Orient

Orientteppiche sind Teppiche , die zum ersten Mal im Orient verwendet wurden . Das als „Teppichgürtel“ Bekannt geographisches Gebiet, in ihnen ORIENT Hergestellt Werden, sie von erstreckt Marokko über Nordafrika und das Nähen Osten bis nach Zentralasien . Durch stirbt verwendung Unterschiedlich Materialien ( Wolle , Seide und Baumwolle ), Farben und Muster Haben sich in der jeweiligen Gebieten besonderer Teppichtypen Entwickelt, Bekannt beispiel War den Perserteppich und die türkischen Teppich. Auch Die Grossen und Verwendungen Sind Vielfältige: Bodenteppiche, sterben EINEN Ganzen Raum ausfüllen Können, und islamische Gebetsteppiche ( sajjadah ), als Kissen Ferner Orient, Trage- und Satteltaschen, Schmuckdecken für Tiere oder Schmuckbänder für Zelte. Auch Jüdische Torahschreinhüllen ( PAROC ) und christlicher Orient mit sakralen Motiven Sind Bekannt.

Es ist nicht geklärt, ob das Teppichknüpfen hat keinen Einfluss auf in Partei Siedlung Entwickelt Würde oder von Nomaden , stirbt EINEN Schutz vor Bodenkälte braucht. Mit nomadischen Wanderbewegungen Könnte sich Technik der sterben Teppichherstellung weiterverbreitet HABEN. Als Ursprungsregion warnte man oft Zentralasien; nach Einem Dieses von Volkmar Gantzhorn entsteht wo Orient im Armenischen Hochland . [1] Die kulturelle Auseinandersetzung DM Mit Oströmischen Reich , sterben ISLAMISCHE Expansion , Die Invasion Fremde Völker Wie der mongolischen Eulen Kriege between sie Osmanisch Reich und sie persische ReichHabe das Kunsthandwerk des Teppichknüpfen im Kerngebieten der „Teppichgürtel“ tiefgreifend beeinflusst. Mit Dem aufkommen des Islam Entwickelt sich der Knüpfteppich Unter dem einfluss , wo islamistische chen Art zu ihnen Textil, das Unter dem Namen „Orient“ oder „Islamischer Teppich“ Bekannt ist. [2]

Die Kunst des Teppichknüpfens gehört zu den ältesten kulturellen Leistungen der Menschheit. Die „traditionelle Art des Teppichknüpfen“ in Fars , Kashan und Azerbaijan Wurde 2010 in sterben Repräsentative Liste der immateriellen Kulturerbes wo Menschheit wo UNESCO aufgenommen. [3] Bis heute wurde Orientedliche Puppe in traditioneller Handarbeit neu gegossen.

Geschichte

Antieke Schriftquellen ab dem 2. Jahrtausend v. Chr.

Der wahrscheinlich älteste Quellen, sterben Teppiche erwähnen, Sind Keilschriften auf Tontafeln aus der Königlichen Archiv von Mari aus dem Zweiten Jahrtausend v. Chr. Die akkadischeWort für Teppich ist „mardatu“. Spezialisierte Teppichweber „kāşiru“ werden sprachlich von other Spezialberufen Wie die Säckemachern ( „sabsu“ oder „sabsinnu“) Unterschieden. [4]

„Sprich zu meinem Herrn! Dein Diener Ašqudum (sagte), Ich habe meinen Herrn UM EINEN Teppich balanciert doch man hat mir Keinen gegeben. (Tafel 16.08)

Sprich zu meinem Herrn! Dein Diener Ašqudum (sagte) Wegen der Frau sterben sich ganz alleine im Palast von Hişamta aufhält – Die Sache ist unwürdig. Es wäre gut, WENN five Frauen Teppiche Web sterben [5] bei ihr sein Würde. (Tafel 26 58) „

– Litteratures anciennes du proche-Orient, Paris, 1950 [6]

Palastinventare aus den Archiv von Nuzi aus dem 15. Jahrhundert und 14. Jahrhundert v. Chr. Verzeichnen 20 große und kleine 20 mardatu um sterben Stühle im Palast des Idrimi in Alalachzu bedeck. [7]

Der Altgriechische verwendet Teppichen. Homer schreibt in der Ilias 17, 350, sterben that Leichen Dezember Patroklos mit Einem „prachtvollen Teppich“ bedeckt Wird. In der Odyssee , und 10 Buch 7 Werden ebenfalls „Teppiche“ Erwähnt. Persische Teppiche wurden durch 400 v. Chr. Vom griechischen Schriftsteller Xenophon in seinem Werk Anabasis erwähnt:

„Αὖθις δὲ Τιμασίωνι τῷ Δαρδανεῖ προσελθών, ἐπεὶ ἤκουσεν αὐτῷ εἶναι καὶ ἐκπώματα καὶ τάπιδας βαρβαρικάς. […] καὶ Τιμασίων προπίνων ἐδωρήσατο φιάλην τε ἀργυρᾶν καὶ τάπιδα ἀξίαν δέκα μνῶν. „

„Dann gab es Timasion dem Dardanier, die Hüte wurden gehört, dass einige tropische Trinkgefäße und Teppiche hatte. […] Timasion trank auf seiner Gesundheit und einem Silbernen Kelch und einem Teppich, der 10 Minene war Krieg. „

– Xenophon, Anabasis 7.3, 18; 7,3,27. [8]

Xenophon beschreibt persische (wörtlich: „barbarische“, Nichte-griechische) Teppiche als teuer, und eine diplomatische Geschenke waren. Es ist nicht bekannt, aber diese Technik hat sich bewährt, vor allem als Flachgewebeoder Stickerei .

Plinius Schrieber in Wadenfänger Naturgeschichte 8, 48, that Teppiche ( „Polymita“) in Alexandria erfunden Worden sei. Es ist unbekannt, ob diese Teppiche oder Florteppiche waren, denn die Texte geben keine ausführlichen Informationen. Jeder hat einen hohen Wert erreicht, und die Bewertung bestätigt einen hohen Wert für die Besitzer und ihren hohen Rang.

Theorien zum Ursprung des Knüpfteppichs

Die wenigen uns Bekannt erhaltenen Teppichfragmente Angebote sind nicht sterben Ältesten, Sondern nur Ältesten erhaltenen Teppiche sterben. Aufgrund des Mangels ein Belegstücken und Sonstiges Aufzeichnungen ist sterben Frage des Ursprung des Knüpfteppichs auf Hypothesen angewiesen.

Die Reime sind in den Teppichfragmenten gefunden worden, die einen auseinander liegenden Ort gefunden haben. Ihre Datierung erstreckt sich über einen langen Zeitraum. Die nach heutigem Wissen Ältesten Knüpfteppich Teufel Die russische Forsch Sergej Iwanowitsch Rudenko und M. Grjasnow im Jahr 1947 in Einem skythischen Fürsten im Pasyryk-Hochtrockental im Altaigebirge , Sibirien . Rudenko Nimmt ein that den Teppich im 5. Jahrhundert v. Chr., Zur Zeit der Achämeniden , Entstanden ist, mit großer Wahrscheinlichkeit nicht im nomadischen Milieu. [9]

Es Pasyryk-Teppich ist in Symmetrie chen Knoten geknüpft, sterben Fragmente aus Ostturkestan und Lop Nor Weisen Schrein Zeremonien Ende, um nur EINEN Kettfaden geknüpfte Knoten auf, sterben Fragmente aus At-Tar Sind mit Symmetrie chen, asymmetrischen, und asymmetrisch in Schlingentechnik geknüpften Knoten geknüpft, während sterben Fragmente aus Fustat Schlingegewebe, einzelnen, oder asymmetrisch geknüpfte Knoten aufweisen. Die Unterschiedlich Knot Typ in der frühesten Bekannt Teppiche, sterben ein weit voneinander Entfernt – Orten gefunden gerechnet wurden, Arzt nahe that sterben Knüpftechnik als Sölch sich ein Unterschiedlich Orten Entwickelt hat. [10]

Erdmann Theorie des hirtennomadischen Ursprung

Kurt ErdmannNehme einen that die Ersten Teppiche mit geknüpftem Flor von Nomadenhirten geknüpft gerechnet werden, sterben sie anstelle von Tier – Trap verwendet, um den Boden ihrer Zelte vor Kälte zu Schützen. Ist stützt seine Hypothesen Durch Die Beobachtung that nur Knüpfteppiche in Bestimmt geographischen Gebiete (zwischen ihnen 30. und 45. Breitengrad) Hergestellt Wurde, wo das Klima Einerseits Schutzvorrichtungen gegen Bodenkälte verlangen, andererseits Eine Steppenvegetation vorherrsche, sterben es Zwar ermögliche, Herdenvieh zu halten , aber Cousin Tierfelle in weniger ausgeprägter Menge zu erjagen. Nach der Entdeckung that Durch das Einknüpfen Unterschiedlich gefärbtes Garn dekorative Muster gestaltet Werden Kann, wäre der ursprünglich die Funktion entsprechend langen Teppichflor immer Kurz abgeschoren Worden, DAMIT das Muster schafft hervortrete. [11]

Chlopins Theorie von Sesshaften Knüpfer

In bronzezeitlichen Frauengräbern Wacholder Partei Siedlung im südwestlichen Turkestan Würde ausgegraben von Igor N. Chlopin Eine Anzahl Messer, sterben denjenigen Bemerkenswerte ähnlich Sind, sterben von turkmenischen Knüpfern used Werden, um den Flor zu ihrer Teppiche Scheren. Chlopin stelle These auf, that schon in der Bronzezeit in Partei Siedlung Knüpfteppiche angefertigt gerechnet wird sterben. [12] alte Motive Einige sehr in turkmenischen Teppiche Sind die auf alten Töpferwaren aus der Region sehr ähnlich Gleichen Ornament. [13]This Funde Arzt den Schluss nahe, that Turkestan Eine der sein Könnte Ersten Region, wo Teppiche geknüpft gerechnet wurden, aber nicht unbedingt Einzigen sterben. Für this Theorie sprach, Dass die Älteste erhaltene Knüpfteppich wo Pasyryk-Teppich, BEREITS in sehr feiner Knüpfung mit sorgfältig und detailliert ausgeführter Musterzeichnung, Auch unter Berücksichtigung wo Fundumstände und Begleitfunde sicher kein Produkt der Nomadenzelts Krieg. Die Theorie des hirtennomadischen Ursprung ist DAMIT nicht widerlegt. Teppichknüpferei sehr viel weiter in die Vergangenheit zurückreichen Es ist Davon auszugehen, sterben Dass Ursprung der.

Stand der Forschung

Im Licht der Antik Schriftquellen und der Archaologischer Entdeckung ist es sehr wahrscheinlich, Dass sich sterben Technik des Teppichknüpfens Aus einer Älteren Webtechnik Entwickelt hat, und haben keinen Einfluss auf in Partei Siedlung angewendet Wurde. Möglicherweise hat sich sterben Technik zu Unterschiedlich Zeiten und ein Unterschiedlich Orten Entwickelt. Während der Wanderungen nomadische oder Vertriebener sesshafte Gruppe, Vielleicht aus Zentralasien, Haben sich Technik und Muster im als „Teppichgürtel“ Bekannt Gebiet ausgebreitet.

Mit Einiger Sicherheit ist der Ursprung , wo Web- und Knüpftechnik in der herstellung von Flachgeweben ( Kelim ) in Zentral- und Mittelasien zu suchen. Für ihr Leben täglich stellen sterben Nomaden unentbehrliches Zubehör Wie Sack, Taschen, Decken, Flachgewebe, Teppiche und Wandbehänge für Ihre Zelte hier. Das Flechten Wird als Vorstufe Dezember Der Web angesehen. Ein Gewebe herzustellen Bedeutende im Prinzip nichts anderes als Kett- und Schussfaden Wiese zu verflechten und das Gewebe zu Verdichter. Auf this Weise entsteht ein Dichter, Flach Gewebe ohne Flor, ähnlich Ein sehr Grober Stoff. Flachgewebe Waren immer Teil des nomadischen und Bäuerlichen Alltags. [14]

Durch Einbringen in addition, Lockere oder in Schlingen eingewebter Schussfaden in der „WICKEL“ entstehen Dickert, schwerere Textilien. [15] Die addition WICKEL mit Schussfaden Erzeugt Entweder Flach Soumak-Gewebe , Wenn Die addition Faden Zentrum eingewoben Werden, oder sterben Schlingengewebe . Bei der Schlingenwebung Wird sterben Schussfäden um EINEN Führungsstab geschlungen, so that Auf den sie Weber zugewandte Seite des Teppichs Reihe von Schlingen entstehen. If Eine Anzahl von Schlingen fertiggestellt ist, Wird der Mitarbeiter Entweder einfach herausgezogen, so that sterben Schlingen geschlossen bleiben. Das Ferte Gewebe Erinnert Dann ein ein sehr Grobes Frotteegewebe. Eine andere möglichkeit Ergibt sich daraus that sterben Schlingen noch Auf dem Führungsstab aufgeschnitten Werden Können. Auf this Weise entsteht ein Gewebe, das Einen Echten Knüpfteppich ähnlich sieht. [16] Im Gegensatz dazu Wird echte Knüpfteppiche so Hergestellt that einzelne Garnstücke in sterben Kettfäden eingeknüpft Werden, Wobei das Garn nach Jedem Knoten abgeschnitten und das Gewebe nach Jeder Knotenreihe mit Schussfäden befestigt Wird. Es Erscheint sehr wahrscheinlich that Knüpfteppiche von Menschen Hergestellt gerechnet werden, schon Erfahrung mit der Schlingenwebung Hut sterben. [17]

Fragmentseus Turkestan, Syrien, Irak und Afghanistan

Teppichfragmente aus dem 4. oder 3. Jahrhundert v. Chr. Gerechnet wurden in den Grabhügeln von Baschadar in der Gegend von Ongudai , Region Altai , Russland von Sergei I. Rudenko ausgegraben, jene Entdecker Dezember Pasyryk-Teppich. Sie zeichnen sich durch eine feine Knüpfung mit 4650 asymmetrischen Knoten pro Quadratzentimeter aus. [18]

Der Forschung Reisende Aurel Stein Fand in Turpan , im Regierungsbezirk Hotan , Ostturkestan, China, flachgewobene Kelims , sterben bis ins 4. oder 5. Jahrhundert n. Chr. Zurückdatiert Werden Können. Kaum waren die Diebietteppiche gebissen. Teppichfragmente waren im Gebiet von Lop Nor . This sind mit symmetrischen Knoten geknüpft. Nach jeder Knochenreihe wurden fünf bis sieben Schussfäden in verschiedenen Farben eingewoben, die ein Streifenmuster erzeugen. Diese Fragmente wurden in London und im Victoria Museum aufbewahrt. [19]

Andere Fragmente, Sowohl mit Symmetrischen wie auch Asymmetrischen Knoten Wurden in Dura Europos in Syrien , [20] Sowie in den Höhlen von At-Tar im Irak . [21] Intelligentere Wunder in der Welt der Jahrhunderte nach Christus.

This Insgesamt sehr seltene Funde zeigen, that schon Vor dem Ersten Jahrhundert n. Chr. In Westasien alle Fertigkeiten und Kenntnisse vorhanden Waren, sterben zum Wollefärben und Teppichknüpfen erforderlich Sie Sind.

Fragmente von Knüpfteppichen aus nicht genau BEKANNT Fund – Orten in Nordost – Afghanistan , wahrscheinlich aus der Provinz Samangan gerechnet wurden Profilierung mittels Radiocarbonmethode Auf einen Zeitraum between sie 2. Jahrhundert n. Chr. Bis in die frühe Sassanidenzeit datiert. Einige of this Fragmente zeigen Forestiere Wie beispielsweise Hirsche, manchmal zu Einer Prozession ange angeordnet Sind und SOMIT An den Pasyryk-Teppich erinnern, oder Eine geflügelte mythische Kreaturen sterben. Kett- und Schussfaden Eulen der Flor Ist aus Wolle, zu grobem Garn versponnen ist zu sterben. Die Fragmente sorgen mit asymmetrischen Knoten geknüpft. Nach Jeder Scheißdreck bis Fünften Knotenreihe Sind Strähnen unversponnener Wolle oder Stoff- und Lederstreifen eingearbeitet. [22]Diese Fragmente befinden sich in der Sammlung Al-Sabah im Haus der Islamischen Kunst ( Dar Al-Athar al-Islamyya ) in Kuwait . [23] [24]

Anatolische Teppiche der Seldschukenzeit aus dem 13-14. Jahrhundert

Diese älteren Menschen leben in der Gegend, sie sind in der anatolischen Ort Konya und Beyşehir sowie im ägyptischen. Fustāt gefunden und ins 13. Jahrhundert dattiert. Sie stammen aus der Zeit des Sultanats der Rum-Seldschuken . Aus anderen Ländern sind keine Teppiche aus dieser frühen Zeit erhalten.

