Muslim-Markt

Muslim-Markt.de ist a islamistische Webseite aus Deutschland , stirbt seit 1999 Betrieb Wird und vom Bundesamt für Verfassungsschutz Beobachter Werden.

Betreiber

Verantwoordellortlicher Betreiber von Muslim-Markt sind die türkischstämmigen Brüder Yavuz und Gürhan Özoguz . Beide Sünden deutsche Staatsbürger, promovierte Ingenieure und als Kinder säkular orientierter türkischer Eltern aufgewachsen. [1]

Aufbau und Inhalt

Die Website heißt selbst „Start zum Islam für deutschsprachige Gläubige“, mit Schwerpunkt auf dem Schiitentum . Die Informationen wurden für den Islam sowie die Links und Adressen der Muslime Infrastructure im deutschsprachigen Raum erstellt.

Zu Muslim-Markt Hört ein Internetforum, [2] das Yavuz Özoguz ‚Frau Fatima und ihr gemeinsamer Sohn Huseyin [3] moderieren. Der Betreiber von muslimischen Märkten glaubt an die Diskussionen und Erwartungen über den Status der Ämter der Iraner Regierung abgestimmt. So hat die Konferenz des Holocaust- Führers im Iran 2006 , der Präsident Ahmadinedschad, Hüten initiiert. [4]

Antisemitismus und die Boykottaktion

Auf Israel bezogene aussagen auf der Webseite Werden in der Wissenschaft Hauf gibt islamistischen Spielart Dezember Antisemitismus zugeordnet. So hat den Islamwissenschaftler Michael Kiefer im Handbuch des Antisemitismus aufgezeigt that Hauf Formulierungen im Muslim-Markt wie „Pseudostaat“ oder „Zionistisches Gebilde“ den Staat Israel als „Abbildung Dezember Dritter“ nach Klaus Holzkonstruieren, auch als unklares Feindbild “ das Geschlossen wo Binara Struktur [von kontrastiv angelegten sterben“ Wir – Gruppe „] durchbricht“: Characterized Wird Juden nicht als Nation oder Religionsgemeinschaft anerkannt, „sondern als Inhaber Eines unfassbare, destruktiv unendlich einflussreichen, international verzweigten Macht“, war Kiefer als Ausdruck des islamistischen Antisemitismus allgemein sieht. [5] Wo Historiker Günther Jikeli hat sich mit der Offensive Ablehnung Dezember Begriffs Antisemitismus Durch die Muslim-Markt auseinandergesetzt. Zwar Weise sterben Webseite der Begriff des Antisemitismus – wie JEDE Formular von Rassismus – von sich, zugleich aber Bedi man sich Übliches Verschleierungsargumente, Wie ETWA sie that Arab als Semitenkeine antisemita sein Könnte that (wo eigene eingeräumte) Antizionismus nicht mit Antisemitismus gleichzusetzen sei und es that Auch Jüdische Israelis gebe, Positionen teilten Eigenen sterben die. Of this Argumentationsmuster entsprechender, so Jikeli, demjenigen rechtsextremer Partei Wie die NPD und würde als „Alibi“ Benutzt, um sterben Eigene antisemitischen Positionen zu Rechtfertigen laufen – etwa, nur INDEMAR Israel in Anführungszeichen geschrieben und DAMIT delegitimiert würde. [6] Die Islamismus-expertine Claudia DantschkeAnalysiert that sich der Muslim-Markt nicht offen gegen Juden Richter, Sondern der Kampf gegen Westlich-liberale demokratische Gesellschaft Formular Mit der „Speer“ Israel als Chiffre Für den Eigenen Antisemitismus BENUTZER sterben. According of this Argumentation würde auch der Holocaust relativiert, sind INDEMAR zum Kampf der Moderne Gegen die Religion umgedeutet und mit Anderen Verbrechen gleichgesetzt würde. [4]

