in Ihren Dichtungen zu den „Vorbild der vorislamischen Stammesgesellschaft und ihren Idealen“ [48]gemäß, auch ohne erkennbaren Einfluss der islamischen Religion. This Eigenschaften Kann man in Gewiss Weise als klassische Herrschertypologie beschreiben, stirbt Auch für Monarchien Andere Kulturkreise nicht unüblich ist. Zu Diesen Eigenschaften Zahl einmal stirbt Herkunft wo Umayyids aus der Vornehm sipper wo Quraisch (abstammung von’Abd Manaf und Qusai etc.) Form verschiedene Tugenden Wie Tapferkeit, Ausdauer, Ehrlichkeit, Treue, Freigebigkeit. In puncto Negative beurteilung Wird them Mangelnde Treue in BEZUG auf Verbündete vorgeworfen ehesten ist. Eine besondere Betonung Liegt Auf der Rechtmäßigkeit ihrer Herrschaft in der NACHFOLGER’Uthmāns (SO z. B. zu FINDEN beim Hofdichter al Aḫṭal). BESONDERS Mu’awiya Wird teils als Bewahrer, wo islamistische chen Einheit und Rache’Uthmāns betrachtet. Die Mu’āwiya hat die Kirche in diesem Gebiet besessen, umgeben von den Umayyaden in Allgemeinen, Sie befinden sich im Bereich der Strafverfolgung und politischen Angelegenheiten. Die Hervorhebung Mu’āwiyas als Rächer’Uthmāns für in der früharabischen Idee, dass Erbe durch Blutrache gewonnen werden konnte.[49] Watt akzentuieren bezogen auf Form Dichte Kunstsammlungen, sterben Dass sie selbst Umayyaden Durch Göttlich Legitimations vorherbestimmt zur Herrschaft Sieht. Gegnerschaft zu Umayyaden fand sich aus diesem Grunde auch im Qadarismus, derein Vorherbestimmungslehre ablehnt. [50]

Vor Allem in der Endphase , wo umayyadischen Herrschaft Liegen Gedichte von alidischer und ḫāriǧītischer Seite vor, Welche der Umayyids (im Fall der Ḫāriǧīten aber auch’Alī) stirbt Herrschaftslegitimation absprechen. Betrachtet man Dichtung mit Vorsicht sterben, wenn es oft BCVI um Hofdichtung Handelt, so Durcheinander dennoch Partei Gehalten Werden that zu Zeiten der umayyadischen Herrschaft in der „Öffentlichkeit“ nicht unbedingt ein negatives Bild der vorgeherrscht HABEN Einander Umayyaden. Inwieweit sterben ERZEUGNISSE der früher Dichtung Rentiere propagandistischer Natur Sind und ob sie in Teilen sterben meinung der Allgemeinheit , wo Muslime dort Umayyadenzeit wiedergeben, Durcheinander offenbleiben. In der Orientalistik Gibt es Jedenfalls Stimmen, sterben EINEN Ansehensverlust wo Umayyaden erst Durch Die abbasidische Geschichtsschreibung annehmen.

Eine Sölch Diese Liesse sich Durch EINEN Bericht des GEOGRAPH al Muqaddasi (Lebt 2. Hälfte 10. Jahrhundert) Stützen, Welcher in Seinem 985 verfassten Bericht von Einem Umayyadenkult in Wasit Berichte. Ende geht Davon aus that sich zur Abbasidenzeit BEREITS eine art “ Nostalgie “ in hinblick auf sterben Umayyadenzeit Entwickelt Hüte. [51]