Im frühen 14. Jahrhundert schrieb Marco Polo in seinem Reisebericht:

„… ein ibi fiunt soriani tapet pulchriores de mundo und pulchrioris coloris.“

„… und hier findest du die schönsten Seidenstoffe und Teppiche der Welt hier in den schönsten Farben.“ [25]

Von Persien kommend, reiste Polo von Sivas nach Kayseri . Abul-Fida zitiert Ibn Sa’id al-Maghribi , wo im 13. Jahrhundert von Teppichexporten aus Anatolischer Stadt berichtete Gamaschen: „Hier Werden Turkomanische Teppiche gemacht, sterben in allen Ländern other gehandelt werden“. Ist, Wie der Marokkanische Kaufmann und Reisende Ibn Battuta Nenn Aksaray als großes Zentrum der Teppichknüpferei im Fruh bis Mittleren 14. Jahrhundert.

Acht Teppichfragmente gerechnet werden 1905 von Fredrik Robert Martin in der Alaeddin Moschee in Konya gefunden, [26] widmen weiteren fanä 1925 Rudolf Meyer Riefstahl in der Esrefoglu-Moschee in Beyşehir ebenfalls in der Provinz Konya. [27] Mehr Fragmente tauchen im ägyptischen Fustat auf. [28]

Aufgrund ihrer Größe Ursprüngliche (Riefstahl Publiziert EINEN Teppich von 6 m lang), can Konya sterben Teppiche nur in spezialisiert Einer Stadtmanufaktur Hergestellt Worden sein, denn Webstühle of this Größe FINDET Kein Platz in Einem Dorfhaus oder Ein Nomadenzelt. Es ist nicht bekannt, wo genau this Teppiche Einstein geknüpft gerechnet wird. Die Feldmuster wo Konya-Teppiche Sind meist geometrisch und im Verhaltnis zur Größe des Teppich eher klein. Die ungetesteten Rentiere Ander sehr ähnlichen zu Muster Sind in diagonalen Reihen angeordnet ange: Hexagone mit gerade oder hakenbesetzten Umrisslinien; QuadRate mit Sternen und Darin Dazwischen eingefügten Ornamente, sterben kufischer Schriftähnlich denken; Sechsecke oder stilisierte Blumen und Blätter in Rautenornamenten. Die Hauptbordüre enthält häufig kufische Ornamente. Die Ecken sind nicht „aufgelöst“, wurde das Muster der Bordüre und die Ecken abgeschnitten und sich nicht um die Ecke herum setzen fortsetzt. Die Farben (Blau, Rot, Grün, Seltener Weiß, Braun, Gelb) ersetzt. Oft finden Sie die unvergesslichen Schattenzeichnungen der Farbe direkt nebeneinander. Kein Muster heißt sie anderen willkommen.

Die Teppiche aus Beyşehir sind aus Konya in Muster und Farbe sehr ähnlich. [29] Im Unterschied zu den Tarteppichen der Folgezeit sind Abbildungen von Tiers auf zelschischen Tischchen zu sehen. Auf einen Blick Fragmenten, die sich berühren, einander gegenüber gestellten Vierfüßler, oder Vögel zu den Seiten eines Baumes.

Der Stil der Seldschukenteppiche Weisen Parallels auf zu Architektonisches Schmuckelementen zeitgleiches Bauwerk Wie die Moschee in Divriği oder Bauen in Sivas und Erzurum , und Könnten verwandt sein mit Ornamente der Byzantinisch Art. [30] Die Teppiche Werden im Mevlana Museum in Konya und im Museum für türkische und islamische Kunst in Istanbul verwahrt.

Frühe anatolische Tierteppiche aus dem 14-16. Jahrhundert

→ Hauptartikel : Anatolische Tierteppiche

Teppiche mit speziellen Tiermustern wurde nach alten Erkenntnissen in Anatolien restauriert. Charakteristisch für diese Gruppe sind die Tierdarstellungen im Flor eingeknüpften. Sie gerechnet wurden im 14 bis 16. Jahrhundert der während Seldschuken – und Fruh Osmanenzeit Hergestellt und Auch nach Westeuropa exportiert. Sehr wenige dieser Teppiche sind beteiligt, die an fragmentarischem Zustand teilgenommen haben. Tarteteppiche waren auf Zeit der Renaissancezeit entstanden. Die Entstehungszeit der erhaltenen Teppiche kann variieren. Ihre Untersuchung hat im Wesentlichen zur Entwicklung der Chronologie der Islamischen Kunst beigetragen. [29]Das Museum für Islamische Kunst in Berlin hat „Phönix und Drache“ -Teppich als die älteste der Welt. Weitere Funds von Teppichen dieser Gattung, Beispiele der Im Schwedischen Marby Gegründet Tarteteppich, geliebter Ein Export anatolischer Teppiche bis nach Nordeuropa.

Weitere Geschichten

Im Mittelalter Kamen durch die Kreuzritter nach Europa, und Spätesten Wurden Teppiche aus dem Orient von Reisenden und Geschäftsleuten als Geschenke, in Großer Zahl durch Händel, nach Europa gebracht, in der Nähe von Rom oder Venedig . Von dieser Zeit an sind mehr als einmal in der Geschichte der Teppichknüpferei in einzelnen Ländern.

Herstellung und Aufbau

Webstuhl

Es Werden Zwei Arten von Webstühlen Unterschieden

  • Die liegende oder horizontale und
  • Es gibt einen vertikalen Webstuhl.

Horizontaler Webstuhl

Diese Nomaden verwöhnten den Webstuhlhorizont. Dies ist ein unkomplizierter Kurs, der für vier Personen und für die Kinder gedacht ist. Hier wird eine nomadische Flexibilität gewehrt. Wir haben mit dem Vieh weiter zuogen, die Pflöcke aus dem Boden gesaugt und das Halbfertige Produkt zusammengesetzt und am neuen Standort wieder aufgebaut. Die Größe des Teppichs ist dabei durch die Grenze der Eckerichtet Grenzen. Diese Technik wird noch den traditionellen Mitgliedern Nomadenstämen praktiziert. Andereseits sind viele Nomaden zu einem Sitz geworden, so dass ihre Teppiche in Heimarbeit entstehen. Sie verwöhnt oft eine montierte horizontale Webstühle, die mehrere gleichwertige Arbeiten ermöglichen.

  • Afscharen , Bachtiaren , Belutschen , Kaschgai , Kurde , Luren und Turkmenen in Persien,
  • Belutschen und Turkmenen in Afghanistan
  • Kurden und Bergnomaden ( Yörük ) in Anatolien.

Vertikaler Webstuhl

Im Vergleich zur Horizontalen Webstuhl ermöglicht die Stehende Oder Vertikale Andere Arbeitsweisen, zudem größere Teppichformate. Es gibt nur einen der wichtigsten Orte in der Gegend, und es gibt viele Orte zu besuchen. In den Manufakturen wurden diese Kettfäden aus Baumwolle auf Großen Fabriken im Walzenwebstuhl auf Metallwalzen ausgebaut. Gerne können Sie mit Ihren Freunden und Ihrer Familie arbeiten. Die Walzen mit den Kettfäden wurden mehr gewogen und blieben unberührt. Dauert die Arbeitshöhe der vor dem Knüpfstuhl sitzenden Frauen beibehalten.

Drei Typen aufrechter Webstühle, die auch in der Weise technisch modifiziert werden können, waren ungeplant. Er gab das Fest Dorfwebstuhl, den Täbris oder Bunyan-Webstuhl und den Rollbalken-Webstuhl. [31]

  1. Wo attach Dorfwebstuhl Wird Überwiegend in Ländlich Gebiete des Iran und der Türkei und used setzt sich zusammen Aus einem fixierten Oberen und Unteren Einem beweglichen Balken ( „Stoffbalken“), wo in Schlitz, wo Seitenbalken befestigt ist. Die gezielte Spannung der Kettfäden wird durch die Keile erreicht, die in die Schlitze der Seitenbals eingefahren werden. Der Knüpfer arbeitete an den Plänen von Planke, der Teppich weiterhin nebeneinander stellte. Ein Weg, es zu tun Webstuhl kann so lange wie der Webstuhl hoch ist.
  2. Der nach der gleichnamigen Stadt benannte Täbris- Webstuhl wird traditionell im nordwestlichen Iran benutzt. Die Kettfäden setzen sich hinter dem Webstuhl, wie ein senkrechtes Fließband fort. Die Spannung der Kettfäden wird mit Keilen eingestellt und aufrecht gehalten. Der Knüpfer hat seine Position Position ein erreicht. Wenn ein Abschnitt des Teppichs fertig ist, wurden diese Kettfäden nach der Rückseite des Webstuhls gratuliert und exkommuniziert. Dieser Prozess wiederholt ist so lang, der Teppich fertig ist. Technisch bedingt Kann Auf einem Täbris-Webstuhl ein Tepich geknüpft Werden, wo maximal doppelt so lang ist Wie der Webstuhl hoch.
  3. Der Rollbalken-Webstuhl findet in allen Ländern eine Anwendung, die den Teppich wiederherstellt. Es gibt viele bewegliche Balken, Balken, die böse Geister kettfäden. Der Balken Sind mit Rasten bestätigt. Wenn ein Teppichaufbau fertig ist, wird er auf den unteren Balken aufgewickelt. Theoretisch ist es möglich Rollballen-Webstuhl ein Teppich wieder herzustellen. In Manches, Spezialitäten in der Türkei, waren Manufakturen mehr aufeinander abgestimmt.

Sie liegen eher bei den Kettfäden beieinander, je näher Sie an Teppich sind. Die Breite wird durch Querbalken bestimmt. Aus dem gleichen Abstand der Querbalken wird die Länge des Teppichs festgezahlt. Dort beginnt der Knüpfvorgang als unteres Ende der Kettfäden.

Material

Kette und Schuss haben Grundkenntnisse und Flor das Muster. Hier sind verschiedene Materialkombinationen eingefügt.

Kette Schussfahrt Flor
Schafwolle Schafwolle Schafwolle
Baumwolle Baumwolle Baumwolle
Natur Eide Natur Eide Natur Eide
Baumwolle Baumwolle Natur Eide
Baumwolle Baumwolle Kunst Eide
Baumwolle Baumwolle Schafwolle

Phasern aus Wolle, Baumwolle und Seide haben gezwirnt oder gesponnen. Der Zwirn kann als S-Drehung im Gegen-Uhrzeigersinn oder als Z Uhrzeigersinn versponnene Wolle signalisieren. Bei der Alters- und Herkünfte-Bestimmung eines Teppichs kennt die älteste Analyse der Garnierung sehr hilfreiches Signal. [32]

Wolle

Für die Teppichproduktion sind drei Kunst von Schafrassen wichtig: das Merinoschaf , das Crossbredschaf (Kreuzen) und das Cheviotschaf → Schafwolle .

In der Qualität und im Erscheinungsbild sehen Sie sich aus der Schafrasse und den Klimatischen Verhältnissen, der Tiere leben. Hochlandschaftern durch Klima und Vegetation eine bessere Wolle als Schafe aus milden Klimazonen. Ihre Alter der Tiere beeinflussen die Qualität ebenfalls. Im Juni liegt die Wolligkeit mitten im Westen der Tieres. De Schur folgt Meist im Frühjahr.

Wolle wird dann untergeschoben, wann und wie oft rasiert wird. Jährlingswelle stambert von der ersten oder zweiten Schur nach zehn bis zwölf Monaten. Lammwolle ist die Wolle der ersten Schur nach sechs Monaten, die Kurkwolle ( drücken . = Flaum, weiche Wolle). Aschurwolle wird nur einmal im Jahr Schoren, Zweichurwolle von Werfen, die in Jahr rasiert wurden. Haut- oder Schlafwolle ist Wolle der geschlachten, Sterlingswollen von Verten.

Die fleischigen Gemüter waren weder roh noch naturverschmutzt, sie waren ihnen unterlegener. Diese mechanische Belastung wurde durch eine kleine Menge Wasser reduziert . Es Werden zunehmend synthetische DetergenzienEingesetzt, der Lecher enthats. Von einem Merinoschaf wurden von Kilogramm gewaschene Wolle gewonnen. Unsere Spinnen waren die Phasern geöffnet und gekemmert. Ohne Iliche Hilfsmittel darf die Wolle mit den Händen ausgezogen werden. Handcarden sind zwei Brettchen mit Handgriffen, die mit kleinen Armen auf die Innenseite fielen. In der modernen Spinnerei stehen dafür für Kardiermaschinen bereit.

Seit Anfang der Industriellen Revolution wird Wolle Maschinell gesponnen . Zuvor wurde gesponnen die Rohwolle für die Teppichherstellung von Spinnerinnen in Handarbeit; Diese wird durch eine Art Maserung, eine unregelmäßige Stärkung des einzelnen Geflügels. Besonders Teeplatte mit when Musters oder ohne Muster erhalten ihre Eigenart wie de Gabbeh .

Seite

Naturseide wird aus den Kokons des Maulbeerspinners gewonnen . Die Herkünfte dieser Insekten sind China, und Korea vereint den Süden und Byzanz und die Insekten Europas und Worms in Italien und in Frankreich. Zehn Tage an der Eiablage schlüpfen Raupen, ausweichlich frisch Blätter des Maulbeerbaums fressen. Nach ein paar Wochen sind Sie herzlich willkommen und herzlich willkommen. Bevor de Spinner schlüpfte, wurden diese Larven in den Kokons durch heißes Wasser oder Wasserdampf abgetötet. Dabei lösen wir das Gesetz. Jetzt wird die Haspelseide von Kokons „abgehaspelt“, auch abgewickelt und aufgepult. Ein Kokon kann bis zu 25.000 Meter Faden ergeben. [33]

Bei Isfahan-Teppichen aus Persien und Hereke-Teppichen aus der Türkei wird diese Haspelseite für Kettfäden genutzt. Einge Teppicharten wurden vollständig aus Seide restauriert. Seide ist nicht so elastisch, die Schafwolle, aber sehr strapazierfähig. Auf den ersten Blick können Sie sehen, dass die Reissfestigkeit sehr gering ist und Sie können die Knotendichte knüpfen.

Baumwolle

Nach Wolle ist Baumwolle das Material bei Teichausstattung. Die Baumwollpflanze ist ein strauch- bis baumartiges Gewächs, das jährlich neu angesetzt wird. Die reife Fruchtkapsel platzt und die Fasern der Baumwolle fallen heraus. Diese Faserbällchen wurden von Hand oder maschinell allein und begeistert gewonnen, das Egrenieren ist der Abtrennen der Samhage von Samenkörnern. Die Baumwollfäden sind sehr robust und haben die Träger für die Grundgeweben in Schuss und Kette durchgesetzt. Für die Flor- Köpfe, die Souveränität. In der Knüpfteppichproduktion wird mercerisierte Baumwolle eingefügt. Durch ein Bad in Kalter Natronlauge erhält der Baumwolltuch Seidenglanz. Das Verfahren wurde 1844 von John MercerEntwickelt. Ein Mischgarn aus merzerisierter Baumwolle mit der Anmutung von Seide wird im Teppichhandel als Floß bezeichnet.

Gelegentlich Wird Baumwolle als Effektgarn im Pol (Schlingen) oder für das Knüpfer BESONDERS leuchtend Weisser Ornament used, ungebleichte Tierwolle Hut Stets EINEN gelblich-Weiss Farbton. Allerdings nimmt Baumwolle als Florgarn führt Schmutz und die Polfestigkeit ist klein, der Flor tritt sich schnell zusammen. Reine Baumwollteppiche wurden als Sommerpokal verwöhnt. Sommerteppiche sind Flachgewebe, die während der Sommermonate ausliegen und zu besonderen Gelegenheiten; während der kalten Jahreszeit wurde geknüpfte Teppiche überlegt legegt. Auch in Anatolien, in der Panderma-Region , wurden Sommerteppiche angeferigt. In Indien hey sie Dhurries .

Farben und Färbungen

Naturfarbenben

Die Färbekunst Entwickelt sich mit der Knüpfkunst, sie geht auf jahrtausendalte überlieferte Methoden zurück. Wolle und Seide für die Teppichherstellung werden mit natürlichen Farbstoffen gefarbbt. [34] Die erreichbaren Färbungen Angebote sind nicht grell und schreiend, Sondern Fugen sie zu zarter und Harmonie chen Kombination. Ein Haufen Farbmittel für Rot und Rotbraun Wird aus der Wurzel der Färberkrapppflanze gewonnen. Hierin werden die Farben Alizarin und Purpurin von Besonderer Bedeutung versündigt. Unterschiedlich Farbton gerechnet wird Durch Beize mit Aluminiumsalzen (Rot) oder Eisensalze (Violett bis Braun) erreicht. purpurroot – „Farbe der Könige sterben“ – stammt aus dem Panzer von Schildläusen ( Cochenilleschildlaus [35] , Kermes-Schild Laus und Kermesläusen ), sterben im Wesentlichen Karmin Enthalten und Färberlack ( Laccainsäure ). Für Blau Wird Wurzel der sterben Indigopflanze , für Gelb Färber-Wau , Gelbwurz , Kurkuma , Kamille oder der Farbstoff in dem Granatapfelschalen eingesetzt. Grüne Töne schweißen durch Überfärben von Indigo mit einem gelben Farbstoff erzeugen. Mein Indigo und Krapp waren Violett und Braunviolette Ton gemalt.Safran Liefert Ein Farbton Farbton. Cochenille und Blauholz ( Campecheholz ) wie Amerika ist im 16. Jahrhundert. Klein Garnstränge für die Flor war handbemalt. Jedes gemalte Los der Wolle wird per Hand im Teppich geknüpft. Beim nächsten Los der geglaubten Wolle ist eine Farbabweichung unmündig – das wird Abrasch erkannt. Die Farbveränderung sitzt in horizontaler Richtung, auch in Arbeitsrichtung.