Im Webangebot des Muslim-Markts wird zu Aktionen wie einem Boykott israelischer Produkte eingerufen. Dazu wurde eine „schwarze Liste“ zu boykottierender Produkten veröffentlicht. Der Betreiber wurde geboren, und es bestand kein Zweifel, dass das Urteil des Allgemeinen recht hatte. Auch US – Produkte Wie Coca-Cola Eulen deutsche Produkte und Zeitung Wie die tageszeitung befinden sich auf der Boycott. Dort veröffentlicht Georg M. Hafner,der publiziert, ein Buch über die Boykott-Aktion der NS-Regime . [7]

Beobachtung durch den Verfassungsschutz

Die Webseite und ihre Betreiber gerechnet wird im Jahr 2004 vom Bundesamt für Bundesamt für Verfassungsschutz Beobachter. Im Jahresbericht über den Schutz der Verfassung für das Jahr 2004 Wurde das Betreiber vorgeworfen, „seit Drücker Zeit“ antizionistische und antiisraelische Propaganda direkt oder indirekt zu Verb reitet. In Einem Interview Habe sterben Brüder ÖZOGUZ zudem Durch Die aussagen, Eine Wirkliche Verfassung habe „nur den Gottesstaat allein“ und Ayatollah Khamenei Weise się ein, eine „Engel Bindung“ zur iranischen Regierungssystem offenbart. [8]

Juristische Auseinandersetzungen

Prozess wiegt Volksverhebung

Yavuz Özoguz Wurde Anfang 2004 vom Amtsgericht Delmenhorst wegen Volksverhetzung zu Einer Freiheitsstrafe von drei Monate auf Bewährung verurteilt , wenn auf die Webseite Bild Dokumente aus dem NS-Zeit mit current Aufnahme aus dem Westjordanland unkommentiert Kombiniert gerechnet wird, Sowie eine Rede des Imams Chamenei Veröffentlicht am Krieg, in wo die Waren dieser Holocaust als ein „Märchen“ bezeichnet. Das wertete das Gericht als „feindselige Agitationen “ gegen das Judentum. Die Äußerungen genannten, so urteilten sterben Richter, stellten Eine Leugnung wo eXistenZ wo Gaskammern dar und es muss „befürchtet Werden that gewaltbereite antisemita das Gedankengut als eine art, klerikale Brandbeschleuniger‚aufgreifen“. [9] Würde Das Urteil allerdings nicht rechtskräftig, Once sich in der Berufung Staatsanwaltschaft und ÖZOGUZ auf vorschlag des Richters gegen Zahlung von 1000 Euro An eine wohltätige Organisation Auf eine setting mit Auflage nach §153a StPO einigten. [10]

Ermittlungsstraßen Mordauffs

Das Fernsehmagazin Report Mainz Dezember Südwestrundfunks berichtete der 17. am Oktober 2005 Dass im offenen Forum von Muslim-Markt Eine Mubahala (Verfluchung) gegen den Orientalisten Bekannt Hans-Peter Raddatzauf Wurde veröffentlicht. This Bitte um ein Gottesurteil lautet:

„Wenn der Islam so ist, Wie Herr Raddatz es immer wieder vorstellt, Dann MOGE wo Allmächtige Schopf alle Anhänger Jener Religion vernichten! Und Wenn Herr Raddatz ein Hassprediger und Lugner ist, Dann MOGE wo Allmächtige Schopf IHN- für seine Verbrechen bestrafen und diejenigen, sterben trotz mehrfach Hinweise auf sterben verbreiteten Unwahrheiten von Raddatz immer noch Darauf Bestehen, auch. „

– Muslim-Forum, 15. September 2005 : zitiert in: Marcus Hammer Schmitt : Neues vom Kulturkampf , Telepolis, 23. Oktober 2005

Die von Raddatz Beauftragten Islamexperten Tilman Nagel und Gerd-Rüdiger Puin kommt in der Empfehlung : Ihrer Staatsanwaltschaft zugeleiteten Schriften zum Schluss, stirbt Dass Erklärung im Internet als verklausulierten Aufruf zum Mord zu verstehen sei. Am 19. Oktober 2005 gerechnet werden nach Bericht verschiedene Medien von der Bundesanwaltschaft Ermittlungen gegen Betreiber wegen Aufruf zum Mord aufgenommen sterben. Wo Muslim-Markt Hass Wiederholt dementiert, EIN Aufruf zum Mord begangen zu Haben und Weisen Vorwürfe zurück sterben.