Darstellungen aus der Abbasidenzeit

Ein Wandel des Bilde, wo Umayyaden und DAMIT des Konflikts zwischen’Alī und Mu’awiya trat in der abbasidischen Zeit ein. Die Abba Da mußten Naturgemäß daran interessiert sein, die Omaijaden das Recht auf Herrschaft abzusprechen, wenn Ihre eigene Legitimationsgrundlage wo Forderung entsprang, sterben Herrschaft Gebuhr alleine Einem Nachfahren Dezember Haschim, Dezember Urgroßvaters Dezember Propheten. Insofern ist ein Grossteil wo Geschichtsschreibung unter der Abba Da eine Matrize Herrscher Lehre adapted und begründen nach heutigem Konz in der Wissenschaft der negativ Urteil über Umayyids sterben. Ein wesentlicher Anteil der Kamm hierbei abbasidischen Hofgeschichtsschreibung zu, z. B. die Werke Ibn Isḥāqs. Trotzdem Dateien auch unabhängig oder umayyadenfreundliche Überlieferungen teilweise fort. Lass uns mehr herausfinden. B. bei al-Balādhurī (gest. 9.[52] Ṭabarī (839-923) ebenfalls Echos, die Umayyaden-Cousin negativ vernachlässigten.

Bedeutend für weitere Entwicklung sterben Würde Festschreibung Dezember sunnitischen Kanone ein Lehrmeinungen im Verlauf des 9. Jahrhunderts Durch Die Herausbildung wo sunnitischen Rechtsschulen, insbesondere das Konzept der vier rechtgeleiteten Kalif ist hierbei relevant sterben. Das Konzept der vier Gesetze von Kalifen geht von der Unfehlbarkeit ihrer Handlungen aus. Beispielhaft Lässt sich of this Urteil An einem Zitat Ahmad ibn Hanbalzeigen: „Der beste (Khayr) nach DM Propheten ist Abuu Bakr, Dann Umar dann Utman, dann Ali […] Nach widmet Diesen Sind Gefährten Dezember Gesandte Gottes Die Besten der Menschen sterben. Keiner Darf Ihre Schlechten Eigenschaften erwähnt, noch irgendein von them irgendein Schändlichkeit oder Ein Mangel beschuldigen. “ [53]Ein Sölch Dogmatisch Festlegung wo rechtgeleiteten Kalif und ihre Unkritisierbarkeit, Muß, zusammen with the anti-umayyadischen Trend wo Geschichtsschreibung abbasidischen, ein Dogma erschaffen, die Wirkmächtigkeit über Jahr Dog Tease nicht verfehlt Seine. Das Negativbild der Umayyaden und sterben Porträtierung’Alīs als Eines der rechtgeleiteten Kalif Blieb in der Folge weitgehender Konz im Geschichtsbild, wo Muslime. EIN Gewiss Einschnitt hierbei stellen End zufolge dem Fall des abbasidischen Kalifat (1258) dar. [54]

Mit der Auflösung des abbasidischen Herrschaft über sterben Reste Ihres Reich im Irak entfiel , wo Beton Rechtfertigungsdruck sie aktuellen herrschenden Kalifen und Gegenüber Auch die religiösen Symbol Prestige, Welches Ein Gegenwart Herrscher zukommt, Muß spätere Autoren nicht mehr vor Augen Stehen. So Schrieber Ibn Tiqtaqa (Geste. 1309) die Omaijaden Eine eher positive Rolle Durch den Aufbau des islamis chen Staats dar und Beacht hierbei BESONDERS sterben verbindung von Religion und Königtum. Ebenso bewertete wo Mystic ibn al-‚Arabī (1165-1240) sterben Umayyaden eher positiv. In Einer ähnlichen RICHTUNG geht Ibn HaldunWo Ein zyklisches Geschichtsbild von Aufstieg und Nieder folgend, die Omaijaden EINES wesentlichen Platz bei der Schaffung Dezember Islamisten chen Weltreich zuzuweist. Auch der Konflikt zwischen’Alī und Mu’awiya Wird von IHM zugunsten von Letzterem bewertet. Während Ibn Halduns und Tiqtaqa als Vorläufer in dem späteren nationalistischen Interpretation Gelt Können, Lässt sich Ibn Taimīya (1263-1328) als Vorläufer , wo wahhābītischen und über den Neo Hanbalismus vermittelten Neubewertung Mu’awiya einordnen. Ibn Taimīya den Rang Mu’awiya als betonte Eines Prophetengefährten, Stellt Zwar in Rechnung that sein Aufbegehren gegen’Alī unrechtmäßig Krieg, geht aber aus Davon that al Hasan Machtübergabe ein Mu’awiya letzteren zum rechtmäßigen Führer , wo Muslime macht.