Es ist nicht mit Sicherheit möglich, die Farben in einem Teppich von natürlichen Farbstoffen stammeln. Oft kann es eine Reihe von chemischen Tests geben. Zwei van de gewichtst Naturfarben – Indigoblau und Krapprot – Können chemisch genau imitiert werden. [36]

Synthetische Farbmittel

Als halbsynthetischer Farbstoff Würde ab Mitte des 19. Jahrhunderts in Einigen Teppiche Indigosulfonsäure, hergestellt aus Indigo und Schwefelsäure , used. Anilinfarben aus Steinkohlenteer gerechnet wurden in Europa seit der Mitte des 19. Jahrhunderts von Hauptsächlich the english Farbenfabriken Hergestellt und gelangten kahl auf Unterschiedlich Handelsweg im Orient. Roads of the Rises Preise und Blätter Farben Breeds Sie sich und ergänzt oder ergänzt teilweise Naturfarbstoffe. Datiert sich das Schweißen aus der Zeit zwischen 1860 und 1870 Daten leckt. Inbesondere wurden Triphenylmethanfarbstoffe und Azofarbstoffe hergestelltused. Zum Färben eingesetzten Farbstoffe Sind beispielsweise Mauvein , Anilinblau , Fuchsin , Kongorot , Kristallviolett , Malachitgrün , Methylorange , Naphtholgelb , Ponceau 2R , Echtrot A (Roccelline) und Amaranth . In Einem kurdischen Teppich Könnte Pikrinsäure Nachgewiesen Werden. Allerdings Waren die Ersten synthetischen Farbstoffe noch Unrein, verblassten schnell und sterben Schurwolle verfilzte leicht beim Färbevorgang, so that sterben nachfrage nach Diesen Artikel wieder sank. In Persien wurde sie auf Befehl desSchahs 1900 verboten . [37] Und die modernen Väter der Welt sind die Echtheiten und Farbstärken und die, die die Kleinen sind, zum Faserfärben im Einsatz.

Das Knoten

Der „türkische“ Gördesknoten ist ein symmetrischer Doppelknoten wo Hauptsächlich in der Anatolischer Knüpfkunst Benutzt Wird. Anatolische Teppichböden haben durch Kruisknoten mehr Knüppel und mehr Wert der wertvollen Wolle. Bei Symmetrie chen oder Türkischer Knoten schauen stirbt Beide enden Ein Knotenfaden Zwischen dem Beide entsprechend Kettfäden nach oben und das Bild um den Flor.

Die „persischen“ Sennehknoten sind als asymmetrische Einfachknoten charakteristisch für die Persianen Teppiche. Der Begriff ist eigentümlich irreführend, weil in Persienen Stadt Senneh ( heit Sanandadsch ) Traditionell der Symmetrischen „Turkischen“ Knoten Verwendung Fand. Bei unsymmetrisch oder PersianenKnoten schaut nur ein Ende Eines Knotenfadens Zwischen den Beiden entsprechend Kettfäden nach oben, während das andere Ende des Knotenfadens next to Beiden Kettfäden nach oben geführt Wird. Das freie Ende des Fadens Kann Sowohl auf der rechts als available in der Seite des Link Kettfadens herausschauen, war als „nach rechts“ oder „nach links öffnend“ bezeichnet Wird. Dies ist wichtig, weil bestimmte Regionen oder Stände bestimmte spezifische Eigenschaften haben. Es lässt sich leicht herausfinden , nach Welcher RICHTUNG Asymmetrische Knoten öffnen, INDEMAR mit der Hand der Seitliche Strich des Teppiche Bestimmt Wird. [38]

Eine geografische Zuordnung zu den beiden Knotenarten ist nicht möglich. Beide waren (fast) überall angewendet.

Dschuftiknomen wird eine Knotenart erstellt, die mit Ersparnisgründen statt zwei jeden vier Kettfäden umfasst. Dschuftiknoten können symmetrisch oder asymmetrisch nach links oder rechts sein. [38] Ist findet seit Beginn des 20. Jahrhunderts vor Allem in für den Handel hergestellten Teppiche anwendung, um Zeit und Material zu sparen, vor Allem in Größere einfarb Bereich des Teppichfelds. Es Dschuftikonten Ergibt Eine schlechtere Qualität, [39] Weil verglichen mit der Tradition ellen Knüpfung nur sterben Halbe Menge des Knüpfgarns gebraucht Wird. Der Teppichflor ist dann nicht zo und macht sich schneller. [40]

Eine weitere Variante, de Einzelknoten , alle in Spanien, usw. Koptischen Knüpfteppichen vor. Es wird allein Knoten um einen einzelnen Kettfaden geknüpft. Diese Technik ist sehr alt von Stein in Turpan gefunden Fragmenten sind mit Einzelknoten geknüpft. [41]

Auch ungleichmäßige Knoten kommen vor, sterben EINE beispielsweise Kettfaden auslassen, über drei oder vier Kettfäden geknüpft Ist, einzelner Einzelknoten, oder Zwei Knoten asymmetrisch nach links oder rechts sie EINEM Kettfaden Teil sterben. Oft findet man in turkmenischen Teppichen, das ist ein besonderer Ort, um sich zu treffen und zu treffen.

Die versetzte oder offset-Knüpfung sieht Knoten, die in den folgenden aufeinanderfolgenden Teufelsreihen wechselnde Kettfadenpaare. Diese Technik erlaubt Farbwechsel von einem halben Knoten ist eine der wichtigsten und vielfältigsten Diagonalen in Verschillende Winkeln. Eine nette Knüpfung ist in Kurdischen oder turkmenischen Teppichen zu finden, wir alle in den Yomuden. Meist sind die einzelnen Knoten symmetrisch verknotet. [41]

Es Aufrecht Flor von Orient neigt sich meist zum Unteren Ende des Teppiche, Weil Jeder einzelnen Knotenfaden nach DM Knüpfer nach unten gezogen und abgeschnitten Wird. If Mit gestrichener Hand über den Flor der Werd, bietet ein Knüpfteppich eines „Strich“ wie ein Tier Fell. Die Leser bestätigen dies, und ich danke Ihnen, dass Sie sich für dieses Buch entschieden haben. Gebetsteppiche Werden oft von der Seite der Bogenspitze aus angefangen, auch „Auf dem Kopf stehend“ geknüpft. Wahrscheinlich is also Dafür Sowohl technische (die Knüpferin Kann sich zunächst auf das kompliziertere Bogenmuster Konzentrieren und das Feld später angepasst) Als Auch praktische gründlich, Weil sich der Flor später in sterben RICHTUNG des sich verbeugenden Beters neigt, war sich angenehmer anfühlt.

Die Knotendichte

Die Feinheit von Orientteppichen wird nach der Knotenzahl pro Fläche definiert: [42]

Bewertung Anzahl der Knoten / m²
sehr grob geknüpft 15.000 – 90.000
grob geknüpft 90.000 – 200.000
mittelfein geknüpft 200.000 – 500.000
fein geknüpft 500.000 – 910.000
sehr fein geknüpft 910.000 – 1.200.000
Selten fein geknüpft über 1.200.000

Der junge Kollege Knotenzahl wird durch das Auszählen auf der Rückseite des Teppichs mit Hilfe eines Lineals ermittelt. Die Anzahl der Knoten, als kleiner Sichtbar „Höcker“ wird auf 10 mm waagerecht und DANACH 10mm Senkrecht Bestimmt und das Ergebnis für Flach multipliziert sterben. Die Anzahl der Quadrantenmeter mit dem Faktor 10.000 multipliziert mit der Anzahl der Knoten pro Quadratmeter. Bei Fünf Knoten auf 10 mm waagrecht und Sechs Knoten auf 10mm Senkrecht Ergeben sich 5 x 6 = 30 Knoten pro Quadratzentimeter und mithin 30 x 10.000 = 300.000 Knoten pro Quadratmeter.

Bei einer Knotendichte von 10 × 10 Knoten (= 100 pro cm 2 ) wird für einen Quadratmeter Orientteppich bei Knüpfen etwa ein Jahr benötigt. Bei einer Knotenzahl von 15 × 15 Knoten (= 225 pro cm 2 ) Achten Sie darauf, dass Ihr Quadratmeter drei bis fünf Jahre alt ist. Bei 24 × 24 Knoten (= 576 pro cm 2 ) Handelt es sich um EINEN Weltklasseteppich aus Seide, für Dessen ETWA herstellung elf Jahre benötigt gerechnet wurden.

Umrechnung von Radj auf Knoten

Die Knotendichte von Täbris-Teppichen wird in Radj angegeben. Die Persianen Angaben für Knüpfdichten sind in Knoten auf der Kette für Radj berechnet. Länge der Länge eines Radjes und 7 Zentimetern, ebenfalls 0,07 Meter. Ein Meter Eentspiegelt Demnach 14,29 Radj und die Knoten pro Laufmeter Kette berechnet als Radj x 14,29. Ein Teppich mit 22 Knoten pro Radmütze hat 310 Knoten pro Laufmeter Kette, weil 22 × 14,29 = 314.

Um auf Übliches Knoten Zahl pro Quadratmeter umzurechnen, vergoldet Radja x Radja 14,29 x x 14,29 = Radja x Radja x 204 Angabe Die „22-Radja-Teppich“ beispielsweise Entspricht Einer Knüpfdichte von 100.000 Knoten pro Quadratmeter. Berechnung: 22 × 22 × 204 = 98,736, auch in der Nähe von 100.000.

Das Knüpfen

Zu Beginn musste man einmal mehr getragen werden. Dabei wurde die Schüsse eingegliedert und festlegt, um die erste Knotenreihe des letzten Knüpfteppichs zu ermöglichen. Zum Knöpfen eines Knotens wird ein Faden in der eentsprechenden Farbe gewählt. Mein eigenes Knüpfmesser („Tich“) wird von der über die Knüpferin hängenden Knäueln ein Fadenstück abgeschnitten. Der Faden wird um zwei benachbarte Kettfäden geschlungen, so dass das gerade Fadenende hervorschaut. Die Schlinge wird straff, auf dem Boden und auf der Rückseite des rechten Enden geschnitten. Das wird mit jedem Kettenpaar verfahren. For the Gørsknoten wird in einigen Regionen ein Spezialmesser benutzt. Die Spitze dieses „Täbris-Knüpfhakens“ ist mit einem Häkchen vershen,

Nach ihnen wurde Reihe von Knoten das Schwert der Schosse eingezogen, das war die Schussfäden wechselweise um Kettfäden durchgeführt. Dann schlagt de knüpferin de knoten und schüsse mit einem hölzern oder metallenen kamm nieder und es folgt der nächste reihe von knoten. So ist der Teppich, Reihe um Reihe, von unten nach oben seine Länge. Die Gesamtheit der eingeknüpften verschiedenfarbigen Knoten Foto der Flor mit dem gewünschten Muster. Der Ober Abschluss der fertigen Knüpfarbeit Bild wiederum – wie zu Beginn – eine Reihe von Fest verwobenen Schussfäden in Kelimart. Ersatzweise wird einkommender Sicherungsfaktor eingeführt. Beide Varianten haben die Aufgabe, die Abbots der Randknoten vom Gewebe zu hindindern. Die seitlichen Abschlüsse zeigen die Randbefestigung an den Längsseiten der Teppiche. Sie finden sie um die Ecke mit dem passenden Material. Die durchlaufenden Kettfäden sind am fertigen Stück als Fransen an den Schmalseiten sichtbar.[43]

Das Scheren

Der Flor musste nach dem Knüpfen auf eine einheitliche Höhe gebracht werden. Durch Schwarzes Willen der Flor Nietriger, und das Muster Trichman Reform. Feine, detaillierte Knüpfung geehrt solitär Flora Flor, Teppiche mit großer Knöpfung können einen langen Flor aufnehmen. So habe ich meinen Bruder und meine Schwestern gesehen. Sie wurden mit Teppichen mit Maschinen geschärft, welche Schleifmaschinen ähnlich sehen und abgeschnittenen Fasern gleich abaugen. Wenn der Flor von Farbverläufen unterstützt wird, dann können Sie auch einen Relieffeffekt erhalten.

Die Wäsche

Ein Teppich mit etwas gewaschener Wolle ist immer weicher, schmutzempfindlicher und gegen Motten anfälliger. Die Wollwäsche ist in der Manufaktur einer der gewichtsstärksten Aufbereitungsfaktoren. Es arbeitet an einem der folgenden Prozesse: Vorwäsche, Hauptwäsche und diverse Spülgänge. Dave war verloren Phaser enthüllt, die Farbe und der Geschmack waren besser. Vormals war das fertige Stück Einfach in diesem flammenden Wasser ein Buntes Tucht und zum Trocknen hänst in die Sonne. Ein guter Wäscher kann viele der Wirkungen, die am Ende der Seite zu finden sind, recyceln – es kann eine undichte Last von Eulen von Nuancen von Rosa, Rost, Kupfer bis Braun, Gold oder Beige dämpfen. [44] Lüster(Florglanz) wird durch eine Chlor- oder Glanzwäsche erreicht. In den Knüpferei wird der Teppich nach ihnen gewaschen, aufgetrocknet und weichgeklopft.

Muster und Stil

Orientteppiche sind für die reiche Vielfalt ihrer Farben und Muster, und haben gemeinsame traditionelle Eigenschaften, wer kein Holländer ist. Wer einen Sinn für Humor hat, findet sich quadratisch, rund und sechseckförmig. Innerlich dieser rechteckige Formieren Sie Ihren Geist alle Muster in einem Mittelfeld und Ihre Bordüre aufgedeckt. Die Bordüre, Oder der Rahmen, befindet sich im Zentrum der Streifen von Unterschiedliche Breite Zusammen.

Mine of Floures of the flors of the flors of the flors of the flors of the flows of the different facilities. Jeder einknüpfte Knoten kann einen Pixel Pixel Pixel im Glossar erklärt Pixel eines Bildes anzeigen. Sie sind geschickter als Knüpfer (oder im Herbst von Manufakturteppichen, die Eingänge Künstler), desto besser ist das Muster ausgearbeitet.

Die formale Gestaltung des Innenfeldes findet sich nach den folgenden Grundmustern:

Das Muster vom Mittelfelden

Medaillonmusterung
Dein Hauptmotiv wurde in der Mitte des Feldens gefunden oder mehrere kleine Medaillon sind auf einer Langenachse hintereinander angeordnet. Eckviertel, das zentrale Viertel des Hauptmotivenstimmen, befindet sich in den Ecken des Feldes. Bei einem lettischen Mittelfeld mit oder ohne Medaille wird von Spiegelteppichen Sprachen.
Feldermusterung
Es wird in mehrere rechteckige oder quadratische Felder, Rauten oder in Diagonalstreifen aufgetrennt.
Rapportmusterung
Diese Musterung definiert durch mehrere Wiederholungen.
Bilderteppich
Es gibt ein Treffen in Form von Bildlichen Darstellungen (Garten, Jagd, Pflanzen, Tier, Vasenteppich).
Gebetsteppich
Die Charakteristische of this Teppiche sind Darstellung der Gebetsnische (die Mihrab ) im Innenfeld.

Unterteilung nach Muster

Eine Grobe Einteilung wo Muster Können wiederum Registerkarte ERFOLG:

  1. Der geradlinige oder geometrische Stil
  2. Die curviliners oder Blumenart
  3. der figurative Stil, der aus Michen und Tiere besteht

Der geometrische Stil verdarb die gestrichelte Linie mit Horizonten, Scheitelpunkten und Diagonalen. In Anatolien dominierte der geometrische Stil das Erbrochene 11 – 13. Das jüdische Reich der Seldschuken-Dynastie ist stark in der Würde und ist eine Halle des 15. Jahrhunderts. Die Muster erstreckt sich über das gesamte Mittelfeld. Geometrischer Musterer, der Sterne streichelte, hakenbesetzte Oktagone und Quadrate findet mitten in der niederländischen Folklore.

Die floralen Stil Scharniere verwöhnt die zerkrümelte Linie. Deshalb wird vom kurvilinearen Leise gesprochen. Die Persianer Künstler der Safawidenzeit waren Schüler und Frauen, die inszeniert wurden. Sie hassen die Aufgabe, durch moralische oder moralische Aufforderungen darzulegen. Die Indianer Moguln orientierten sich an den persischen Höfen.

