Silvia Schroer

Silvia Schroer (* 1958 in Münster / Westf.) Ist katholische Theologin und Professorin für Altes Testament und Biblische Umwelt an der Teologischen Fakultät der Universität Bern . Sie haben eine Reihe von Fachpublikationen zu Religionswissenschaften und Ikonographie Palästinas / Israel und seine Nachbarkulturen zu feministischen Exegese und Hermeneutik . Schroer ist der Gründer und Herausgeber der Internet-Zeitschrift für feministische Exegese in Europa „lectio difficilior“.

Leben

Silvia Schroer studierte katholische Theologie und Altphilologie in Münster , München und Freiburg / CH . Nach IHREM Lizentiat in Theologie promoviert sie 1986 bei Othmar Keel in Freiburg / CH über alttestamentliche Hinweise zu Bild Darstellung im alten Israel (Titel Flechten: In Israel gibt es Fotos; VGL. Publikationsliste). 1989 habilitierte sich sterben Alttestamentlerin als erste Frau an der katholische Theo Chen Fakultät Freiburg / CH. Von 1987 bis 1992 war Silvia Schroer Geschäftsführerin des Schweizerischen Katholischen Bibelwerks. Von 1994 bis 2004 war sie Präsidentin des Kreis , wo katholische ExegetInnen der Schweiz. Nach Weiterer Forschungstätigkeit und Lehraufträgen eines Verschiedenen Fakultät Dezember Deutschsprachigen Raum Erhält Silvia Schroer 1997 die Lehrstuhl für „Altes Testament und Umwelt Biblischen“ dort Evangelisch-Theo Chen (heute Theo Chen) Fakultät der Universität Bern. Von 2010 bis 2012 war sie Dekanin der Fakultät.

Arbeitsjobs

Silvia Schroers Arbeitsschwerpunkte sind:

  • Altes Testament und Biblische Umwelt
  • Altorientales Bildsymbol
  • Religionsgeschichte und Ikonographie Palästinas / Israel
  • Schwerpunkt Frauenalltag, Frauenleben, Frauengeschichte in Israel / Palästina und seine Umwelt
  • Weisheitstheologie
  • Biblische Anthropologie
  • Feministische Exegese

Projekte

  • lectio difficilior : Silvia Schroer ist Gründerin und Herausgeberin von „lectio difficilior“ wo Ersten Internet-Zeitschrift für feministische Exegese, Hermeneutik und zugeordnete Forschungsbereiche (Altphilologie, Archäologie, Ägyptologie, Vorderasiatische Wissenschaften, Alte Geschichte, Kunstgeschichte, Sozialwissenschaften, Psychologie ua) in Europa . Sterben Zeitschrift veröffentlicht Fachartikel wiederum Sprachen (Deutsch, Englisch oder Französisch) ist überkonfessionell und bietet vor Allem, aber nicht Ausschließlich europäischen Wissenschaftler möglichkeit zur Publikationen ihrer Arbeiten sterben.
  • IPIAO (Ikonographie Palastine / Israel und der Alte Orient ): Silvia Schroer ist Autorin of this auf ikonographischen FUND basierenden Kompendium zur Religionsgeschichte Palästina / Israel. Das Kompendium ist auf vier Bande angelegt und umfasst den Zeitraum vom 12. Jahrtausend v. Chr. Bis in die Perserzeit. Darin Werden Konsequent Fotos aus Palästina / Israel, sterben Hauf fragmentarisch und von schlechter Qualität Sind, mit vollständigeren Bildern der grossen Nachbarkulturen (Syrien, Anatolien, Mesopotamien und Ägypten) und zur Rekonstruktion Kombiniert Dezember zugrundeliegenden Religiöses Symbol Systeme beigezogen.
  • BIPOW (Die Bildwelt Palastine / Israel between Ost und West) ist ein SNF Forschungsprojekt (2015-2018), das stirbt religionsgeschichtlich-ikonographische Forschungen in Weiterführung von IPIAO in sterben Persische und Hellenistische Zeit ausdehnt.
  • Geschlecht und Tod: Silvia Schroer ist Mitinitiatorin des vom Schweizer Nationalen Fonds Unterstützt Projekt, das aus vier Verschiedenen theo Logistik chen Fachperspektiven heraus Vernetzung der Themen „Tod“ und „Gender“ erforscht sterben.