Im Gegensatz hierzu Spiegelt al Maqrīzīs (1364-1442) Werk über den Konflikt between Hāschimiten und Umayyids Die klassische sunnitische Bewertung breiten, Wie sie bis in den 19. Jahrhundert allgemein Bleibt verankert. Al-Maqrizi rückt auch ganz das spätere Kalifat wo Abba Da im vordergrund und bewertet stirbt Kampf , wo islamistische chen Frühzeit als Auseinandersetzung nicht ETWA die Partei’Alīs und die Umayyaden, Sondern der Großhändler ahl al-Bayt Dezember Propheten , auch dort Hashimites.

Der Wandel des Umayyadenbildes in der Moderne

Der Wandel des Umayyadenbildes in der Moderne hat mehrere Abschnitte.

19. Jahrhundert

Ein Wandel des Umayyadenbildes beginnt erst im 19. Jahrhundert, als im zuge der Auseinandersetzung mit der westlichen Flechten Kolonialherrschaft Einerseits Eine arabisch-Nationalistischer Strömung aufkommen, andererseits aber Auch Rufe nach Einer Neuinterpretation wo Klassisches sunnitischen Religion Läuterbottich gerechnet wird. [55] Letztere Sind Unter dem Begriff islamischer Modernismus bekanntgeworden und mit Namen Wie Dschamal ad-Din al-Afghani (1838-1897), Muḥammad Rašīd Rida (1865-1935) oder Muhammad Abduh (1849-1905) verknüpft. Im zuge Dezember Islamist chen Modernismus, fanä, vermittelt Auch über den Wahhābīsmus , Eine Rezeption Ibn Taimīyas und D flat Umayyadenbildes imSalafismus des ausgehenden 19. Jahrhunderts stand. So Wechsel verkraften Muḥammad Rašīd Rida von Ibn Taimīya sterben Ansicht that Mu’awiya als Prophetengefährte nicht der schiitischen Verfluchung anheimfallen DÜRFEN, kritisiert Mu’awiya aber gleichzeitig für sterben Einführung der Erbmonarchie. Muḥammad Rašīd Rida vergoldeter als repräsentativ für früher Islamist chen Reformen sterben wird INDEMAR ein Allzu Negative Urteil über Umayyaden ablehnt, zugleich jedoch das Ende der Sure-Regierung stark kritisiert sterben. [56] Muḥammad al-Ḫudari(1872-1927), ein Schüler Muḥammad’Abduhs, stellte’Alī als eher engstirnige Person dar, wenig kompromissbereit, wohingegen Mu’awiya als pragmatischen Politiker aufgefasst Werden. Ḫudari pragtige Durch seine universitären Kontakt zu langer Zeit Lehrmeinung der Universität der Arabischen Welt sterben.

Auch bei ihnen Salafismus fernstehenden Theo Logen Wie Yusuf an-Nabhani (1849-1932) Zeigt sich der einfluss Ibn Taimīyas (auch WENN of this Ibn Taimīya ablehnend gegenüberstand). Für an-Nabhani waren ebenso wie alle Mu’āwiya von Nutzen, die in die islamistische Position eintraten. Allein stirbt rechtfertigt für ein-Nabhani them moralische QUALITAT zuzusprechen und sterben Verfluchung Mu’awiya zu vermeiden, obwohl of this im Unrecht gegen Ali Krieg.

Der Zweite Weicht Quelle für Eine Revision der Tradition ellen Geschichtsbild Krieg Durch die arabischen Nationalismus Eulen EINER um sie greifenden Säkularismus , Torerfolg beeinflusst Durch Europäisches Vorbild, gekennzeichnet. This Kann man teils auf Ibn Haldun Interpretation wo Umayyaden als Festa des islamisch-Arabische Reich zurückführen. [57] Der einfluss Ibn Halduns findet sich z. B. bei Ǧamīl al-Mudawwar (1862-1907). Ein Weiterer Punkt Liegt in der Gewinnung : wo west lichen Orientalistik in der Arabischen Welt, insbesondere französische Geschichtswerke zur Umayyaden- und Abbasidenzeit. [58] Zu Beacht ist that Torerfolg Ström Kind Keineswegs Vollständig Getrennt von Ihnen zu betrachten Ist, Sondern in IHREM Blick auf die Umayyadenzeit und’Alī Wechselwirkungen in großem umfang zu Erkennen Ist.