Die Künstler des Osmanischen Herrscher waren Sunniten und sie hielten sich eine orthodoxe Sunna , die jede figurartige Darstellung verbot. Sie könnte zum Götzenkult führen und eine Nachahmung der göttlichen Schöpfung ohne auffälligen Grund. Lediglich in Osmanisch Miniaturen gerechnet wurden Vorfälle Dokumentiert sterben, sterben Macht und Stärke der Sultane wiedergegeben und der Lebensstil der Gesellschaft widergespiegelt und SOMIT Menschen Gemalten. Die Bildmalerei wurde bei der Erstellung der Werke und der Erläuterung der Themen mit Bildern eingefügt. Der Künstler, der sich gerade benahm, wurde Nakkaş genannt. [45]

Arabesque – Eslimi – Rumi

Der in Persien als Eslimi oder Islimi bezeichnete Muster ist in Europa als “ Arabesque- Dessin“ geläufig. Die türkische Bezeichnung für dieses Ornament lautete Rumi. Bei der Arabeske Handelt es sich um Eine Laubranke, sterben Aus zwei elementen Bevölkerung, Wacholder gespaltenen Blattvolute, sterben BCVI Wiederholt, Sowie Einer verbindenden Ranke. Das Rankenwerk Krieg Äußerst wandlungsfähig in Wadenfänger Erscheinungsform, seine meist spiralförmig gebogenen Einzelformen Könnte Auf die verschiedensten Arten und Mannheimer verflochten ineinander verschlungen sein. Dies ist das Orientalischste von Muster und entstammt ursprünglich der schon früh im im Orient, das von Art of Fayence gegründet wurde. Die Kuppeln der Moscheen und andere Gebäude sind oft mit der Herrschaft von Kacheln beschäftigt, die durch ihre Glasierung Wind und Wetter. Nach diesem Vorbildliches Farb- und Musterspiel Wird die entsprechende Teppichmuster mit Blüten, Pflanzen-, Zweig- und Rankenornamente geknüpft. Gepaart mit stilisierten Blättern,[46]

Gartenhandlungen

Ein essentielles Element der islamischen Architektur ist die Gestaltung von Gärten und ihre Gleichsetzung mit dem Paradiesgarten. In der klassischen persisch-islamischen Form findet der “ Tschahār Bāgh „ einen der wichtigsten, bewässerten und bepflanzten Platz der Welt, der den Platz in vier Scheiben von Abschnitte teilen.

Die Idee, ein Garten mit dem Paradies, setzt sich aus der Persischen Kultur zusammen. Aus dem Achämenidenreich überliefert Xenophon in Seinem Dialog „Oeconomicos“ Beschreibung von „Paradeisoi“ Lustgarten sterben, sterben Persische Herrscher überall in Ihren Reichen anlegten sterben. Die früheste rekonstruierbare persische Gartenanlage wurde in den Ruinen der Stadt Pasargadae ausgegraben. [47] Die Gestaltung des Palast wo sassanidische in Persien Hüten WIRKUNG derartige, Dass die altpersische Begriff für Garten Paradaidha als “ Paradies “ in vielen Europäischen Sprachen Sowie ins Hebräische entlehnt Wird, wo bis heute den Ausdruck Pardesverwöhnt werden. Die Form der Persianen Gartens Fand Weite Verbreitung in der islamischen Welt. [48]

Die klassische Gartengestaltung findet sich auch auf den Teppichen als „Anbeter“.

Motiv- und Musterentwicklung

In Einer Tradition ellen, über Jahr Dog Tease ausgeübten Kunsthandwerk Wie sie Teppichknüpfen STEHT Motive und Muster nicht unveränderlich Partei, Sondern Sind dauernde Veränderungen unterworfen, praktisch mit Jedem neu angefertigten Stück. Manche of this Veränderungen ERFOLG eher passiv und Beruhigende auf die menschlich Kreativität oder auf Versuch und Irrtümer Einzelnereinzelneeinzelnes Knüpfer. Solche Abweichungen sind nicht vorhersehbar und eher zulächelnd. [49] aktiv Anpassungen von Den übernommenen An eine Design Eigenständige künstlerische Tradition erfolgt oft in Einer gestalterischen Prozess , wo als Stilisierung bezeichnet Wird.

Die Grundregel der Motiventwicklung

„Im Zug deine Zukunft“ von Generation zu Generation in der Mitte deiner Beine: Die Bewohner des Volksstamms wechseln zu „Muster im Lauf der Zeit“. Änderungen, die auftreten, wenn ein Muster „wandern“, auch von einem Stamm, Dorf, oder einer Manufaktur übernommen und angepasst wird. Peter Stone identifizierte das Grundprinzip der Motiventwicklung: [50]

  1. Motiv entwickeln sich vom Kompli- zierten zum Einfachen hin.
  2. Motivation, die ursprünglich den Geist widerspiegelt, verändert die Weisheit des Weisen als eine ursprüngliche Höflichkeit Muster.
  3. Einige der Elemente wurden in Komplexen gefunden.Mustern wurden in der gleichen Weise gefunden.Weitere Kombinationen von Elementen oder Motiven.
  4. Entlehnte Motive Muster und Werden sie Tradition ellen Stil der Knüpfer, sterben sie haben übernommen, adapted und mit DM bestehenden Musterrepertoire Kombiniert.
  5. Motiv wandern von den Städtchen zu Dörfern und Stämmen, selten umgekehrt.

Stilisierung

Stilisierung Ist ein Prozess zu ermöglichen und Aneignung von Fremden Motiv und ihre Integration in den Eigenen Mustervorrat, beispielsweise sterben Nahme von Mustern aus den Hof- und Stadtmanufakturen in Dorf- oder Nomadenteppiche bezeichnet zu sterben. Für osmanische Gebetsteppich-Muster ist dieser Prozess sehr gut dokumentiert. [51] Stilisierung bezeichnet Eine Reihe Klein, schrittweiser Veränderungen Sowohl in der Auch Gesamtgestaltung als in den Einzelheiten Kleinert Muster und Ornament im Laufe der Zeit. Im Ergebnis kann ein Muster so weit und so geändert werden, dass es sich um ein weiteres Beispiel handelt. In der künstlerischen Kunst Tradition der Wiener Schule um Alois RieglWurden de Prozess der Stilisierung als „Degeneration“ eines Musters aufgefasst. Heute wird die Stilisierung als echter, kreativer Prozess innerhalb einer eigenständigen künstlerischen Tradition. [52]

Auch für die Stilisierung des Schweißens geeignet. Motiv entwickeln sich: [50]

  1. von Tierformen (djurischen) zu pflanzlichen (floralen) Formen;
  2. von naturalistischen über “ impressionist “ hin zu abstracten Formen;
  3. von kurvilinearer zu rektilinearer Gestaltung;
  4. von asymmetrischen zu symmetrischen Formen.

Sterben Analyse der Motive und Muster von Orient Erlaubt es, sie Eine Einheitliche Gruppe zuzuordnen und scheinbar ganz Unterschiedlich Motive in EINEM Geist Böschung zusammenhang zu bringen. Vorausgesetzt, Belegstücke Sind in ausreichend Zahl erhalten, can künstlerischen oder Stamm Tradition zugeordnet und Motive Einer Ihre Veränderungen im Lauf der Zeit nachvollzogen Werden. beispielsweise , ideal für Motive und Muster aus chinesischem, Tradition Kaukasischer oder turkmenischer in Westanatolien Nachgewiesen Werden, spiegelt in Mancha Falls, sterben Muster sterben Geschichte der Volksstämme und ihre Wanderungen breiter. [53]

Stilisierung am Beispiel des Anatolischen Gebetsstecks

Bildsprache und Symbolik des Orientteppichs

Orientteppiche unterschiedlicher Herkunft oft gemeinsame Motive auf. Vielfach Versuchte man, die Möglich Ursprung und die bedeutung der Verzierung Auf der Spur zu kommen, INDEMAR sie als Symbole schlechtesten Kandidat gerechnet wird. Geknüpfte Motive , wo Volkskunst unterliegt im Laufe der Zeit Iven Veränderungsprozesse wie sie den Schritt Menschlich Kreativität, Versuch und Irrtümer, unvorhersehbaren Abweichungen, [49] Sowie sie mehr Aktiven Prozess der Stilisierungunterworfener Geist. Es letztere vorgang ist gut Dokumentiert, denn Einbeziehung von künstlerischem Entwurf und mustert , wo Stadtwerkstatt in Der Arbeit der Ländlich Dorfbewohner und Nomaden Kann anhand erhaltener Teppiche nachvollzogen Werden sterben. Daraus folgt, that sterben Produkte des traditionsverbundenen Dörfliches oder Nomaden Weber eher für stirbt die Analyse Bildsprache und Symbolik Dezember Teppichmuster in betracht kommt als sterben künstlerischen und Künstliche Musterentwürfe wo Werkstattproduktion. [52]

Ursprüngliche bedeutung der Muster und Ornament ist in den Herkunftsländer aufgrund des Abbruchs der gewachsenen Tradition weitgehend verloren gegangen Das Wissen um sterben. [54] Das Interesse Westlicher Betrachter Richter sich auf bevorzugt „erkennbare“ Elemente, auf Ornamente, „etwas Actor“ Könnte sterben. Es wird DAHER Diskutiert, stirbt ob Suche nach der bedeutung von Symbolen eher Ein Durch Westliches visuelle Kunst voreingenommene Sichtweise folgt sterben, wo zufolge ein Muster, realistisch oder abstrakt, als Abbildung mit realem oder symbolischen Inhalt zu verstehen ist. [55] Verbunden mit DM eines Mangel erhaltenen Dorf- und Nomadenteppiche aus alter Zeit, stirbt als Beleg für Wissenschaftliche Analyse Dienen Könnte sterben, stirbt Führt Hauf zu Rife über Ursprung und „Bedeutungen“ von Mustern, und manchmal zu unbewiesenen Behauptungen sterben.

Der Kulturhistoriker May H. Beattie (1908-1997) [56] schrieb 1976: [57]

„Die Symbolik der orientalischen Teppichmuster Krieg bunt Theme Vieler Artikel. Viele der veröffentlichten Ideen sind von großem Interesse. Es wäre allerdings nicht klug, ein Sölch Thema ohne Tiefe kenntnis wo Östliche Philosophie zu diskutieren, denn es bietet viel Stoff für unzuverlässig ungezügelte Phantasia. Es ist möglich, auf der Straße zu leben und die Gegend zu besuchen. Solke Ideen verdienen eine bösartige Aufmerksamkeit. „

– Mai H. Beattie, “ Teppiche von Mittelpersien „, 1976, S. 19

Zwei Gründungselemente der Orientteppichs Symmetrie und Selbstergänzung von Mustern.

Symmetrie

Symmetry ist einer der Gründer des Geisteswissenschaften, der Informationsgesellschaft. Aus einem Gebiet, das sich mit den kulturellen Symmetrien der Kulturen befasst, wird eine kulturelle Gruppe aus einer Reihe von Ländern mit der Hilfe mit Informationen zur Verfügung gestellt. [58] In der Musterbildung von Orientteppichen ist die Spiegelsymmetrie in Form der Komposition der Gelenkteppichfläche, als ein einziges Gebilde ornamental. Einfache geometrische Elemente, die Dash Quadrat wiegen Sowohl in den Fahrrechten wie auch in den Absenderrechten Achse Spiegel Symmetrie Auf. Das Dreischenschnecht Dreieck, in Spiegel oder Rotationssymmetrie, oder das Kreuz, sind einfache Formen, die die Gesetzts Symmetrie genetisieren. Komplexer Motiv, wer Elibelinde ist- Oder das Brot- oder Gebäck- (Gebets) nischenmuster, können als weitere Entwicklung der Symmetrieregel unter bestimmten kulturellen, beispielsweisen religiösen Einflüssen verstanden werden. Häufig wird die Spiegelsymmetrie durch Dopplung des Motivs wieder eingeführt, beispielsweise bei „Doppelnischen“ -Teppichen. Komplexere Motivationen von menschlichen Tricks oder Tigern Figuren in Form einer bestimmten Symmetrieregel, die mehr abstrahierte Form, stilisiert, darstellte. Davies lehrt die Regel der Symmetrie im Detail am Beispiel des Anatolischen Kelims . [59]

Selbstergänzende (reziproke) Muster

Gewöhnlich wird eine Abbildung in einem Kontext gesehen, beispielsweise ein Muster auf einem Hintergrund. Ein selbstergänzendes (reziproke) Muster ist Komplex, stirbt Vorherrschaft Dezember Muster über den Hintergrund ist Aufgehoben. Ein Ornament Kann abwechselnd Stark hervortreten, oder optisch im Hintergrund Geräte, aus dem sich gleichzeitig ein neues Muster herausbildet, abhängig Davon Wie der Betrachter seine Wahrnehmung ausrichtet. Einfaches beispiel Amt für selbstergänzende Muster in Orient Ist Wie Bordürenmuster Monate, selbsterkenkende „Zinnen“ – oder „Pfeil“ -Muster, oder „laufender Hund“, Geständnisse. Selbstergänzende Muster bewegen sich dabei, dass ein Teppichmuster als dynamischer Belästiger gilt, da sich das Gleichgewicht des Motivs im Auge des Betrachters ständig ändert. [60]

Schutzsymbole

Schutzsymbole Gegen Böses findet man sehr viele osmanische und spatelanatolische Teppichen. Der türkische Begriff für diese Amulette ist „nazarlik“ (wörtl: [Schutz vor dem] bösen Blick ). Ein apotropäisches Symbol ist wahrscheinlich das Cintamani Szene, das oft auf das weißgrundigen „Selendi“ -Teppichen wo Uşak-Region Abgebildet ist und aus drei Kugeln und wellenförmigen Bändern Bestehen. Es dient dem Zweck, der die Inschriften schrieb, die „Gott möge schützen“, die auch in den Teppichen eingeknüpft wurden. Ein dämlicher Talisman- Anhänger, der „Mosca“, wird in anatolischen, persischen, caukischen und zentralasiatischen Teppichen abgebildet. [61]

Stammeszeichen

Manche Teppiche sind Symbole, die von den Hexen verwöhnt wurden und die Knüpfer zu den Menschen der Welt zählen. Es ist eine Besonderheit für Turkmenische Knüpftextilien, die Reihen’s medallionaristische Vieleckiger Muster abbilden, die als „Gül“ bekannt sind. There Originally this master can be Abbildungen der Lotosblüte oder des alten chinesischen „Wolkenkragens“ -Ornaments in der Buddhists Art zurückgeführt werden. Es erscheint einfach fraglich, ob der Knüpfer sich dieser Ursprünge noch bewusst ist. [62]

Kufische Bordüren

Alte anatolische Teppiche zeigen ein geometrisches Bordürenmuster auf, das aus einer Reihe zurückholter, langer und kurzer pfeilspitzenartiger Ornamente besteht. Auf den ersten Blick mit Kufischen Buchstaben Alif und lehm Bordüren mit Verzierungen „kufische“ Bordüren erhalten. This Beide Buchstabe Sollte Eine Kurzform des Wort “ Allah “ Schauspieler. Eine andere Theorie bringt dieses Ornament mit aufgesplitterten Palmettenmustern in Verbindung. Das „Alif-lâm“ -Motiv findet, so heißt das Anatolische Teppichen aus der Ehrrefoğlu-Moschee in Beyşehir. [63]

Symbolik des Gebetsteppichs

Die Symbole des islamis chen Gebetsteppichs Sind Einfacher zu verstehen Ein Gebetsteppich ist Durch Die Darstellung des Gebetsnische gekennzeichnet, sterben sie die Entzündung sterben RICHTUNG nach Mekka hin angibt. Hauf Hängen Eine oder Mehrere Moscheelampen von der Spitze des Bogens herab, ein Hinweis auf den Lichtvers des Koran . Manchmal Sind ein Kamm oder Wasserkrug Abgebildet, Eine Erinnerung An die Muslime sich zu Wäsche und (Bei Männern) sich Matrize Haare zu Kammer Bevor das Gebet Beginnt. Stilisierte Hände Können im Flor geknüpft sein, sterben anzeigen Sollen, Wo die Hände , wo die Entzündung zu Liegen kommen sollten. Diese Symbole wurden auch wie „hamsa“ oder “ Hand der Fatima““Bezeichnet, ein Schutzamulett gegen den bösen Blick .

Detailinformation Die Ursprünge der Ornamente und des Musters im Orient-Tichichen finden sich in den folgenden Abschnitten: Veröffentlichungen.