Im März 2006 erhob sterben Staatsanwaltschaft Oldenburg beschuldigen, doch das Landgericht Oldenburg lehnte Durch Beschluss vom 23. Oktober 2006 sterben Eröffnung des Hauptverfahrens ab. [11] This Entscheidung Wurde vom OLG Oldenburg wettet [12] und so begründet: DANACH Knochen limped Erklärung keine Morddrohung oder Anstiftung zum Murders, Sondern Lediglich Eine Verwünschungsformel in Formular Einer sogenannten „Mubahala“, sterben im Arabisch islamischen chen Kulturkreis geläufig und verbreitet ist sterben . Eine Sölch Verwünschungsformel impliziert DANACH den Wunsch, denjenigen , wo im Unrecht ist, mit Einer Bestrafung Durch Gott zu verfluchen.

Weblinks

  • Muslim-Markt
  • Eberhard Seidel : Der Kampf für Allah: „Das wird ihr Büßen“ – warm muslimische Funktionäre aggressive Pressearbeit betreiben. In: de Taszeitung , 17. Februar 2001
  • Gunther Latsch: Hetze im Netz. In: Der Spiegel Spezial , 25. März 2008
  • Jahresbericht über den Schutz der Verfassung im Jahr 2004 ( Memento vom 26. Februar 2009 im Internet – Archiv ) , Abschnitt über den Muslim-Markt auf S. 239/240 (PDF, 3,37 MB)

Einzelstunden

  1. Hochspringen↑ Gunther Latsch: Hetze im Netz. In: Der Spiegel Sonderausgabe 2/2008, S. 124-126.
  2. Hochspringen↑ Muslim-Markt-Forum.de .
  3. Hochspringen↑ Impressum. In: M-Haditec-Verlag.de .
  4. ↑ Hochspringen nach:a b Claudia Dantschke : Zwischen Feindbild und Partner. Der extreme Straight und der Islamist. In: Stephan Braun , Alexander Geisler, Martin Gerster (Hrsg.): Strategien der extremen Rechte: Hintergründe – Analysen – Antworts. VS Verlag für Sozialwissenschaften, Wiesbaden 2009, ISBN 978-3-531-15911-9 , S. 440-460, hier S. 452-455 .
  5. Hochspringen↑ Michael Kiefer: Islamistischer Antisemitismus. In: Wolfgang Benz (Hrsg.): Handbuch des Antisemitismus . Judenfeindschaft in Geschichte und Gegenwart. Bd. 3: Begriffe, Theorie, Ideologie. De Gruyter Saur, Berlin 2010,ISBN 978-3-598-24074-4 , S. 133-136, hier S. 136 .
  6. Hochspringen↑ Günther Jikeli: Antisemitismus in der extremen Rechten und islamistische Kreise. In: Olaf Glöckner , Haim Feuerberg (Hrsg.): Jüdisch im 21. Jahrhundert Deutschland (= Europäisch-Jüdische Studie – Beiträge, Bd. 16). De Gruyter, Berlin, Boston 2015, ISBN 978-3-11-035015-9 , S. 188-207, hier S. 200 f.
  7. Hochspringen↑ Georg M. Hafner: Israel-Boykott: Selbstgegnete Debatte. In: Jüdische Allgemeine , 10. März 2016.
  8. Hochspringen↑ Verfassungsschutzbericht 2004: Abschnitt Muslim-Markt , S. 239f
  9. Hochspringen↑ Pascal Beucker : Muslim sucht neue Stelle. In: de taszeitung , 6. März 2004.
  10. Hochspringen↑ MM: Verfahren gegen MM, Übersicht
  11. Hochspringen↑ Archiv der Pressemitteilungen des OLG Oldenburg vom 23.01.1997 – 10.10.2016. Oberlandesgericht Oldenburg; abgerufen werden (PDF 1.82MB).
  12. Hochspringen↑ OLG Niedersachsen, Beschluss vom 23. Oktober 2006 – 1 Ws 422/06 .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.