Als beispiel Für den Wandel vom reformistischen zur Sakula-nationalistischen Geschichtsbild vergoldetes Ende (1977) Mustafa Nagib (1861-1901), ein Ägyptischer Beamte , wo Teil der nationalistische Bewegung Atatürk Krieg. Nagib wertete Umayyaden als „Verteidiger des Islam“ sterben. Nagib den Konflikt zwischen’Alī und Mu’awiya als Kampf Zweier religiöse geleiteter Person betrachtet, sterben aufgrund of this religiöse Leitung nicht verurteilt Werden sollten. Ebenfalls vergoldet IHM von Mu’awiya sterben begründete Dynastie wo Umayyaden als Gerecht Herrscher des Fruh Islam.

Rafiq Bey al-‚Azm (1865-1925), ein Bekannt ridas und reformorientierter Politiker, wo im Osmanisch Reich Auf eine eher dezentrale Verwaltung des Reich Steile hinarbeitete, bewerten Mu’awiya in Seinem 1903 erschienenen Werk als Gefährten Dezember Propheten , wo aufgrund Stand nicht kritisiert Werden of this Dürfen. Bedeutend ein Seinem Ansatz ist, Dass ist der Konflikt zwischen’Alī und Mu’awiya als gänzlich weltlichen Machtkonflikt betrachtet. „Azm Mu’āwiya für seine Einführung der Erbmonarchie. BESONDERS hervorzuheben ist, Dass die’Azm religiöse Symbole Deutung von der Geschichtsschreibung Pilot Will. [59]

Entweder wiegt das Werk Ǧurǧī Zaidāns (1861-1914), möglicherweise 1902-1906 dar. Im Gegensatz zu’Azm bewertet Zaidan Machtübernahme Mu’awiya jedoch sterben – auf Tradition Haft Quellen Basis der – negativ als von Machtinteressen geleitete Rentiere „Rückgewinnung der Herrschaft, die (sterben Umayyids) im Zeitalter , wo Dschāhilīya gehalten“. [60] Zaidāns Arbeitskrieg in der islamischen Welt seiner Zeit sehr populär. Gegen Debatten, die erste von uns, Riḍā, al-‚Azm und Sibli an-Numani(1858-1914) T-Shirts. ‚Azm sieht in Zaidan Werk sterben Tradition ellen Quellen der Abbasidenzeit überrepräsentiert und akzentuierte sterben kulturelle Leistung der Umayyaden für islamische Zivilisation, Sowohl Zaidan als auch’Azm Beton jedoch, Keineswegs von Einer Religion Motivation Geleit zu sein. Ende des Jahres Tageskonflikt als besonderen Anlass, wir sind hier Historiker auf säkularer Basis ein historisches Thema verhandelten. [61]

20. Jahrhundert

Im ewigen Leben liest der Gleichrichter Muhammad Ḥusain Haikal(1888-1956), späterer Ägyptischer Erziehungsminister, einordnen , wo in der Geschichtsschreibung das Ziel sieht, sterben Geschehnisse der Gegenwart besser einordnen zu Können. Rašíd Rida kritisierte Zaidan Werk, wenn of this Wadenfänger Ansicht nach Einzigs Methoden sterben der Westen Flechten Wissenschaft Angewandte habe (die positiv bewertet) IHM aber als Christen ohne religiöse Symbole Ausbildung das nötig Wissensfundament fehlt, um sterben Quellen richtig einzuordnen. Rida kritisiert aber Auch that das Werk stirbt nationale Sache Arabian Gegen die Osman in nachteil Setzer die. Für Ende ist of this Punkt entscheidend, wenn Rida Wie auch’Azm zu of this Zeit Einer politische Position für Selbstverwaltung, wo arabischen im Osmanisch Reich einnahmen sterben. So würde die Kritik als nationalistische Politik zu zuert. [62]Weiter geht ridas Bekannt, wo indische religiöse Symbole gelehrte ein-Numani , Welcher Zaidan Vollständige verletzung wo Neutralität vorwirft und Leistungen der Umayyaden sterben für weitere Entwicklung der Araber und des Islam betont sterben. Numani hALt aber an der Auffassung fest, that sterben rechtgeleiteten Kalif weit Positive zu bewerten sei als Umayyadenkalifen sterben. Eine of this Auseinandersetzung Läßt bereit Erkennen Sich, inwieweit zur Zeit Dama Nationalistischen Bewegung und Reform Islam mit Ihnen Verbunden Ist Und wie sie sterben Wechselwirkung Arbeiter Ström Kind und ihr Interesse auf sterben Bewertung die Islamisten chen Frühzeit niederschlug.