  • Valentina G. Moshkova: Teppiche der Menschen in Zentralasien des späten neunzehnten und zwanzigsten Jahrhunderts. Tucson, 1996. Russische Ausgabe 1970 [64]
  • Schuyler Camman: Die Symbolik des Wolkenkragenmotivs. [65]
  • J. Thompson: Aufsatz „Zentralisierte Designs“ [62]
  • James Opie: Tribal Teppiche von Südpersien, Portland, Oregon, 1981 [66]
  • James Opie: Stammesdecken, 1992 [67]
  • Walter B. Denny: Wie man islamische Teppiche liest , [61]

Das Elibelinde-Motiv: Eine Fälschung und ihre Folgen

1967 behauptet , wo Britischer Archäologe James Mellaart , stirbt älteste Darstellung von Flachgeweben auf Wandmalerei in den Ausgrabungen von Catalhoyuk entdeckt Zu haben, stirbt auf circa 7000 v. Chr. Datiert Werden. [68] Die Zeichnung, von Denen Mellaart behauptete, sie angefertigt Zu haben Bevor sterben Malerei nach ihrer Freilegung verblassten, zeigen Eine klare Ähnlichkeit mit den mustern Türkischer Flachgewebe des 19. Jahrhunderts. Ist deutete Form zu sterben, sterben An eine weibliche Figur erinnerten, als Beweise für den Kult Wacholder „Muttergöttin“ in Catalhoyuk. Ein eingebildeter Anatolian Kelims , Das Elibelinde(Wörtlich: „Hände auf den Hüften“), von denen die meisten nach dem Bild der Muttergöttin selbst sind. Once Mella Arts Behauptungen von other Archäologen als betrügerisch entlarvt und zurückgewiesen Worden Ist, [69] verliert das Elibelinde-Motiv seiner Göttlich bedeutung und Sein Prähistorische Ursprung. Denny Versteht das Muster als stilisierte Nelkenblüte, Deren Entwicklung ist im Details und in ununterbrochener Linie von Osmanisch Hofteppichen des 16. Jahrhunderts ableitet. [52] Brüggemann und Boehmer verstehen das Motiv aufgrund ihrer Muster-Strukturanalyse als „Oberer BZW Unteren Senkrecht Kreuzarm wo Anatolischer Formular der Yun-dog“, Dezember Chinesischer „Wolkenkragen“ Szene. [70]

Alter und Datierung

Die Bestimmung des Alters eines Teppichs ist wichtig, um Entwicklung von Techniken und Mustern in einer bestimmten Region der Stalterischen Tradition nachvollziehen zu können. Mögliche Antworten zur Altersbestimmung

  1. Im Teppich selbst eingearbeitete oder nachträglich aufgezeichnete Daten;
  2. Vergilich eines Teppichmusters mit Teppichen im Teufichen in Isländischen Buchillustrationen und Miniaturen oder auf Europäischen Gemälden;
  3. Schriftliche Aufzeichnungen in Archiv oder Sammelverzeichnis;
  4. Datierung der Fundamente und mit Hilfe dieser Funde bei archäologischen Ausgrabungen;
  5. Naturwissenschaftliche Analyse der verdorbenen Materialien oder der Farben;

Teppiche mit Inschriften

Orientteppiche sind nicht selten eingeknüpfte Jahrszahlen auf. This geht Auf die islamische Zeitrechnung zurück und läßt sie in der Gregorianische Kalender umrechnen, INDEMAR von der vorhandenen Islamisten chen Jahreszahl drei Prozent ab- und zu of this Zahl 622 zugezählt Werden. Im Jahre 622 beginnt die Islamische Zeitrechnung mit der Hidschra , der Flug Mohammed nach Medina. Wenn 33 Mondjahre 32 Sonnenjahre Zeittreffentsprechen vereint, mind 3% abzuziehen. Es Stehen Umrechnungskalender [71] zur verfügung.

Die Ältesten Bekannt Teppiche mit Einem eingeknüpften Jahreszahl Ist Die Ardabil-Teppiche . Ihre Inschrift lautet:

„Ich habe keine andere Zuflucht in dieser Welt wie deine Schwelle.
Sie können mir gerne eine Kopie Ihrer Anfrage senden. 
Die Arbeit der Schlaven der Schwelle Maqsud aus Kashan im Jahr 946 „

– Eingeknüpfte Inschrift der Ardabil-Teppiche

Das AH -Jahr 946 Entspricht AD 1539-1540, sodass wo Ardabil-Teppich in sterben Regierungszeit Schah Tahmasp I. datiert Werden Kann, der sterben Teppiche für das Grabmal Scheich Safi ad-Din Ardabilis in Ardabil , die Geistlicha Vater der Safawidendynastie, gestiftet Hüte .

Ein zusätzlicher Eintrag wurde an Jagdteppich geschickt, der das Mailänder Museo Poldi Pezzoli aufbewahren wird. Demnach wurde dieser Teppich im Jahr 949 AH / AD 1542-3 geknüpft:

„Durch sterben Trauer Dropped des Ghyath ud-Din Jami Würde vollendet
of this Berühmte Werk, das uns Durch seine Schönheit Berührt.
Im Jahre 949 „

– Inschrift des Mailänder Jagdteppichs

Meist Sind Datumsinschriften auf Teppich nicht zu lesen Eindeutig. Ein Teppichmuster Kann von Einem älteren Teppich kopiert Worden sein, die eingeknüpfte Datum Kann Sogara Durch Ersetzen Einzelnen Knoten Verändert und gefälscht Werden, um EINEN Teppich Alten und Wertvoll zu machen. Manchmal Sind Die eingeknüpften Zahlen unleserlich, Weil sterben Knüpfer Vielleicht nicht lesen und schreiben Könnte und die Zahlen eher Wie Ornament nachahmend wiedergaben.

In seltenem Fall Ist Orient Durch nachträglich Angebracht Inschriften zu datieren: Teure Orient Sind Teil des “ Türkenbeute “ aus der Belagerung von Wien , stirbt am 12. September 1683 endgültig abgeschlagen Wird. Diejenigen, die in dem Brief Christen sind, sind stolz auf ihre Pläne. Es sind noch Teppischheiten erhalten, die Aufschriften mit den Namen des neuen Eigentümers enthalten, sowie das Datum ihrer Inbesitzung:

„AD Wilkonski XII Septembris 1683 z pod Wiednia
AD Wilkonski, den 12. September 1683, Wien“

– Inschrift auf der Rückseite Eines orientalis chen „Schah-Abbas“ -Teppichs, früher Sammlung Moore, heute Ort unbekannt. [29]

BESONDERS gut Dokumentiert Ist Bestimmt Teppiche, stirbt als Handelsware aus dem Osmanisch Reich über Transylvanian nach Westeuropa gelangt und als Siebenbürger Teppiche Bekannt Ist. Als Prestigestücke von Hohem Wert gerechnet wurden sie von den Einwohnern Transylvanian geschätzt und in großer Zahl als Kirchenschmuck gestiftet, wo sie über sterben Jahr Dog Tease erhalten geblieben Sind. Aufzeichnungen aus Archiv und Inschriften auf den Teppich selbst GEBEN Auskunft Gesetz über die Daten des Erwerbs oder der Stiftung:

„Testamentum HENRICI KEYSER […] Dersch – 1661
Nachlaß von Heinrich Keyser […] Dersch – 1661 [72]

SUO SUMTU […] MARTINI VAGNERI ANNO 1675
Aus Eigenen mitteln […] Jan Martin Wagner im Jahre 1675 [72]

RECORD: ERGO […] IN HON: DEI ET Orname: ECCLÆ: IOH […]
auch […] gestiftet zur Ehre Gottes und zum Schmuck der Kirche: Joh (en) [73] „

– Inschriften auf Siebenbürger Teppichen

Vergleich mit gemalten Abbildungen

→ Hauptartikel : Orientteppiche in der Renaissancemalerei
Linkes Bild : Unbekannter Maler, “ Die Somerset Haus-Konferenz, 19. August 1604 „, 1475-1483.
Straight Bild : Kleingemusterter Holbeinteppich, Anatolien, 16. Jh.
Zayn al-‚Abidin bin ar-Rahman al-Jami, Miniatur, Fruh 16. Jhdt, Walters Art Museum

Eine Wicht Quelle für Kunsthistorische Einordnung von Knüpfteppichen bietet Ihre Darstellung auf Türkisch und Persische sterben Miniaturen und Illuminations . Die sie Bekannt Teppiche aus dem glitten chen Zeit unterscheiden sich Hauf so sehr von der Abbildung in dem Islamisten chen Art of this Zeit that sie oftmals wenig Ansatzpunkte für Eine Datierung und Klassifikation erhaltener Teppiche Bieten.

Mangel bessere Informationen Werden in der Frühzeit ihrer Kunsthistorisches Erforschung einig Anatolischer Teppichtypen nach den Europäischen Malern benannt, sterben sie auf Empfehlung : Ihre Bilder dargestellt hat, und datiert Sind sie nach der Entstehungszeit der Gemälde. Demnach ist ein Teppich mindestens so wie das Gemälde, auf dem abgebildeten ist. Erfunden wurde diese Methode von Julius Lessing , das 1871 signalisierte Buch „Altorientalische Teppichmuster“ veröffentlichte. Ist bezog sich auf Überwiegend Europäische Gemälde, less auf erhaltene Teppiche, Weil this zu Wadenfänger Zeit noch nicht Gezielt Gesammelte gerechnet wurden und er Davon ausging that Kaum noch Exemplare erhalten geblieben Seelachs. [74] So wurden die „Lotto-“ und „Holbein-Teppiche“ im Namen der Renaissance-Maler gefundenLorenzo Lotto und Hans Holbein , Die Eine Reihe of this Knüpfteppiche in Empfehlung : Ihren Werken abbildeten. Die Begriffe blieben in Gebrauch, als genauere Informationen verfügbar gerechnet wurden, Weil sie wegen ihrer Eingängigkeit Verständigung Über die jeweilige Mustertypen erleichtern sterben. Die Methode der Datierung Durch Vergleich mit Europäische Gemälde von Wissenschaftlern Würde wo „Berliner Schule“, Wilhelm von Bode , Friedrich Sarre , Ernst Kühnel und Kurt Erdmann Entwickelt. Demnach ist ein Teppich mindestens so, wie das Gemälde, auf dem abgebildet ist. Das Gemelt gab das Terminus ante quemfür die Datierung vor. Wenn mit of this Methode nur Teppiche datiert Werden Kann, nach Europa gelangt Waren sterben und die Maler als Vorlage Dienen Könne, hilft sterben Methode bei der Altersbestimmung von Flachgeweben des und Teppich des Dörfliches und nomadische Tradition nicht weiter, Das das Interesse , wo Kunsthistoriker vergolden. Es ist eine gute Idee, Bilder von unseren Produkten, wie zum Beispiel Waren in Europa, zu finden. Im Gegensatz dazu waren die anatolischen Teppichen vor dem 17. Jahrhundert. Keine Persischen Teppiche auf europäischen Gemälden abgebildet. [75]

Schriftliche Aufzeichnungen

Jene Schriften Quellen zu einer präziseren Datierung und Herkommensbestimmung waren 17. Jahrhundert. Safawidische Teppiche kommen mit der Intensivierung der Diplomatie chen Austauschs Hauf als Geschenke in Europäischen Städten und Staat. 1603 schenkte Schah Abbas I. sie Venezianisches Dogen Marino Grimani EINEN Teppich mit eingewobenen Gold und Silberfäden. Europäische Adelige Osterfingen ein, Teppich direkt bei der Manufaktur von Isfahan und Kashan zu bestellen, stirbt in der Lage Ist, Spezielle Muster, beispielsweise Europäischer Wappen, in sterben Teppichen zu Knüpfer. Gelegentlich ist der Erwerb genau nachvollziehen: 1601 Würde der Arme Nier Sefer Muratowicz vom polnischen König Sigismund III. Wasanach Kashan entsandt, etwa acht Teppiche mit den eingeknüpften Wappen des Polnischen Herrscherhauses zu bestellen. Am 12. September 1602 wurde Muratowicz König der Teppiche und seiner Schatzkanzlei die Rechnung für Teppiche und Reisekosten genannt. [75]

Im Jahre 1633 berichtete Evliya Çelebi [76] , der im Hofdienst bei Sultan Murad IV. Bedingung that es 111 Teppichhändler in der Gilde von Istanbul GAB und erwähnte vierzig Geschäfte, in Denen Teppiche aus Izmir, Thessaloniki, Kairo, Isfahan, Uşak und Kavala verkauft gerechnet wurden. Nicht zuletzt Sind es in großer Zahl erhalten geblieben Inventarliste aus Abteien, Schlössern, Museen, Herrscherhäusern und Privatbesitzen, Welche Teppiche auflisten und zumindest ein jeweilige Mindestalter von den in der Liste angegebenen stuck Beschichtung. Allerdings ist der Ort der Entstehung – selbst bei Einigen Berühmt Teppich – Teilweise umstritten, Weil Inventarliste oft nur ungenaue BESCHREIBUNG Bieten sterben. Im HabsburgerNachlassverzeichnis erscheint zum Tod Erzherzog Karl II. 1590 verzweifelt ehrenwerter Eintrag „Türggische Fuestepich, Gross und Klain, Drei“. [77]

Differenziertere Aufzeichnungen Bieten vor Allem aus Inventar Venedig , das schon seit sie Fruh 14. Jahrhundert Engel Handelsbeziehungen zum Osmanisch Reich und zu Persien unterhielt. Die von den Venezianern verwendete Handelsnamen GIBT keine Auskunft über sterben Struktur oder das Muster von Teppichen: Mamlukenteppiche aus Kairo Hiesse „cagiarini“, stirbt aus Damaskus „damaschini“, „Barbareschi“ kommt aus Nordafrika, „rhodioti“ und „turcheschi“ aus dem Osmanisch Reich und Teppiche aus dem Kaukasus Waren als simiscasa Bekannt. [78]

Archäologische Funde

Die wenigen erhaltenen frühesten Teppichfragmente, und Teppiche Wie der Pasyryk-Teppich can anhand ihrer Fundumstände und im Vergleich mit other FUND am glitten chen Ort datiert Werden. Archäologische Funde von Textilien Sind materialbedingt sehr selten. Jahr Dog Tease Lange Lücken Zwischen den einzelnen FUND erlaub keine Kontinuierliche Datierung, Sondern werfen eher Schlaglichter auf einzelnen sehr alte Exemplare.

Naturwissenschaftliche Analysen

Meine experimentelle Spektroskopie , Chromatographie und Radiocarbon-Methode, bestätigte die Analyse und die Gesamtbeständigkeit von organischen Materialien. Diese Methoden wurden auch bei Teppichen eingesetzt. Spektroskopie und Chromatographie helfen bei der Bestimmung von Farben. Werden in Einem Teppich synthetische Farben Nachgewiesen, Kanns nicht älter sein als sterben ab der Zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts eingesetzten Farbstoffe. Im Fall des Nacheises von Indigosulfonsäure kann die Wolle frühestens in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts liegen gelassen werden. Diese Methoden waren früher für die Farben, die in alten Zeiten gefärbt wurden. [79] Durch Nachsehen für die geographische Region können spezielle Farbpigmente ein Teppich einer Region zugeordnet werden.

Die Radiocarbon-Methode hat einen besonderen Zweck, und es ist auch möglich, Altersbestimmung antike Teppiche zu verwenden. Diese Methode ist der Anführer des Materials, das dem 1200. Jahrestag der Jugendlichkeit der Welt entspricht. Eine Weiterentwicklung wo Radiokarbonmethode, sterben Beschleuniger-Massenspektrometrie , mit Wurde widersprüchlichen Ergebnissen Sie ebenfalls bei Anatolischer Flachgewebe eingesetzt. [80] Alle natürlichen Weisheitsanalysen sind nur in begrenztem Umfang zur Verfügung gestellt.

Vier soziale Szenen: Hof- und Stadtmanufaktur, Dörfer und Nomaden

Der Wissenschaftliche Tradition , wo „Wiener Schule“ um Alois Riegl zufolge erlebt JEDE künstlerische Produktion EINEN Höhepunkt Empfehlung : Ihren anschließenden Niedergang Eulen. Demnach Würde beispielsweise ein von Nomaden geknüpfter Teppich Lediglich Eine degenerierte Abwandlung der Gestaltung von Hof- und Stadtmanufakturen Schauspieler. Kurt Erdmann erkennt that Unterschiedlich Struktur sterben und Muster Jeweils eigenständige Traditionen aus vier Sozialer SCHICHT entspringen und Getrennt voneinander betrachtet Werden Muß: Teppiche Unterschiedlich Stile gerechnet wird zum glitten chen Zeit von und für den Königlichen Hof, in Kommerziell orientierten Manufakturen in der Großstadt, aber Auch für den Eigenen Bedarf und der Handel von den Einwohnern ländlicher Dörfer und die Nomadisch Lebendiger Stamm geknüpft.[81]

Die ausgefeilten Muster der Hof- und Stadtmanufakturen Werden von dem Dörfliches und nomadische Knüpfern aufgenommen und über EINE als Stilisierung bezeichnet Aktiven Prozess der Aneignung in sterben eigene Mustertradition integriert. [52] , ideal für Teppiche für den Handel Bestimmt Ist, Grooming Knüpfer auf sterben bedürfnisse wo Käufer ein und Verwenden Auch Muster, sterben nicht die Eigene Tradition entstammt, um den Wunsch , wo Käufer zu ihnen entsprechenden sterben. Diese Anpassung der Produktion und des Exportmarktes hat in der Vergangenheit stattgefunden. Das Interesse der Käufer ein traditionell hergestellten Teppiche Unterstützt andererseits sterben Wiederbelebung der alten Traditionen in den Letzten JAHREN.