Die Veröffentlichung (Auswahl)

  • zusammen mit Othmar Keel : Schöpfung. Biblische Theologien im Kontext des Alten Orients. (übersetzt von Peter T. Daniels) Winona Lake 2015.
  • zusammen mit Thomas Staubli: Menschenbilder der Bibel. Ostfildern 2014.
  • Tiere in der Bibel: eine kulturgeschichtliche Reise . Freiburg i.Br., Herder, 2013.
  • Schwestern mit Susanne Bickel, René Schurte, Christoph Uehlinger: Bilder als Quellen / Bilder als Quellen. Studien zu altorientalischen Artefakten und der Bibel inspiriert von Othmar Keel (OBO Sonderband), Freiburg CH / Göttingen 2007
  • Bilder und Geschlecht. Bidrag til de Hermeneutik des Lesens alter Kunst . Freiburg (CH) / Göttingen 2006, OBO 220 (Herausgabe).
  • zusammen mit Othmar Kiel: EVA – Mutter alles Lebendigen. Frauen- und Göttinnenidenole aus dem Alten Orient . 2. Aufl. Fribourg 2006. 3. Auflage 2010.
  • Zusammen mit Othmar Keel: Die Ikonographie Palästinas / Israel und der Alte Orient (IPIAO). Eine Religionsgeschichte in Bildern . Band 1: Vom ausgehenden Mesolithikum bis zur Frühbronzezeit , Freiburg (CH) 2004; Band 2: Die Mittelbronzezeit , Academic Press, Freiburg (CH) 2008, ISBN 978-3-7278-1604-8 ; ausfuehrliche Rezension von Winfried Thiel in: Orientalischer Literaturanzeiger Band 105, 2010, S. 55-60. Band 3: Die Spätbronzezeit, Freiburg CH 2011.
  • Feministische Interpretation der Bibel und der Hermeneutik der Befreiung . (JSOT.SS 374). Sheffield Academic Press, London 2003 (Schwestern mit Sophia Bietenhard)
  • zusammen mit Othmar Kiel: Schöpfung. Biblische Theologien des Zusammenhangs Altoriental Religionen . 2. Auflage. Freiburg CH / Göttingen 2008
  • Schwestern mit Christl Maier: Ijob. Antworten auf das Buch vom Leidenden Gerechten . In: Schottroff, Wacker: Kompendium feministische Bibelauslegung , Gütersloh 1998.
  • zusammen mit Thomas Staubli: Das treibende Symbol der Bibel . 2. überarb. Aufl. Darmstadt 2005.
  • Die Weisheit hat ihr Haus gebaut. Die Studie ist Gestalt der Sophia in den biblischen Schriften , Mainz 1996.
  • Schwestern mit Luise Schottroff , Marie-Theres Wacker : Feministische Exegese. Forschungsbeiträge zur Bibel aus der Perspektive von Frauen . Darmstadt 1995.
  • Das Buch von Sophia . In: Elisabeth Schüssler Fiorenza (Hrsg.), Die Schrift suchen . Band II Ein feministischer Kommentar, New York 1994, S. 17-35.
  • zusammen mit Thomas Staubli: Der Zufall auf der Spur. Ein Jahrhundert Archäologie im Land der Bibel . Zürich 1993.
  • Die Göttin auf die Stempelsiegel aus Palästina / Israel . In: O. Kiel, Kiel H. Leu, S. Schröer: Studie zu den Stempelsiegeln aus palastine Bd.II (OBO 88), Freiburg (CH) / Göttingen 1989 S. 89-207 (Habilitationsschrift).
  • In Israel werden Bilder gemacht. Nachrichten von darstellender Kunst im Alten Testament (OBO 74), Freiburg (CH) / Göttingen, 1987 (Doktorarbeit ).
  • Der Geist, de Weisheit und Taube. Feministisch-Kritisches Exegese Eines neutestamentlichen Symbole Auf dem Hintergrund Wadenfänger altorientalischen und hellenistisch-frühjüdischen Traditionsgeschichte . FZPhTh 33 1986, S. 197-225.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.