Letzte nationalistische Positionen besetzten den Kopte Salāma Mūsā (1889-1958). Mūsā betont, dass es für die egyptische Geschichte irrelevant sei, ob sich’Alī und Muawiya gestritten hätten. Dort haben der Araber die eigyptischen Kultur, auch aus rassistischem Blickwinkel, eher schadet.

Eine Zweite Phase , wo gezielte Verwestlichung wo Geschichtswissenschaft beginnt in den 1920er Jahren, in Prominent Stellung des Schriftsteller und hierbei Historiker Tāhā Husain (1889-1973). In Debatten, die als negative Vernachlässigung der Juden der islamischen Kirchen erscheinen, sind sie geehrt, Nachbarn der Geschichte der Geschichte zu sein. Es ist wahr, dass es religiöse Religionen gibt, die für das Volk von Bedeutung sind, und sie sind nicht existent, und sie sind weder geringfügig noch diskriminierend. [63]

Eine weitere Bedeutende Stimme des 1920er Jahre Stellt Muhammad Kurd Ali (1876-1953) dar, Syrischer Erziehungsminister und Unternehmer , wo arabische Akademie in Damaskus, wo Umayyaden für Ihre Leistungen in der arabischen Kultur und ihre Herrschaftsführung und ihre bedeutung stirbt gleichzeitig für Entwicklung der arabischen sterben Zivilisationslobt, auch ein endutiges nationalistisches Bekenntnis. Kurd Ali Krieg stark von der Arbeit Westlicher Orientalist beeinflusst. Über Mu’awiya fällt ist das Urteil that ist Vergleichbar mit den rechtgeleiteten Kalif regiert habe.

Der aus dem Neo-Hanbalismus stammt aus der Salafistischen Bewegung und ist auf die Umayyaden und’Alī. Stattdessen gibt es Tāhir al-Dschazā’irī (1851 / 2-1920), eines der berühmtesten Rituale und Aliens, eines der intellektuellen Kreise in Damaskus leitete. al-Dschazā’irī in einer gewissen Höhe ein Konzentrationspunkt in der Rezeption der Umayyaden im 20. Jahrhundert dar. Einer seiner Schüler war Muḥammad ad-Din al-Ḫatib(1886-1969), ein einfussreicher Publizist, Freund der Muslimbruderschaft. Al-Ḫatib ist kennzeichnend für die Unterstützung der Umayyaden in Großen Teilen des späten Salafismus. Ist Mu’āwiya in Anlehnung eines Ibn Taimīya auch zu Prophetengefährten und zu einem Bedeutendsten Muslime nach der Gerechtigkeit der Kalifen. Al-ıatib geht von einer Fälschung der frühen Überlieferung aus und legt demzufolge ein starkes metodisches Format an. Sichtweite Seine al-Ḫatibs Position unter dem Endruck einer Unterstützung al-Ḫatib für den eigyptischen König. (Ende, 1977)