Die Werkstätten des Herrscherhofs

Vier Große Reiche prägten Welt geschichte der Islischen: Persisch , Ottoman , Mamluken – und Mogulreich. Das Bedürfnis, wo Herrscherhof nach repräsentativen Kunstgegenständen Führen in all vier Reich zur Gründung von spezialisierten Werkstätten, die Hofmanufakturen. This Entwickelt in gegenseitig Beeinflussung Sowohl neue Muster und Form, als Auch neue Arbeitsprozesse. Für den Knüpfteppich bedeutete stirbt Eine Grund Legende Veränderungen Wadenfänger künstlerischen Gestaltung, sich später available in sterben traditionelle Teppichherstellung der Städte, Dörfer und Nomaden auswirkte sterben. Zudem Führt sterben Hofmanufakturen Einer Arbeitsteilung ein: Hut bisher sterben Knüpfer Motive sterben und Muster ihres Eigenen Teppiche nach Empfehlung: Ihr eigenständigen Traditionen selbst Entworfen und ausgeführt, Waren in dem Hof- und Grossen Stadtmanufakturen Künstlern Für den Entwurf Zustand, der in dem Formular Einer Knüpfvorlage die zur Handwerker Ausführung übergeben Wird.[82]

Kennzeichnend für Produktion des Hof- und Großhändler Stadtmanufakturen die sind sterben verwendung teure Bars Materialien Wie Seide oder Gold und Silberbroschierungen, Eulen Entwicklung künstlerisch entworfene, oft feiner und komplizierte Muster sterben. Die Hofmanufakturen grenzen an die Tradition der Dörfer und Nomaden ab. Ihre Muster Entwickeln aus dem Bedürfnisse nach Repräsentation der Eigene Macht Einer Eigenständige Formensprache , sterben sie eher an der Produktion der Hofmanufakturen benachbarte Länder orientieren, als ein der Mustertraditionen des Eigene Land. In Mancha Fall ist of this Austausch Zwischen den ländern Dokumentiert: So gerechnet wurden auf Befehl Sultan Süleyman I. Persische Kunsthandwerk aus Täbrizein osmanischer Hof. Sie machen stirbt Osmanisch Kunsthandwerk mit der Persische Kunst Bekannt, stirbt am Hof , wo Safawiden zur Blüte gelangt ist. Sultan Murad II. beorderte 1585 elf Teppichmeister von Kairo nach Istanbul und schärft them ausdrücklich ein, stirbt Erforderlich mitzubringen Wolle. [83] Auch der Mogulherrscher Akbar Importierte nicht nur Persische Teppiche, Sondern soll Auch Knüpfmeister von Schah Abbas erbeten HABEN, um Manufaktúra in Agra und Fatehpur Sikri , den Beiden Hauptstädte Waden Reich, Eulen in Lahore zu Errichten.

Kurt Erdmann schrieb:

„Teppiche Waren so lebenswichtig für Möblierung ihrer Grossen Zelte that Könige, General und andere Wicht Männer this zur Jagd oder auf Reisen Entwicklungsprojekt, ja Sogara, ideal in den Krieg zogen sterben mitführten,, ideal. Wenn Ein Herrscher zu Jener Zeit gereist, gerechnet wird sterben ausgeklügeltsten Mittel angewandt, um sein Zelt so wohnlich Wie Sein Palast zu gestalten. Nichts sollte fehlen and a Ganze Armee von Bediensteten reisten IHREN Herrscher Voraus, so that sie am Zielort ausreichend Zeit hat, um sterben riesige Zelte aufzubauen, sterben tatsächlich tragbarer Palast Ist Mit vielen Raumen, mit Jedem erdenklichen Luxus und mit vielen schönen Teppichen equipped Waren sterben . In Einigen fällt gerechnet wird Bach umgeleitet und Gärten mit Fontana angelegt. Sogara Bäume gerechnet wurden mitgeführt ebenso Wie die Menagerie, wo der Herr. „

– Kurt Erdmann, 1965 [84]

Die Osmanischen Hofmanufakturen

Nach der Eroberung Konstantinopels Wurde Stadt Zur Neuen Hauptstadt des Osmanischen Reiches ausgebaut . In den Hofwerkstätten ( Ehl-i Hiref ) die Arbeit Künstler und Handwerker verschiedene Kunstrichtungen. Kalligraphie und Buchmalerei wurden im Scriptorium, dem Nakkaşhane , betrieben. Die dort, Auch Unter dem einfluss wo safawidischen Hofkunst, entworfene Buchmalereien und Ornament beeinflusst Auch sterben Muster der Teppichknüpferei. Berühmte Istanbul des Osmanischen Kunsthandwerks waren neben Istanbul, Bursa, Iznik, Kütahya und Uşak. Bursa Krieg als „Seidenstadt“ für Seidenstoffe und Brokate, IznikSowie Kütahya für Feinkeramik und Fliesen und Uşak Sonderders für Teppiche.

Einige Anatolischer Teppichtypen Wie die „Holbein“ – und „Lotto“ -Teppiche, sterben in großer Zahl nach Europa exportiert gerechnet wurden, kommen aus den Stadtmanufakturen der Region Uşak. Europäische Könige, Adlige und, them nachahmend, wohlhabende Bürger der Renaissancezeit Liesse sich gern auf und mit Anatolischer Teppiche abbilden. Zu Beginn der Wissenschaftliche Erforschung , wo islamistische chen Kunstgeschichte Ist erhaltene Teppiche noch nicht in so großen Zahl Wie heute Bekannt, deshalb Teppiche zunächst anhand Europäischer gerechnet wird sterben Gemälde in der Gruppe eingeteilt, sterben nach den Malern benannt gerechnet wird, auf Dessen Gemälde Teppiche Erkennen sind sterben. [85]

Aufgrund wo verteilung und Größe , wo Geometrie chen Medaillon unterscheiden sie sterben Holbein-Teppiche mit großen und stirbt Mit kleiner Musterung. Bei Letzteren waren kleine Achtecke, die oft energischere Regeln in Bezug auf das Verhältnis zwischen den einzelnen Elementen und dem Argument, dass sie in der Lage waren, zu konvertieren. The Holbein-Teppiche with Grey Patterns swee which they choice octogone, the die achtstrahlende Sterne einfügen. Das Feld ist von winzigem blauem floralen Mustern übersät. Zwei Exemplare aus dem 16. Jahrhundert befinden sich im Museum für Angewandte Kunst in Wien [86] und im Louvre in Paris. [87]

Bei der Lotto-Teppich befindet dich Auf die meist leuchtend Wurzel, selten Auch Dunkelblaues Feld eine gelbes Gitternetz aus Geometrie chen Arabesken, Wobei kreuzförmig mit Achteck oder rautenförmige elemente abwechseln. Die Ältesten Stücke vom Ende des 15. Jahrhunderts Weisen Eine Kufi-BORDURE auf. Das Feld Wird in Wadenfänger Ganzen Ausdehnung von leuchtend gelbem Blattwerk überzogen, diejenigen ein Bericht aus Raut und Achteck zugrunde Liegt. Die Teppiche gerechnet wurden in allen Größen bis zu Einer Länge von six metern Hergestellt.

Gegen Ende des 18. Jahrhunderts Entwickelt sich der von der Französischen Art geprägte “ türkische Barock „. Es Entsteht Teppiche nach DM Vorbild , wo Französischen Savonnerie- und die Aubusson -Manufaktur. Sultan Abdülmecid I. (1839-1861) begann mit DM Bau des Dolmabahçe Palast , jene „Palast der aufgeschütteten Gärten“. 60 km von Istanbul Entfernt, nahe der Stadt Izmit, gründet 1.844 sterben königliche Hofmanufaktur in Hereke. Die Hereke-Manufaktur stellte ursprünglich Ausschließlich Stoffe und Teppiche hier sterben für sterben Ausstattung des Osmanisch Hofs, vor Allem des neu errichteten Dolmabahçe Palast, Bestimmt Waren. Erst später Waren sterben Produkte Auch Auf dem Markt erhältlich Allgemeinen. Die Hofmanufaktur von Hereke ist SOMIT sterben Einzige Werkstatt, stirbt nachweislich als „Hofmanufaktur“ im Sinne Wiese Krieg geplant.

Siehe auch : Türkischer Teppich # 19. Jahrhundert: „Mecidi“ -Für die Hofmanufaktur von Hereke

Die Werkstätten des ägyptischen Mamluken-Sultanats

Der Name des Mamluken geht zurück auf Sklaven türkisch-Kaukasischer Herkunft, stirbt unter der Herrschaft wo Aijubiden in Ägypten und Syrien Kriegsdienst leisten, dort im 13. Jahrhundert selbst sterben Macht ergriffen und bis zum this Osmanisch Eroberung Anfang des 16. Jahrhundert verteidigt. Sie SCHUFA ein Reich, das Ägypten , Palästina , Syrien und die Hedschas umfasst. Bis 1517 übten sterben Mamlukensultane als Kalif sterben Schutzherrschaft über sterben Heiligenstadt Mekka und Medina aus und Garantie Pea Sicherheit der Pilgerkarawanen aus Kairo und Damaskus auf der sterben jährlich Haddsch.

In Kairo , Damaskus und Jerusalem Eulen klein steigende Handelszentren Entstanden marktplatz ( Suq , Kahn ) Eulen Raststationen für Handel KARAWAN ( Karawanserei , Wikala ). Durch Aufrufe stimulierte die Mamlukensultane de Produktion in den Werkstätten ihres Herrschaftsgebiets. Als Folge ist die künstlerische Qualität des Künstlers die materielle und gestalterische Qualität. Edmund de Unger Wies nach that sterben Teppichmuster wo Mamluk-Manufaktur die Dekoration auf other ERZEUGNISSE wo Mamlukenwerkstätten sehr ähnlich Sind, und Anhänger daraus that sich Die Handwerker ungetestet Rentiere Ander beeinflusst HABEN. [88]

Die Mamlukenherrscher unterhalten Diplomatic verbindung zu der südeuropäischen Macht Kastilien und Sizilien, zu der Italienischen Republik und zu Byzanz, ebenso wie Höhle Mongolians und in dem Ferner Osten. Die diplomatischen und Handelsbeziehungen zwischen der Republik Venedig und der Mamlukendynastie reichen bis in die frühe 14. Jahrhundert zurück. 1983 gerechnet werden two Mamluk-Teppiche aus der Besitzer der Medici in den Depots des Palazzo Pitti in Florenz Eulen eines Weiterer in der Scuola Grande di San Rocco gefunden. Teppiche dieser Art wurden in Venedig unter dem Namur „tappetti damascini“ gefunden. Sie war von europäischen Künstlern der Renaissancezeit auf Gemälden und Fresken dargestellt. Kurt ErdmannWir haben diese Teppiche in Kairo hergestellt. [89]

Aus der Zeit der Mamlukenherrschaft sind Teppiche von besonderer Eigenart erhalten. Sie zeigen filigrane geometrische Muster, Derens Hauptelementes eines Zentralmedaillon ist, das Aus einem Oktogon, Ein Quadrats und Eine Raute Besteht, sterben übereinander gelagert Ist, so Dass der Eindruck Eines achtzackigen Sterns entsteht. Die Farbpalette ist recht spärlich, meist ein leuchtendes Rot, Grün, Hellblau mit etwas Gelb und Weiß. Eines der wesentlichen Merkmale dieser Tabelle ist der Kontrast zwischen der Bordüre und dem Mittelfeldmuster. Einzigartig für Islamische Teppiche Wurde im Ägyptische Werkstätten im Uhrzeigersinn ( „S“ -) gesponnene Wolle, sterben die gegen Uhrzeigersinn ( „Z“ -) gezwirnt Krieg, used. Erhaltene Dokumente belag, dass zwischen dem 14. Jahrundert und dem 1. Viertel des 17.

Nach der Eroberung Durch das Osmanisch Reich in der Schlacht von Mardsch Dabiq bei Aleppo und der Schlacht von Raydaniyya vor Kairoging Kulturen ineinander, war sehr ordentlich auch im Zimmer Teppichproduktion nach dieser Zeit abzeichnet. Nach der erlösung fanden osmanische muster eingang in weiter in der alten technik spannen und zuwerfen wolle knüpfte teppiche. Teppiche, dene Muster sind Beispiele für Kulturen, die als „Kairener Osmanenteppiche“ bezeichnet wurden. Kairener Osmanenteppiche zeichnen sich durch komplizen und dichter gestaltetes florales Motiv in mamlukischer Farbgebung aus. Zeit behandelt auch Zentral- und Eckmedaillons in Persisch-Türkischer Tradition auf. In der Gestaltung der Hauptbordüre ab gibt es einen Kulturspaziergang: Der traditionelle mamlukische,[90] Sie wurden bis ins frühe 17. Jahrhundert weiter soohl in Ägypten wie wahrscheinlich auch in Anatolien. [91]

Die safawidischen Hofmanufakturen

Im Persische Reich , wo Safawiden gerechnet wird Hofmanufakturen wahrscheinlich schon von Schah Tahmasp I. in Täbris eingerichtet, sicher aber von Abbas I., ALS ist seine Hauptstadt während der Osmanisch-safawidischen Krieg (1603-1618) von Täbris im Nordwesten nach Isfahan in Zentralpersien verlegt. Für stirbt Art des Teppichknüpfen in Persien bedeutet stirbt, Wie AC Edwards Schrieber: „dass sie in kurzer Zeit aus dörflichem Niveau zur Würde Eines Hochen Kunst Aufstieg“. [92]

Unter dem Einfluss von Malern und Miniaturisten der Schulen von Herat Und wie Täbriz beispielsweise Behzād entstand ein Formular Kanon repräsentativer und Ornamente Muster, wohl zu Beginn des 16. Jahrhunderts Auch Eingang in sterben Teppichknüpferei Teufel zu sterben. Der Hut bisher sterben Teppichknüpfer Auch sterben Muster selbst Entworfen, Waren jetzt Künstler für Entwurf Verantwortlich sterben, sterben Dann Profi – Center Knüpfern zur Ausführung übergeben gerechnet wurden. Knotenzahlen von über Eine Million pro Quadratmeter Erlaubt stirbt Darstellung FEIN ster – Details; hierfür gerechnet werden Seidengarn used. BESONDERS teure Teppiche enthalten mit Gold und Silberstreifen umwickelte Schussfäden.

Schah Abbas I. trug zum Handel Europas, meines Englands und der Unteren Länder, des persischen Teppichs, der Seide und des textilen Alptraums bei. Schah Abbas sah Herrscher des Christlichen Europas als potentielle Verbündete in seinem Vertrag mit dem Osmanischen Reich an. Luxusgut Wie Seide und Teppiche gerechnet werden gegen Gold und Silber getauscht, das zu of this Zeit mit den Silberflotten aus Südamerika reichlich nach Europa gelangt. [93]

Die „Polenteppiche“ (auch Schah-Abbas Teppiche genannt) tot Eine besondere Gruppe von Bürstenleiste Teppiche dar, sterben im Auftrag des Hofes wahrscheinlich in Kaschan Hergestellt gerechnet wurden. This Teppiche, Derens Schussfaden oft MIt Gold – oder Silberfolie umwickelt Ist, Dient als repräsentatives diplomatische Geschenke der safawidischen Herrschern eines andere Herrscherhof. Schah Tahmasp I. schenkte ihnen Osmanisch Sultan Selim II. EIN Teppich zur Thronbesteigung. [94] Spanien Liess sich am Persische Hof Durch Ordensgeistliche Vertreter, und Jacob I. von England schickte Sir Dodmore Cotton nach Isfahan. König Sigismund von PolenSandt Händler bei Persien, über Teppiche zu kaufen. [75] Auch der Französische König Ludwig XIV. und weber bei Persien, um die Knüpfkunst zu erlernen.

Im Museo San Marco in Venedig Sind fünf Teppiche ausgestellt. Dein Genie Date Deinen Erwerb ist unbekannt. Alle Sünden wurden geboren und meine Gold- und Silberfette wurden broschiert und waren die einzigen der frühesten Stücke dieser Art, die in Isfahan Ende des 16. Jahrhunderts lebten. [95]

Siehe auch : Persorteppich # Safawidenzeit: 1501-1732

De Werkstätten des Mogulreichs

Dieser Mogulreich bestand von 1526 bis 1858. Der Kern der Reiches lag im Norden, in der Indus-Ganges-Ebene etwa um die Städte Delhi, Agra und Lahore. Staatsverfolgung Persisch. Als Antragsteller Mogulherrscher ist Akbar gültig . Die Indianer Teppichwerkstätten erleben ihre Blütezeit im 16. und 17. Jahrhundert, etwa zur gleichen Zeit wie die Fabrieken der Safawiden. Die Mogul-Schulen der Buchmalerei, die stark von Persien waren, waren diejenigen, die Motive liebten.

Die erste Phase der Mogulteppichkunst von 1580 bis 1630 brennt in der Regierungszeit Akbars und seins Nachfolger Nur-du-Din Jahangir . Kennzeichnend für sterben Teppiche of this Zeit ist die im Vergleich zu other Herstellungsländer ausgeprägten Realismus der Darstellung des überwiegend Blumenmotiv. Ein Beispiel für einen Mogulteppich der ersten Stunde ist der Bildtext mit Landschaft und Vogelpaaren aus dem Museum für Angewandte Kunst in Wien. Dieser Bildspeicher ist sehr wahrscheinlich aus Lahore und ist omkring 1600 diert. [96] Aus der Epoche Jahangirs sind namhafte Künstler überliefert, darunter Abu al-Hasan , Mansur , Bichitr undBishandas .