Shaih Muḥammad al-Gazzali (1917-1996), ein Mitglied der Muslimbruderschaft, sah insbesondere Erbfolge sterben Yazid Kritisches, wenn sie das Prinzip der Sura Zerstört habe. Die antimonarchistische Haltung wird inmitten der muslimischen Brüder unterstrichen, die durch ein schließlich durchsetzte ist. Die Führung der Muslimbruderschaft Hasan al-Bannā (1906-1949) wird der Ursprung von All-Ḫatib sein. Sie sah sich aber auch Saiyid Quṭb (1906-66), Mu’āwiya aufgrund seiner Aufhebung des šūrā-Prinzips kritisch an. Salah ad-Din al-Munaǧǧid (geb. 1920) ging 1970 aus Davon that sterben Umayyaden Gas in die neue Zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts noch von der Tradition ellen Lehrmeinung , wo Abbasidenzeit geprägt Seelachs. Al-Munaǧǧidbeklagte sich über die Geschichtsfälschung der Abbasidenzeit.

Weblinks

  • Der Krieg für muslimische Geister: Ein Interview mit Gilles Kepel . opendemocracy.net, 11. November 2004, abgerufen am 4. Mai 2016 (engl.).
  • Fitna. Guerre au Coeur de l’Islam . Interview mit Gilles Kepel in: El Watan Newspaper , 7. September 2004, abgerufen am 4. Mai 2016 (franz.).

Literatur

  • Ende, Werner (1977). Die Umayyaden im Urteil Arabische Autoren des 20. Jahrhunderts. Beirut: Arabische Nation und Geschichte.
  • Haarmann, Ulrich et al. (2004). Geschichte der arabischen Welt. München: CH Beck. DNB 960410856
  • Halm, Heinz (2005). Die Schiiten. München: CH Beck. DNB 1063969522
  • Krämer, Gudrun (2005). Geschichte des Islam. München: CH Beck. DNB 984322728
  • Madelung, Wilferd (1997). Die Nachfolge zu Muḥammad Eine Studie des frühen Kalifats. Cambridge: Cambridge University Press.
  • Nadler, Rajaa (1990). Die Umayyadenkalifen im Spiegel ihrer Zeitgenössischen Dichter. Erlangen-Nürnberg. DNB 910264023
  • Nagel, Tilman (2008). Mohammed Leben und Legende. München: Oldenburg. DNB 986981680
  • Rotter, Gernot (1982). Die Umayyaden und der zweite Bürgerkrieg (680-692). Wiesbaden: DMG. DNB 820079758
  • Veccia-Vaglieri, L. in Holt, PM (1970). Die Cambridge-Geschichte des Islam-Volumens in den zentralen islamischen Ländern. Cambridge: Cambridge University Press.
  • Watt, William M. (1985). Es Islam II Politische Entwicklungen und Theologische Konzepte. Übersetzung der Erstausgabe 1973. Stuttgart: Kohlhammer. DNB 840299591