Bei den floralen Mustern waren Chrysanthemen , Mohnpflanzen, Glockenblumen, Rosen und Dahlien besonders beliebt. Unter den Dargestellten Tieren dominieren vor allem die Tiger, die Gepard, das Nashorn und der Elefant. Figurale Darstellungen geben Episoden aus dem indischen Epen und noch mehr Jagdszenen wieder. Gestalten wurde Mädchen in Bewegung dargestellt. Die Zeichnungen sind im Allgemeinen asymmetrisch über das Feld verteilt und wechseln sich aus. Das Teppichfeld ist nicht ganz von Zeichnungen ausgefüllt. Arabesque fehlt ziemlich. Es orthodoxes und leichtes Schwert Ornament und freier Fläche. Die dominante Farbe ist Karminrot , das aus der Cochenilleschildlausgewonnen wurde. Die Zeichnungen recyceln in Hellgelb, Senfgelb, Hellrot, Rosa, Hellblau, Nachtblau, Hellgrün, Smaragdgrün, Orange, Schwarz und Braun. Eines der Kennzeichen der Teppiche aus der Mogulzeit ist, dass die Farben ohne kontrastierende Umrisse direkt nebeneinander gesetzt wurden.

Daniel Walker, Kurator der Islamischen Abtei der MMA in New York, gegründet 1998 im Katalog der seine Ausstellung „Flowers Underfoot“ This Drei Thesen auf:

  1. Die Teppiche der Mogulzeit hören die technisch gut angenommenen Teppiche, die Sie verehrten.
  2. Indische Teppichkünstler können sich bemühen, alle anderen zu treffen.
  3. Der naturalistische und zuglich formalisierte Blumenstil der Mogulteppiche ist ein echter stylistic Beitrag zur Teppichkunst. [97]

In Europa werden Sie nur Indianer Teppich finden können, sind Geschichte und Daten genau dokumentiert. Es ist der Teppich der Londoner Gürtelmacher-Zunft, eine seit 1449 existierende Handwerksgilde. Robert Bell, Meister dieser Gilde und Direktor der Ostindischen Firma, Gab diesen Teppich 1630 in Lahore in Auftrag. Wurde geknüpft, 1634 nach London geliefert und hat seither die „Girdlers ‚Hall“ ersetzt für Ausstellungen erstmal zweimal.

Städtische Fabrikanten

Teppisch war und auch in großem Umfang in Manufakturen in den Städten restauriert. This Teppiche mit Empfehlung: Ihr dekorativ, eine Höhle Produkte wo Hofmanufakturen mustern Waren und Ist für den Handel und Export Bestimmt orientierten. Stadtmanufakturen können auf Bestellung arbeiten und auch Aufträge vom Herrscherhof erhalten. Für Gewöhnlich verfügen sterben Stadtmanufakturen über ein Breites Repertoire einer mustern und Ornament Eulen EINEN Vorrat von künstlerisch ausgearbeitete Mustervorlagen, sterben Dann von Knüpfern ausgeführt Werden. Die Farbpalette ist reich, sterben und Knüpftechnik Kann Feiner spät, Weil Stadtmanufakturen zugang zu Werkstoff besserer Qualität Haben und über geschickte, Spezialisierte Berufsknüpfer verfügten sterben. Auf dem Festival montierten, Großen Webstühlen können größere Formate produziert werden. Diese Decke wurde auf Kartons genagelt, oft war die Manufaktur auch das professionell lackierte Material zur Verfugung und uberwacht der Qualitat der Ausfuhrung. Stadtmanufakturen sind in der Lage, Teppiche auf Bestellung anzufertigen, oder Produziert Teppiche für den Exporthandel.[81] Täbriz, Keschan, Shiraz oder Isfahan kümmern sich um die Geständnisprüfungen Handels- und Herstellungsorte für Iranische Teppiche. Täbris ist eine Stadt im Iran, Keschan war ein wichtiger Handelsort in der Seidenstraße in Persien. Isfahan ist eine Provinzhauptstadt mit zwei Millionen Einwohnern. [98]

Dörfer

Die in der Partei Ländlich Siedlung geknüpften Teppiche kommen üblicherweise in der Region Ellen Marktzentren zum Verkauf und Trager Dann oft die Namen of this Zentrum als Handelsnamen. Die Teppichproduktion im Dorfern erfolgt meist in Heimar Beit, Auch hier manchmal auf Bestellung und unter der Kontrolle von Gilden oder Auch heute noch im Auftrag von Unternehmern. Heimarbeit muss nicht vollständig geschehen, ohne jemals durchgefhrt zu werden, wenn die Zeit nicht gerade eingehalten wird. Als unentbehrliche Haushaltsgegenstände für den Eigenen Gebrauch Sind Dorfteppiche Teil Einer Eigene Tradition, sterben zu Zeiten Zwar von der Gestaltung der Größeren Werkstätten beeinflusst Wird, im Grunde aber eigenständig existiert. In Anatolien trugen Dorfteppiche der östlichen die Moschee als falsche StiftungÜbersetzt, wie sie Zeiten überlegt und die Forschung zur Verfügung steht. [99]

Folgende Kriterien gelten füreinander: ein Teppich aus Türfischer Produktion stammt: [100]

  1. Kleineres Format;
  2. ohne Vorlage geknüpft;
  3. Ecken nicht aufgelöst oder improvisiert;
  4. Unregelmäßigkeiten im Musteraufbau oder in einzelnen Verzierungen.

Teppiche sterben im Raum Ländlich geknüpft gerechnet wird Enthalten nur selten Baumwolle für Kett- und Schussfaden, und so wie nie Seide gut, wenn this Materialien Auf dem Markt erworben Werden muß. Ihre Muster Angebote sind nicht so ausgefeilt Wie die kurvilinearen Muster der Stadt- oder Manufakturteppiche, Sondern eher geometrisch. Wir freuen uns darauf und werden Sie sehen können. WENN Einfache Aufrecht Webstühle used gerechnet wird, Kann Spannung sterben, wo Kettfäden nicht gleichmäßig Gehalten Werden, sodass Dorfteppiche unregelmäßig verzogen sein Können, unregelmäßige Seiten hat, und manchmal nicht vollkommen flach auf Auf den Boden Auflieger. Die Schirazeh und Fransen Werden Unterschiedlich ausgearbeitet, nicht so Regelmässig Wie bei Manufakturteppichen. Dorfteppiche haben seltener geschichtete Kettfäden, und dünne Flachgewebe an den Enden, wer so oft begehrt hat, der oft nomadenteppichen. Die verschiedenen Arten wie Enden und Fransen sind miteinander verbunden, was bedeutet, dass sie auf der Rückseite des Teppichs liegen.[100]

Der Herr von „Dorftepichen“ gehört oft nicht zu Bezüge zu de Stammestraditionen auf. Sie sind meist noch vom künstlerischen Geschmack und Urteil Status der einzelnen Knüpfer geprägt, im Gegensatz zum kommerziellen „Massenproduktion“ Rentier dekorativer Teppiche aus dem Manufaktúra der Stadt. Dorfteppiche Werden aber Hauf für den Verkauf angefertigt, Ihre Farben und Muster Sind DAHER Stark von den Marktbedürfnissen Bestimmt. [101]

Nomaden- und Volksstämme

Die Teppiche der Nomaden Werden von Verschiedenen ethnischen Stammesgruppe geknüpft, sterben sich Durch Unterschiedlich Geschichte und Traditionen voneinander Absetzer. Ein Volksstamm Entspricht Einen Großhändler Menschen Gruppe, stirbt sie in Polizei chen Allianz vereint HAT. Menschen mit unterschiedlicher Sprache können Mitglieder Desselben. Stimme Weber verfügt über ein Repertoire eines Gemeinsames Motiv für Ihre Kultur charakteristisch Ist, aber nicht unbedingt im Stamm selbst Entstanden sein Müssen sterben. [101]

Ursprünglich stellt sterben Stämme Teppiche Hauptsächlich für anzeigen Ihren Eigenen Gebrauch hier, deshalb Haben sterben Nomadenteppiche noch Stark Ursprüngliche Muster und Knüpfweisen bewährt sterben, sterben als Starke kommerzielle bedingungen unterworfenen Teppiche aus der Siedlung und Stadt. Nach dem sich im Lauf des 20.Jh. sterben Lebensweise , wo Nomaden stark zu mehr Sesshaftigkeit hin Verändert Hüte, Krieg traditionnelle Teppichproduktion in der 1970er sterben JAHRE zum erliegen gekommen fixierten, aber Werden im Darauf following Jahrzehnten wiederbelebt. [66] [67]

Kriterien für eine Knüpfung in nomadischer Tradition sind: [102]

  • Ungewöhnliche Materialien Wie Kettfäden aus Ziegenhaar, oder Kamelwolle im Flor;
  • Wolle Hoher Qualität mit langer Flor;
  • kleines Format, das ist ein einziger horizont Webstuhl passt;
  • Unregelmäßiges Format.
  • stärkt Abrasch;
  • Längeres Flachgewebe Bild der Abschläge.

Einteilung nach Regionen

Die Region Teppichgürtels

Das als „Teppichgürtel“ Bekannt geographisches Gebiet, Innerhalb D flat Orient Hergestellt Werden, sie von erstreckt Marokko über Nordafrika, der Nähen Osten nach Zentralasien und Nordindien. Es Länder und Region schliesst stirbt Nord China , Tibet , stirbt Türkei , Iran , der Maghreb im Westen, der Kaukasus im Norden, Eulen Indien und Pakistanim Süden Menschen aus verschienen Kulturen, ethnische Gruppen und Religionen setzen Orientteppiche hier. Jedes Bauwerk besitzt eine eigene Tradition in Bezug auf die technischen Details der Knüpfung, Farbgebung, sowie der Gestaltung der Muster.

Kaukasus

Dort ist der Kaukasus einer der schönsten und vereinigten Orte. In der stark zerklüfteten Landschaft des Großen Kaukasus, Eulen in North Kaukaiset Sien und sie Tran Kaukaiset Sien Südlichen, Haben sich einzelnen Stämme angesiedelt und Teilweise Ihre Unabhängigkeit bewährt. Obwohl sie im Laufe der Zeit erst sie assyrischen, später sie georgischen und Armenischen sie Reich angegliedert Waren und schließlich einzelnen Teilrepubliken wo Ehemaligen UDSSR gerechnet werden, Haben Sie Ihre eigene Kultur immer gepflegt. Hier liegt z. B. Azeri Armenier, Georgia, Mongole, Kurde, Tschetschenen, Griechen und Krimtataren. Gesprochen Wird Russisch und viele eigene Stammessprachen und Dialekt.

Die Reime sind intakt.Teppiche gehören in das 17. bis 18. Jahrhundert, in Dänemark sind spezielle Teppichtypen entstanden. Sie wurde in beträchtlicher Größe in speziellen Renovierten Manufakturen für den richtigen Auftraggeber.

Die Drachenenteppiche

Wie schon der Name des Verräter, Drachenteppiche Sind im Feld der Tiere in this Regelmässig Abfolge und mehr oder minder stark Stilisierter Formular vorhanden. Sie zeigen EINEN gegeben seltsam Igen Aufbau, D flat Grund Struktur von länglichen, Schmalen stilisierten Blättern Gebildet Wird, Die große rhombenförmige Felder abgrenzen. Im Inneren of this Felder befinden sich sterben stilisierten S-förmige Drachen, Sowie weitere Fabel Forestiere. Die Farben des Fonds Sind im Allgemeinen Rot, Schwarz oder Blau, während sterben Drachen und sterben übrigen Schmuckelemente in Elfenbein, Gelb oder Grün Gehalten Sind. Sowohl sterben Herkunft Als Auch Datierung Sind umstritten sterben. Früher Wird sie eher Armenienoder die Umgebung von Kuba zugeschrieben, während zunehmend das Gebiet von Kara Bach im Südlichen Teil des Kaukasus Angenommen Wird, wo Auch später sehr viele Teppichtypen Entstanden. Die Beiden Drachenteppiche im Philadelphia Museum of Art Weisen einmal aus a) wahrscheinlich Hergestellt „in Pst, Kaukasus, Karabagh Provinz“ [103] und b) wahrscheinlich Hergestellt in Kurdistan [104] . Dies ist der Einzigs Bekannt Drachenteppich, wo with the Persische Knoten geknüpft ist. Das Metropolitan Museum of Art schreibt Seinen Drachenteppich Kuba im Kaukasus zu. [105] Auf diesen Ausschnitt sind die Drachen gut zu erkennen.

Die Blütenteppiche

Die Älteste Komposition des Blütenteppich Zeigt dasselbe Gittermuster Wie die Drachenteppiche, Ersetzt dabei aber this mythisches Forestiere Durch stilisierte Palmetta und kreuzförmig, Unterschiedlich ausgebildet kleine Medaillons. Im 18. Jahrhundert verschwindet das Gittermuster und sterben Medaillon vergrößern sich und nehmen Eine Strahlenform abhängt. Siehe die Bestellung in der Längsachse an. Im Ganzen Feld Liegen Winzige geometrische Motive, sterben EINEN Blumen Ursprung Haben und nicht getestete Rentiere Ander Durch Stiel und Arabesken Verbunden Sind. Persische Vorbild aus Herat oder Isfahan Sind Darin zu Erkennen Eulen Afschan- oder Kharschang-Motive. Als Entstehungsort Wird der Südkaukasus im Zorn Angenommen weitere.

Wenn diese Russen Anfang des 19. Jahrhunderts ums Leben kamen, verlagerte sich der Kaukasier Adel und die Produktion Großer Friesische Teppiche. Die großen Manufakturen schliessen und die weniger Reiche Produktion in den kleinen Dörfern erlebe eine Wiederbelebung. Dort ist der Kaukasus Teppich mit meinem Anbetungszentrum von Wurzeln im 19. Dort gibt es so viele Orte zu sehen und zu sehen Blütezeit. Aus dieser Zeit stammten Stämme, die im Museumsbesitz befindliche Kaukasische Teppiche studierten.

Im Kauskasus Knüpfer Turkmenen im Osten und sterben sterben Aserbaidschan im Westen. Ostanatolien und Armenien sind die westlichen Ausläufer des Gebietes. Im Süden reicht es bis Azeri -Persien, im Osten Werden stirbt usbekische geknüpft, of this Gebiet reicht bis nach China Days Between.

Ein Name aus dem westlichen Kaukasus

  • Schirwan. Dazu hört man die Knüpforte
    • Kuba,
    • Dort Ordutsch Konakgent
    • Es gibt Perepedil mit seinen Widderhörnern und dem einfachen weißen Shirazi
    • That Akstafa mit den saghaften Vögeln mit überlangen Schwanzfedernern
    • die Surahani im Läufer-Format
  • der Kasakh
    • der Lori Pampak und der Fachralo mit den unverwechselnbaren Medaillons
    • Da ist Adlerkasak Tschelaberd, der schönste Kaukasier
    • Der Wolkenband-Kasak (Karabach-Chondsoresk) mit den Schwunkenen Wolkenbändern
    • der Armenier und Seine Rosenbouquets
    • Schildkasak arbeitet archaisch und verkrüppelt. Meist hat diese Stücke einen bis rotbraunen Shirazi.

Afghanische und turkmenische Teppiche

→ Hauptartikel : Turkmenischer Teppich

Afghanistan ist als großes Teppichknüpfland BESONDERS Durch seine gleichnamigen Teppiche Bekannt geworden. Für diese Orientteppiche ist eines der bekanntesten Grundfarben-Tender. Die Muster, oft dunkelblau und Schwarz, Sind streng geometrisch geordnet und zeigen Achteck und wechselnde Füllmotive und vielfach gegliederte BORDURE. Einsatz Kraft, Derb Wolle als Knüpfmaterial für den Flor, in Kette und Schuss zT Ziegenhaar, bei Neuem Feststecken aus Baumwolle gelegentlich Manufaktur.

Afghanistan darf, wenn Prototyp eines Durchgangslandes zählt. Seit frühgeschichtlicher Zeit Kreuzen sich hier die Wege der Völkerwanderungen, Eroberer, Händler und Missionare, wo unterschiedlichsten Religion.

Die Eroberung durch de Araber begann im 7. Jahrhundert. Kabul und der Osten gerechnet werden im 10. Jahrhundert islamisiert, 977-1187 Krieg Afghanistan Kern des Reich , wo turkstämmigen Ghasnawiden , Die kurzlebige Dynastie sterben , wo Ghuriden gefolgt. Im 13. Jahrhundert fällt sterben Mongolen in Afghanistan ein und im 14. Jahrhundert Eroberung Durch Die Timur Leng. Im 16. und 17. Jahrhundert ist es between Persien sie und indisches Mogul Reich geteilt. Anfang des 18. Jahrhunderts erhohen sich afghanische Stamme gegen Safawiden. 1747 übernahm Ahmad Schah Durrani(1747-1773) das Unabhängige Afghanische Emirat und begründet DAMIT Afghanische nationale Geschichte sterben. Die Durrani-Dynastie ist vom 20. Jahrhundert inspiriert. Von Kandahar aus, später von Kabul bildet das Emirates bis 1810 ein Einheitliches Staatsgebilde. Dann zerfiel es mit dem Tod von Mahmud Schah in einzelne Khanate. BEREITS im Gamaschen 18. Jahrhundert hat sich Belutschistan und Sindh selbstständig gemacht und in der Ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts Entwicklungsprojekt und das Kaschmir Pandschab verloren. Im Gefolge wo russischen Expansionspolitik und Großbritannien im 19. Jahrhundert und die DAMIT einhergehenden Grenzfestlegungen gerechnet werden einzelne ethnische Gruppe (Paschtunen, Usbeken, Tadschiken, Turkmenen) von Empfehlung: Ihre angestammten, meist grenzüberschreitenden Siedlungsgebiete, zertrennt (aufteilung des Volker auf verschiedenen Staat).Aman Ullah (1919-29, seit 1926 König) wurde mit dem Vertrag von Rawalpindi (1919) geboren, der sich in Staatsunabhängigkeit Afghanistan befindet.