Einzelnachweise

  1. Hochspringen↑ Rolle Muhammads
  2. Hochspringen↑ S. Madelung, 1997, S. 139; Veccia-Vaglieri in Cambridge Geschichte des Islam, 1970
  3. Hochspringen↑ Madelung, 1997, S. 112-3
  4. Hochspringen↑ Veccia-Vaglieri in der Cambridge-Geschichte, 1970
  5. Hochspringen↑ Madelung, 1997, S. 133
  6. Hochspringen↑ Rotter, 1982, S. 18
  7. Hochspringen↑ Veccia-Vaglieri in Cambridge Geschichte des Islam, 1970
  8. Hochspringen↑ Rotter, 1982
  9. Hochspringen↑ Madelung, 1997, S. 111
  10. Hochspringen↑ S. für die Diskussion um’Uthmāns Brief: Madelung, 1997, S. 126-7
  11. Hochspringen↑ Madelung, 1997, S. 141
  12. Hochspringen↑ Madelung, 1997, S. 158
  13. Hochspringen↑ Madelung, 1997, S. 147, 157
  14. Hochspringen↑ Nagel, 2008, S. 615
  15. Hochspringen↑ Nagel, 2008
  16. Hochspringen↑ Madelung, 1997, S. 159; Madelung geht aber von diplomatischem Kontakt Zwischen Mu’āwiya und az-Zubair aus, in Welchem ​​Mu’āwiya az-Zubair, die die Anerkennung als Kalif verkünden.
  17. Hochspringen↑ Madelung, 1997, S. 157
  18. Hochspringen↑ Madelung, 1997, S. 179-80
  19. Hochspringen↑ Madelung, 1997, S. 184
  20. Hochspringen↑ Enzyklopädie des Islam, 1963
  21. Hochspringen↑ Madelung, 1997, S. 238
  22. Hochspringen↑ Madelung, 1997, S. 239
  23. Hochspringen↑ „Seine [ ‚alis] Annahme des Schieds Vorschlags im Gegensatz dazu war ein schwerer und nichtrechtfertigen politischen Fehler. Er konnte einen einfachen militärischen Waffenstillstand mit Mu’awiya angeordnet hat[…] das Prinzip der Schlichtung […] reichte Mu’awiya einen moralischen Siegnoch bevor es die Disastrous Spaltung in den Reihen verursacht of’Alī jedoch ist. „(Madelung- 1997 S. 245)
  24. Hochspringen↑ z. B. Madelung, 1997, S. 254-5; Enzyklopädie des Islam, 1963
  25. Hochspringen↑ Madelung, 1977, S. 255
  26. Hochspringen↑ Madelung, 1997, S. 257
  27. Hochspringen↑ Rotter, 1982; Watt, 1985, S. 73; Rohe, Mathias 2009: Ihr islamisches Gesetz. München: CH Beck.
  28. Hochspringen↑ Rohe, S. 138
  29. Hochspringen↑ Rotter, 1982
  30. Hochspringen↑ Rotter, 1982
  31. Hochspringen↑ Madelung, 1977, S. 253
  32. Hochspringen↑ Madelung, 1977, S. 260-1
  33. Hochspringen↑ Gemetzel von Nahravan (Uni Freiburg Islamwissenschaft)
  34. Hochspringen↑ Nagel, 2008
  35. Hochspringen↑ Madelung, 1977, S. 255, 283-5
  36. Hochspringen↑ Cambridge Geschichte, 1970
  37. Hochspringen↑ „Der Zweck warzwei unter my’Alī Herrschaft von terrorisieren und einzuschüchtern seine Untertanen gemeinsam mit seiner Kampagne von Bestechung bei der Armee in’Alī des Häuptlings.“ (Madelung- 1997 S. 287)
  38. Hochspringen↑ Noth, in Haarmann, 2004, S. 91
  39. Hochspringen↑ Noth, in Haarmann, 2004, S. 91
  40. Hochspringen↑ Noth, in Haarmann, 2004, S. 95
  41. Hochspringen↑ Veccia-Vaglieri, in Cambridge Geschichte des Islam, 1970
  42. Hochspringen↑ Cambridge Enzyklopädie, 1970
  43. Hochspringen↑ Cambridge Enzyklopädie des Islam, 1970
  44. Hochspringen↑ Nagel, 2008, S. 601
  45. Hochspringen↑ Krämer, 2005, S. 37
  46. Hochspringen↑ Noth, in Haarmann 2005 S.88-9
  47. Hochspringen↑ Radler, 1990, S. IV
  48. Hochspringen↑ Radler, 1990, S. 32
  49. Hochspringen↑ Watt, 1985, S. 73
  50. Hochspringen↑ Watt, 1985, S. 75-80
  51. Hochspringen↑ Ende, 1977
  52. Hochspringen↑ Ende, 1977, S. 16
  53. Hochspringen↑ Watt, 1985, S. 292
  54. Hochspringen↑ Ende, 1977
  55. Hochspringen↑ Siehe hierzu allgemein Ende, 1977, auf den folgenden Absatz stützt
  56. Hochspringen↑ Ende, 1977, S. 32
  57. Hochspringen↑ Ende, 1977, S. 27
  58. Hochspringen↑ Ende, 1977
  59. Hochspringen↑ Ende, 1977, S. 37
  60. Hochspringen↑ Ende, 1977, S. 40
  61. Hochspringen↑ Ende, 1977, S. 41-2
  62. Hochspringen↑ Ende, 1977, S. 46-7
  63. Hochspringen↑ Ende, 1977

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.