Größte Stadt ist die 3500 Jahre alte Hauptstadt Kabul. Zweitgrößte Stadt des Landes ist Kandahar im Süden Afghanistan, gefolgt von Alexander ihnen Großen gegründete Herat im Nordwesten Eulen Mazar-i-Sharif im Norden DM Afghanistan und mit Grab des Vierten Kalifen Ali ein Wallfahrtsort ist. Sie ist sterben prunkvollste Schnappen Moschee Afghanistan aus dem Spaten 15. Jahrhundert.

Aus der Stadt Herat in Afghanistan (Frührer Persien) stammt das Herati- Muster, Genies in Persien wird es Mahi-Muster. Es wird in den neueren persischen Bidschar , Täbris und Mudgeknüpft. Dies ist eine Organisation von Rauten in Kombination mit meinen stilisierten Blüten in gleichförmigem Bericht . Durch Wanderung und Deportation der Knüpfnomaden aus dieser Region in Nordpersischen, Kaukasischen und Türkischen Raum ist diese Kunst Teppich aus Afghanistan nie mehr mehr anzutreffen.

Alle turkmenischen Teppiche Werden im Norden des Landes between Maimanah im Westen und Kunduz im Osten gewoben. Sterben meist Turkmenen in Afghanistan Ohr zum Ersari Stamm, Eine Grossen ethnischen Gruppe, unterteilt in Clans, von Denen viele Ihrer Eigenen individuellen Motiven und Designs Teppich, Derens Herkunft und symbolische Bedeutungen nicht immer bereit Ist. Die Beiden Bekannt Muster Sind der „Datei-poi“ oder „Der Elefant-Fuß“, Einem Grossen Achteck gelb und sterben klein Schulter Tekke gelb oder „Buchara-Muster“, Wie sie jetzt im Handel genannt Werden, und in Diesen Motiv Gibt es eine große vielfalt. Hinaus daruber Gibt es eine große Anzahl verschiedener Ersari Muster. Andere Turkmenen in Afghanistan sterben Teppiche Web Sind Die Tekke, Yamoud und Sarouq, sterben alle Ihre besondere Webkunst und Muster BESITZ. Die Decke desTurkmen im Norden Afghanistans Geist – wer von Afghanen – überfällt rot und rotbraun. Gepflegt wird mit Schafwolle in der Kette, Schuss ist meist Ziegenhaar. Baumwolle wird in der Region ist ein traditionelles und traditionelles Element des Knüpfens. Die Musterung ist eine breit angelegte mehrfache Bordüre . Zehn bis zwanzig kleinere Bordüren wurden in Deutschland geboren, und Hauptfeld ist das typische „Göl“. Das ist Ihre Rosette , gern geschehen, oder Sie sind herzlich willkommen. Die Größe des Gels unterscheidet sich nach dem Knüpfer, dem Stamm und der Region. Die Zahl der Göls kann bei Dowlatabad-Teppichen mit Einer Größe von six Quadratmetern einer Matrize Hundert Betragen, bei Antkois Ist es meist 20, bei Brückenformaten Ist es Nur zwei bis drei.

Der „Buchara“ ist ein aus Turkmenistan Stammeln endet Teppich und ähnlich Wie die Typischen Afghanen auf Wollkette geknüpft. In der Musterung ist ählich, die Farben sind Rot bis Braun. Durch die Verwendung von Weicher Erstschurwolle aus guten Gebieten ist die Buchara edler und seidiger. Im Bienenstock wurden Buchenstöcke geschnitten, die die Korrosion glücksverheißender Materialien abwogen. Jomuden und Tekke sind alte und alte Sammlerstücke aus diesen Gegend und teuer.

Während des Sowjetisches-afghanischen Krieges had es between Einer und anderthalb Millionen Tote gegeben und Fünf Millionen Menschen Waren wegen des Krieges aus dem Land geflohen. Viel Entwicklungsprojekt nach Pakistan, weh Einzigs Möglich tätigkeit des Teppichknüpfen Krieg sterben. Es Einzige Unterschieden zu Teppich vor der Flucht ist Wolle sterben. Teppiche aus den Flüchtlingslagern Sind aus Maschinelle gesponnener Wolle aus Australien oder Neuseeland.

Seit sie Krieg mit der Sowjetunion das Bild Panzer, Hubschrauber, Jagd Bomber, Raketen, Kanone, Besitzer Handgranate, Pistole, Maschinengewehre und als herausgehobenes Symbol des Widerstand Kalaschnikow das neue Hauptmotiv sterben , wo Teppiche, die „Kriegsteppiche“. [106] Mit den amerikanisch-Britischen Bombenangriffen vom 7. Oktober 2001 und der seitdem andauernde Besetzung des Land etabliert ich Eine neue Generation der Kriegsteppiche – jetzt mit amerikanischem Kriegsgerät oder sie Angriff auf das World Trade Center vom 11. September 2001.

Iran

→ Hauptartikel : Persteppich

Persepiche wurde in allen persischen Persern restauriert . Große Zentr wo Teppichherstellung Sind unter Anderem sterben Städte Täbris , Qum , Isfahan , Kaschan , Nain , Maschhad und Kermān . Alte persische Teppiche aus den Hofwerkstätten der Safawidenzeit wie die Ardabilteppichen Zu den Kunstvollen Produkten des Knüpfhandwerks. Neben den künstlich hergestellten Manufakturteppichen der Großen Städte gibt es regionale Zentren wie Senneh oder BidscharMeine eigene Handwerkstradition. Ehemals Nomadisch lebende Volksstämme, darunter stirbt Kurden im Nordwesten Flechten, Afscharen und Belutschen in den Nordöstliche Landesteil Eulen Bachtiaren , Kaschgai und Luren im Südwesten des Irans Teppich in Jeweils eigenständigen Farb- und Mustertraditionen. NEBEN Knüpfteppichen Werden Gröber geknüpfte Teppiche Wie Gabbeh Eulenflachgewebe in großer Vielfalt Hergestellt. Es Werden Teppiche im Iran Auch in traditioneller Technik eine moderne Kunst Mit orientierten mustern geknüpft.

Die Unterschiedlich verwendeten Materialien Wie Wolle, Baumwolle und Seide Eulen sterben Vielfalt wo Tradition ellen Farben und Muster Führt dazu that der Perserteppich umgangssprachlich oft sie Orient schlechthin gleichgesetzt Wird. Es Persische Teppich ist ein Grundbestandteil Persische Kunst und Kultur, daruber Hinaus ein Teil des immateriellen Kulturerbes wo Menschheit .

Türkei

→ Hauptartikel : Türkischer Teppich

Im Laufe der Geschichte Schlauch Anatolien und das Kunsthandwerk , wo Teppichherstellung Unterschiedlich kulturelle Einflüsse in sterben Gestaltung Anatolischer Teppiche integrieren gerechnet wurde. Spuren Byzantinisch Ornament [107] Haben sich in den Teppichmustern ebenso erhalten Wie die Tradition Ellen Muster und Ziernähte , wo Turkvölker , sterben aus Zentralasien einwanderten. Auch Griechen , Armenier , kaukasische und kurdischeStämme, sterben in Anatolien leben oder zu Unterschiedlich Zeiten Dorthin einwanderten, Haben Ihre Tradition Ellen Muster eingebracht. Die Übernahme des Islam und sterben Entwicklung der Islamist chen Kunst beeinflussten Gestaltung tiefgreifend sterben.[108] Aus den Modellen der Teppichknüpferei wurden die politischen und ethnischen sowie gewaltfreien Minderheiten zusammengefasst.

Es Anatolischer Teppich Zeichner sich Durch Charakteristische Farben, Muster, Struktur und Technik aus. Meist aus Wolle und Baumwolle, manchmal Auch aus Seide bestehend, Wird Anatolischer Teppiche meist with the Symmetrie chen ( „Türkisch“ oder „Giord“ -Knoten) geknüpft. Die Formiat reichen vom kleinen Kissen ( Yastik ) bis hin zu Grossen, den Raum ausfüllenden Teppiche. Die frühesten erhaltenen Türkischer Teppiche datieren aus dem 13. Jahrhundert. Seitdem gerechnet wird kontinuierlich bis heute Unterschiedlich Teppichtypen in Manufaktúra , eher provinziellen Werkstätten, in Dorfern, kleiner Siedlung oder von NomadenHergestellt. JEDER Soziale Gruppe kennt dabei Charakteristische Technik und used Charakteristische Materialien. Wissenschaftliche versuch, ein bestimmtes Muster Einer ethnische, Region Ellen, oder Auch nur die nomadischen oder Dörfliches Tradition zuzuordnen, bleibt aufgrund Dezember kontinuierlicher Austauschs von Mustern im Rahmen der ausgedehnte Migration und der Einfluss , wo kommerzielle Produktion bislang erfolglos. [109]

In den 1980er JAHREN Entstehen Initiative Wie die DOBAG-Initiative , in den 2000er JAHREN Dann sterben türkische Kulturstiftung , Derens Ziel ist es, sterben traditionelle Art des Teppichknüpfen mit handgesponnener, in Naturfarben gefärbte Wolle und traditions ellen mustern wiederzuzubeleben. [110]

Kinderarbeit in der Teppichherstellung

Anfang der 1990er Jahre gerechnet wird in Indien, Nepal und Pakistan viele Fälle von Kinderarbeit in der Teppichproduktion Bekannt, stirbt Durch Medien in den Konsumentenländer Planung sterben. Die Kinderbetreuung war laut, es kam zu Protesten und dem Ruf nach Boykotten. Kinderarbeit ist auf schnell von Gänse Welt verboten. Die Herren der 180 angeklagten Staaten haben die UN-Konvention über die Rechte des Kindes (Übereinkommen Nr. 138) der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO) unterzeichnet. [111]Die Internationale Arbeitsorganisation schätzt, that rund 250.000 Kinder in Nepal, Indien und Pakistan als Knüpfer Arbeiten. Zur Eindämmung von Kinderarbeit Hat die Orient-Fachhandel und verschiedene Nichtregierungsorganisationen Initiative Gegründet und Zertifizierungsprogramme für Gütesiegel eingerichtet, sterben Verbraucher sozialverträglicheren Herstellungsmethoden signalisieren Soll.

Die Teppichimporteure in Europa (EUCA) gründeten 1994 in Hamburg sterben Organisation CARE & FAIR 348 Mitgliedern MIT, um sterben Situation der Knüpfer und ihrer Familie zu verbessern. [112]Die Mitglieder Müssen EIN Forderungskatalog zum bestandteil ihrer Vertragsbedingungen machen, wo unter Anderem illegalen Kinderarbeit ausschließen soll. Eine Unabhängige Kontrolle of this Forderungen findet jedoch nicht statt. Die Mitglieder zahlen außerdem Eine Abgabe für Soziale Projekte. Seit der Gründung von CARE & FAIR gerechnet wird ETWA 950.000 Menschen aus Knüpferfamilien in sieben Medizinprojekten in Indien und vier Medizinprojekten in Nepal kostenlos betreutes. und das Unterstützte vierzehn Schulen in Indien, SECHS Schulen in Nepal Sowie Eine Schule in Pakistan erhält in den vergangenen Zehn jahren nahezu 65.000 Kinder Einer kostenlose Schulausbildung In Eigenen. [113]

RUGMARK International (RMI) is a global nicht Kommerzielle Organisation, sterben 1995 auf Initiative von Nichtregierungsorganisationen (Nggo des) und der Teppichindustrie Gegründet Würde und bis 2009 das RUGMARK -Siegel vergab, seit 2010 das GoodWeave -Siegel. Die Mitglieder hörten die Rugmark-Stiftungen in Nepal, Großbritannien, USA und Kanada, Sowie Transfair Deutschland. Nach eigenen Angaben wurde die Gründung der 3600 Kinder von der Arbeit und der Webstühle befreit. Zu den Krite Rien Dezember GoodWeave-Siegel Ohr wo Ausschluss schlecht Krähen und ausbeuterischer Kinderarbeit weitere Sozial- und Umweltstandards Eulen. [114]

Ein gemeinsames unterzeichnete Letters of Care Care & Fair und Rugmark im August 1999. Darin wurde der Einzelhandel zum Handeln aufgezwungen. 836 Teppichhandelsfirma wurde erinnert, dass sie sich keiner der beiden Organisationen angeschlossen haben.

Ansonsten verweisen wir auf Indien oder Pakistan

DAMIT der Laie Nachknüpfungen aus Indien oder Pakistan vom Original – Orient unterscheiden Kann, Durcheinander nach EU-Recht für Sölch Stücke Grundsätzlich sterben Zusatzbezeichnung „Indo“ zugefügt sein und sterben Angabe des Ursprungslandes etikettiert Werden. [115]

Wichtige Sammlungen und Museen

  • Iranisches Teppichmuseum , Teheran [116]
  • Museum für Islamische Kunst , Doha
  • Sammlung Al-Sabbah in Dar Al-Athar Al-Islamyya, Kuwait [23] [117]
  • Metropolitan Museum der Kunst , New York
  • Los Angeles County Kunstmuseum (Zweiter Ardabilteppich)
  • Textilmuseum (Washington, DC), Sammlung 2015 wiedereröffnet [118]
  • Museum für Alte Kunst , Wien, Teppichausstellung 2014 wiedereröffnet [119]
    • Die Sammlung Orientalischer Teppiche mit Schotten ist eine Sammlung klassischer Teppiche des 16. und 17. Jahrhunderts im Museum für Angewandte Kunst, die zu den wertvollsten und berühmtesten der Welt gehören. Wo Seiden Jagdteppich aus Kaschan oder der Einzigen auf der Welt erhaltenen seidenen Mamlukenteppich (um 1500) aus Ägypten Sind BESONDERS sehenswert. [120]
  • Museum für Islamische Kunst , Berlin [19]
  • Museum Angewandte Kunst , Frankfurt am Main – Zur Zeit keine Teppiche der Sammlung ausgestellt (2015)
  • Kunst- und Gewerbemuseum , Hamburg – Fragment des Safawidischen Tierteppichs und neu geöffnete Sammlung (2015) Islamische Kunst
  • Victoria und Albert Museum , London (Ardabilteppich)
  • Musée du Louvre , Paris
  • Musée des Arts décoratifs , Paris
  • Musée des Tissus und des Arts Décoratifs, Lyon
  • Museo Poldi Pezzoli , Mailand [121]
  • Schloss Rosenborg , Kopenhagen – „Krönungsteppich“ (safawidischer „Schah-Abbas Teppich“ nicht AUSGESTELLT)
  • Miho Museum , Japan („Sanguszko“ -Tierteppich)

Sonstiges

  • In der Ausstellung Alte Orient, Ausgewählte Stücke deutscher Privatkunstsammlungen im Völkerkundemuseum in München gerechnet wurden 1985 acht der insgesamt zwanzig Exemplare der Sammlung des Malers Hans Purrmann gezeigt. [122]
  • Als „teuerster Teppich der Welt“ wurde im April 2010 vom Londoner Auktionshaus Christie ein Persische Vasenteppich aus dem 17. Jahrhundert nach Einem Bieterwettstreit für umgerechnet 7,2 Millionen Euro ein EINEN arabische Interessenten versteigert. Das Augsburger Auktionshaus Georg Rehm hat diesen Teppich mit 900 Euro katalogisiert. [123]

Literatur

  • Werner Brüggemann: Der Orientteppich . Dr. Ludwig Reichert Verlag, Wiesbaden 2007, ISBN 978-3-89500-563-3 .
  • Robert de Calatchi: Orientteppiche. Geschichte, Ästhetik, Symbolik. Aus dem Französischen übersetzt von Erika Fackiner. 2. Auflage. Georg DW Callwey, München 1979, ISBN 3-7667-0489-3 .
  • Kurt Erdmann : Der orientalische Knüpfteppich. Versuch einer Darstellung seiner Geschichte. 2. Auflage. Ernst Wasmuth, Tübingen 1960
  • A. Naci Eren: Die handgemachten türkischen Teppiche. Hitit Farbe, Istanbul 1992, ISBN 975-7487-25-2 .
  • PRJ Ford: Der Orientteppich und Seine Muster. The Orientalische Knüpfteppiche an Hand ihres Musters, Symbole und Qualitätsmerkmale. Aus dem Englischen von Leonore Schwartz. Busse, Herford 1982, ISBN 3-87120-863-9 . Lizenzausgabe. Weltbild Verlag, Augsburg 1995, ISBN 3-89350-740-X .
  • Enza Milanesi: Teppich. Muster, Datierung, Proveniens. Aus dem Italienischen von Marcus Würmli. Mosaik-Verlag, München 1994, ISBN 3-576-10354-6 .
  • Essie Sakhai: Die Geschichte des Orientteppichs. Aus dem Englischen von Volker Scheunert. Karl Müller, Erlangen 1994, ISBN 3-86070-131-2 .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.